Zum Inhalt springen

Lokale Fahrkartenangebote

Darmstädter Sozialticket

Die 9-Uhr-Monatskarte als eTicket und Wertmarke
  • Das Sozialticket ist eine vergünstigte 9-Uhr-Monatskarte für den ÖPNV im Stadtgebiet Darmstadt.
  • Am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen in Hessen gilt das Sozialticket ganztags.
  • Täglich ab 19.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztags: kostenlos einen Erwachsenen und beliebig viele Kinder unter 15 Jahren mitnehmen.

Tarifdetails

Anschussfahrkarte
ja

Mitnahme weiterer Personen möglich
ja, es gilt die RMV-Mitnahmeregelung

Übertragbarkeit
nein

1.-Klasse-Nutzung
ja, mit 1 Zuschlag pro Person und Fahrt oder mit Zeitkarten-Zuschlag

Übergangstarif
nein

AnrufSammelTaxi (AST), Expressbus etc.
ja, teilweise mit Zuschlag (1 Zuschlag pro Person und Fahrt)

IC-Nutzung
nein

eTicket RheinMain
ja

  • Das Darmstädter Sozialticket gilt von Montag bis Freitag ab 9.00 Uhr, am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen in Hessen ganztags.
  • Das Sozialticket gilt in allen RMV-Verkehrsmitteln für beliebig viele Fahrten.
  • Der Starttermin ist frei wählbar, bis zu 8 Wochen im Voraus.
  • Das Sozialticket gilt im Folgemonat bis zum gleichen Kalendertag (einschließlich) und darüber hinaus bis 5.00 Uhr des Folgetags.
  • Zusammen mit einer RMV-Anschlussfahrkarte kann das Sozialticket auch für Fahrten über seinen räumlichen Geltungsbereich hinaus genutzt werden.

Wer ist berechtigt?

  • Berechtigt sind Darmstädter Bürgerinnen und Bürger, die laufende Leistungen erhalten nach dem
    • Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II),
    • dem 3. oder 4. Kapitel Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) oder
    • dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG).
  • Nicht berechtigt sind Personengruppen, die einen vorrangigen Anspruch auf Vergünstigungen zur Nutzung des ÖPNV haben. Hierzu zählen insbesondere:
    • Schwerbehinderte Menschen, die einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen Gl (gehörlos), H (hilflos), Bl (blind) oder G bzw. aG (Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich eingeschränkt) besitzen,
    • Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende mit Anspruch auf das Schülerticket Hessen,
    • Arbeitssuchende im Rahmen von SGB II-Maßnahmen sowie Asylbewerberinnen und Asylbewerber im Rahmen von Integrationskursen, sofern zum Besuch der Maßnahme ein Fahrtkostenersatz gezahlt wird,
    • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Anspruch auf Arbeitgeberleistungen wie Jobtickets oder vergleichbare Zuwendungen.

Wie bekomme ich das Sozialticket?

  • Wer Leistungen nach dem SGB II erhält, stellt einen Antrag auf Erwerb einer vergünstigten 9-Uhr-Monatskarte im:
    Jobcenter Darmstadt
    Groß-Gerauer Weg 3
    64295 Darmstadt
    Tel. (0 61 51) 428 54 301
  • Wer Leistungen nach dem 3. oder 4. Kapitel SGB XII oder dem AsylbLG erhält, wendet sich an das Amt für Soziales und Prävention. Dort wird ein Berechtigungsnachweis mit einer Gültigkeit von bis zu sechs Monaten ausgestellt:
    Amt für Soziales und Prävention
    Frankfurter Straße 71
    64293 Darmstadt
    Tel. (0 61 51) 13-3179
    E-Mail: sozialticketdarmstadtde
  • Den Berechtigungsnachweis legen Sie zusammen mit einem Ausweisdokument beim HEAG mobilo Kundenzentrum am Luisenplatz oder der RMV-MobilitätsZentrale am Darmstädter Hauptbahnhof vor und kaufen sich dort eine vergünstigte 9-Uhr-Monatskarte.

Preise und Geltungsbereiche

  • Stadtpreisstufe Darmstadt = Fahrten innerhalb der Darmstädter Innenstadt (Tarifgebiet 4001):
    35,75 Euro im Monat
  • Preisstufe 1 = Fahrten innerhalb der Stadtteile Kranichstein, Arheilgen, Wixhausen (Tarifgebiet 4035) oder Eberstadt (Tarifgebiet 4045):
    34,55 Euro im Monat
  • Preisstufe 2 = Fahrten von der Darmstädter Innenstadt (Tarifgebiet 4001) in die Stadtteile Kranichstein, Arheilgen, Wixhausen (Tarifgebiet 4035) oder Eberstadt (Tarifgebiet 4045) und umgekehrt:
    34,70 Euro im Monat

Sonstiges