Zum Inhalt springen

RMV aktuell

Mit dem Winterbus zum Großen Feldberg

RMV-XtraTour_Winterspass_2017.jpg

V.l.: RMV-Geschäftsführer Dr. André Kavai, der Landrat des Hochtaunuskreises Ulrich Krebs und VHT-Geschäftsführer Frank Denfeld
(© RMV/Christian Christes)

Der Winter naht und wenn er mit Schnee kommt, lockt er auf den Feldberg. Ab 2. Dezember fährt in diesem Winterhalbjahr bei Schneelage an Wochenenden und in den Schulferien zwischen der Hohemark und dem Großen Feldberg ein Winterbus auf den Gipfel.

Der Winterbus startet 

Wenn es schneit, zieht es die Frankfurter auf ihren Hausberg, den Großen Feldberg. Damit auf dem Weg zum Rodeln und Wandern kein Parkplatzfrust aufkommt, gibt es ab 2. Dezember einen "Winterbus" zwischen Hohemark und Großem Feldberg.

Das bestehende Angebot der VHT-Buslinie 57 wird verstärkt und zum "Winterbus" gemacht. Der Fahrplan ist so gestaltet, dass ein nahtloser Umstieg sowohl in Oberursel an der Hohemark von und zur U-Bahn-Linie U3 als auch in Königstein von und zur Bahnlinie RB12 möglich ist und kaum Wartezeiten für die Fahrgäste entstehen.

Rechtzeitig Infos, wenn er fährt

Der Winterbus fährt bei günstiger Schneefallprognose an den Wochenenden und in den Schulferien. Entschieden wird darüber kurzfristig, so dass die Fahrzeiten spätestens ab Freitag auf rmv.de und in der RMV-App verfügbar sind und dort bequem Verbindungen von zu Hause zum Großen Feldberg und zurück recherchiert werden können.