Zum Inhalt springen

RMV aktuell

S-Bahn-Tunnel: Sperrung in den Osterferien

RMV_Nacht430_150_900x600.jpg

(© RMV/Jana Kay)

Mit einem letzten großen Kraftakt machen die Deutsche Bahn (DB) und der RMV den Frankfurter S-Bahn-Tunnel fit für die Zukunft: Zusätzlich zum Bau des neuen Elektronischen Stellwerks (ESTW) installieren die Partner neue Signale für eine schnellere Zugdurchfahrt. Dafür muss der Tunnel auch in den Osterferien gesperrt werden.

Schneller durch den Frankfurter S-Bahn-Tunnel

Schneller als bisher sollen die S-Bahnen künftig zwischen den einzelnen Stationen im Tunnel fahren können - das schafft Fahrtzeitpuffer, um einen flüssigeren Betrieb auf der vielbefahrenen Strecke zu ermöglichen.

Dafür baut die Deutsche Bahn zusätzlich zur Leit- und Sicherungstechnik für das neue Elektronische Stellwerk weitere 20 Signale im Tunnel ein und passt 48 bestehende Zugsignale auf die neue Herausforderung an. Dabei müssen 70 Kilometer Signalkabel verlegt werden.

Doch davor: Sicherheit geht vor

Nach Abschluss der zusätzlichen Bauarbeiten in wenigen Wochen muss noch eine gesonderte, umfassende Sicherheitsüberprüfung durchgeführt werden. Dazu gehören neben der technischen Überprüfung der neuen Signale und Geschwindigkeitskontrolleinrichtungen auch die Durchführung umfangreicher und zeitintensiver Mess- und Abnahmefahrten auf der Tunnelstrecke - und eine erneute Sperrung des S-Bahn-Tunnels.

Sperrung in den Osterferien

Damit das neue Stellwerk wie geplant nach Ende der Sommerferien in Betrieb gehen kann, wird der S-Bahn-Tunnel während der hessischen Osterferien 2018 vom 26. März bis 9. April sowie an den zwei verlängerten Wochenenden an Christi Himmelfahrt und Fronleichnam im Mai für den Zugverkehr gesperrt.

Während der Sperrung können die S-Bahnen die Stationen "Taunusanlage", "Hauptwache", "Konstablerwache", "Ostendstraße" und "Lokalbahnhof" sowie zeitweise "Mühlberg" nicht bedienen. Die Frankfurter Innenstadt ist in dieser Zeit mit U-Bahnen und Straßenbahnen weiterhin zu erreichen. Der Regionalverkehr ist von den Arbeiten im S-Bahn-Tunnel nicht betroffen.

Detaillierte Informationen rechtzeitig vor Beginn der Sperrung

Alle Fahrplanänderungen werden rechtzeitig vor Beginn der Sperrungen in die elektronische Verbindungsauskunft eingearbeitet. Vor Ort wird über Aushänge und Monitore zeitnah informiert. Auch Mitarbeiter von Bahn und RMV werden wieder Auskünfte geben und zur Unterstützung der Fahrgäste präsent sein.

Auch auf der Seite sbahnbaustelle.de wird es ab Anfang März neben der Verbindungsauskunft wieder ein umfangreiches Informationsangebot geben.