Zuschläge für zwei Linienbündel in Oberhessen erteilt

Bus in einer Landschaft

© RMV/Alexander Habermehl

Für acht Jahre haben RMV und der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) zwei Buslinienbündel zwischen Marburg, Vogelsbergkreis und NVV an regionale Betreiber vergeben.

Omnibusbetrieb Käberich aus dem osthessischen Niederaula übernimmt die RMV-Expressbuslinien X33, X39 und die neue Linie X35. Die Regionalbuslinien 390, 394 und 396 gehen an die bisherige Betreiberin ALV Oberhessen.

Mit der Neuvergabe der Linienbündel sind auch Verbesserungen im Angebot verbunden.

Zuschläge erteilt: Regionale Anbieter betreiben Linien

Damit haben sich bei beiden europaweiten Ausschreibungen zu Buslinienbündeln im RMV-Gebiet zwei lokale Verkehrsunternehmen durchgesetzt. Die Betriebsaufnahme beider Linienbündel erfolgt zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021.

RMV-Expressbuslinien X33, X35 und X39

  • Die Linie X33 verkehrt von Alsfeld bis Wallersdorf im RMV-Verbundgebiet und ab Hatterode bis Bad Hersfeld im NVV-Verbundgebiet. Bei der Linie X33 sind jährlich rund 12.000 Nutzwagenkilometer mehr als bisher vorgesehen, um im 2-Stunden-Takt auch den Grebenauer Ortsteil Schwarz anzubinden.

  • Die neue Linie X35 fährt werktags im Stunden-, am Wochenende im Zwei-Stunden-Takt von Alsfeld über Stadtallendorf, Kirchhain und die Marburger Lahnberge zum Marburger Hauptbahnhof. Von der verbesserten Anbindung der Marburger Lahnberge profitieren Uniklinikum, Universität und Firmen.

  • Das Angebot der X39 wird um eine Spätfahrt an Samstagen und Sonntagen ergänzt. Wie die anderen ist auch diese Linie gut auf die Bahnverbindungen in Alsfeld und Treysa abgestimmt.

Regionalbuslinien 390, 394 und 396

  • Die Linie 390 fährt zwischen Alsfeld, Grebenau und Wallersdorf und ergänzt das Angebot der Expressbus-Linie X33 an Schultagen. Das Fahrtenangebot ist auf den Schülerverkehr ausgerichtet und befördert Schülerinnen und Schüler aus den Grebenauer Stadtteilen und Eifa nach Alsfeld und zurück.

  • Die Linie 394 fährt von Alsfeld, Gerhart-Hauptmann-Schule bzw. Bahnhof über Eudorf, Hattendorf, Elbenrod, Berfa bis nach Lingelbach und Reimenrod. Auch wird mit dieser Buslinie der Schulverkehr für die Grundschule in Grebenau aus Richtung Lingelbach, Reimenrod und Bieben bzw. Wallersdorf abgewickelt.

  • Die Linie 396 fährt zwischen Alsfeld im RMV-Verbundgebiet und Holzburg im NVV-Verbundgebiet. Sie verläuft von Alsfeld Bahnhof über Schwabenrod, Münch-Leusel, Heidelbach nach Holzburg und zurück. Die Linie ist auf die Anfangs- und Endzeiten der Schulen in Alsfeld ausgerichtet.

Moderne Fahrzeuge

Eingesetzt werden fabrikneue Niederflurbusse der Emissionsnorm EURO VI. Die Fahrzeuge sind klimatisiert und verfügen über eine Sondernutzungsfläche für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder. Die Haltestelleninformation erfolgt über eine elektronische Anzeige und akustische Haltestellen- und Umsteigeansagen. An der Fahrerkabine befindet sich zum Schutz vor einer Ansteckung durch übertragbare Krankheiten eine Trennscheibe zum Fahrgastraum. Die Expressbusse verfügen über kostenloses WLAN.

Fahrpersonal: Faire Bezahlung

Dem RMV ist eine faire Entlohnung des Fahrpersonals zur Sicherung der Qualitätsstandards und der Attraktivität des Berufs wichtig: Er verpflichtet die Unternehmen, ihre Beschäftigten sowie Unterauftragsnehmer auf Grundlage des hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes zu entlohnen. Kommt es zu einem Betreiberwechsel, wird der Gewinner der Ausschreibung den Beschäftigten des aktuellen Betreibers einen besitzstandswahrenden Übergang anbieten.