Zum Inhalt springen

Informationen für spezielle Personengruppen

Gut informiert fährt sich's besser - und oft sogar preiswerter. Für verschiedene Personengruppen haben wir zusätzliche Informationen oder Angebote.

Unpraktisch, wenn Berufsschule und Ausbildungsplatz weit auseinander liegen. Wir helfen, die Härte etwas zu mildern, denn mit dem RMV-Berufsschul-Ausweis können Azubis deutlich Fahrtkosten sparen.

Darüber freuen sich Mütter, Väter, Omas, Opas, Patentanten und -onkel: Die lieben Kleinen unter 6 Jahren fahren kostenlos in RMV-Bussen und Bahnen. Und danach gibt es günstige Fahrkarten für Schüler/innen und Auszubildende.

Wenn Sie mit einer Kinder(garten)gruppe RMV-Verkehrsmittel nutzen möchten, lohnt sich ein Anruf bei der zuständigen Lokalen Nahverkehrsorganisation. Dort sagt man Ihnen, wie Sie problemlos ans Ziel kommen.

Sie gilt für 10 bis 50 Personen. Dabei wird individuell immer der günstigste Preis berechnet. Mit einer guten Planung lässt sich's preiswerter fahren.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen gilt freie Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr – und das in ganz Hessen.

Für Wachpolizisten/innen des Landes Hessen sowie Beamtinnen und Beamte des Polizeidienstes und der Bundespolizei ist die Fahrt in RMV-Verkehrsmitteln besonders attraktiv: Sie dürfen nämlich ohne Fahrkarte mitfahren.

Sie haben einen Schwerbehindertenausweis mit Beiblatt und gültiger Wertmarke? Dann gilt dieser in den RMV-Verkehrsmitteln auch als gültige Fahrkarte.

Die teuerste Einzelfahrkarte im RMV-Gebiet kostet 60 Euro. Wenn Ihnen das zuviel ist, müssen Sie lediglich darauf achten, dass Sie vor Fahrtantritt eine gültige Fahrkarte in der Tasche haben.