Autonome Fahrzeuge im RMV-Gebiet

Mit wechselnden lokalen Partnern untersucht der RMV im gesamten Verbundgebiet, wie und unter welchen Umständen sich autonome Fahrzeuge in den öffentlichen Nahverkehr eingliedern lassen. Dazu gibt es das Projekt EASY (Electric Autonomous Shuttle for You). Die Fahrzeuge sind immer in unterschiedlichen Testfeldern unterwegs.

Autonomes Fahrzeug am Mainufer

Autonomes Fahrzeug "EASYMILE EZ10"
© RMV

Allgemeines

Fahrzeugeinsatz

Im RMV-Gebiet kommen automatisierte Shuttle der Hersteller EasyMile und Navya im Rahmen von Pilotprojekten auf wechselnden Teststrecken zum Einsatz. Je nach Fahrzeugtyp gibt es sechs bis acht Sitzplätze, Stehmöglichkeiten gibt es nicht. Aus Sicherheitsgründen fährt ein so genannter Operator mit. Alle Shuttle fahren elektrisch.

Besondere Ausstattung für mobilitätseingeschränkte Menschen

Die zurzeit im Einsatz befindlichen Prototypen sind leider nicht für Rollstuhlfahrer oder ähnlich mobilitätseingeschränkte Personen geeignet.

Innenausstattung

  • Mehrzweckfläche für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder: nein, aus sicherheitstechnischen Gründen und da es sich bei den Fahrzeugen um Prototypen handelt, können bisher keine größeren Objekte mitgenommen werden.
  • Klimatisierung / Heizung Fahrgastraum: ja

Technik der autonomen Fahrzeuge

Fahrzeuge EasyMile

Vergrößerte Ansicht: Fahrzeug Easymile mit echnischer Erläuterung

     

     

    Fahrzeuge Navya

    Vergrößerte Ansicht: Fahrzeug Navya mit Erläuterung der Technik

    Weitere Informationen

    Alles rund um das Projekt EASY und die einzelnen Testfelder finden Sie unter https://www.probefahrt-zukunft.de/.