Zum Inhalt springen

RMV macht Schule

RMV-Busschule

RMV-Busschule Logo

(© RMV)

Viele Schülerinnen und Schüler lernen spätestens beim Schulwechsel in der 5. Klasse den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) persönlich kennen, denn weiter entfernt liegende Schulen müssen nun mit Bus oder Bahn angefahren werden.

Damit der Schulweg auch dann noch unkompliziert und sicher bleibt, helfen einige Regeln, die beim Praxistag Busschule vermittelt und eingeübt werden:

  • Dieser findet fast immer - wie der Name schon sagt – in einem Bus statt.
  • Dort wird unter anderem anschaulich demonstriert, was es mit dem "toten Winkel" auf sich hat und es wird erklärt, was die Piktogramme im Fahrzeug bedeuten.
  • Auch das richtige Einsteigen und Abstellen des Ranzens werden geübt.
  • Die Kinder erhalten die Möglichkeit, sich mit dem Busfahrer/der Busfahrerin zu unterhalten und deren Arbeitsplatz näher kennen zu lernen. Das hilft mit, Barrieren und Hemmschwellen zwischen dem Fahrpersonal und den Kindern abzubauen.

 

Erfahrungen aus der Praxis

Wir waren dabei und berichten aus der Praxis der Busschule.


Die Busschule in Bildern

Kinder steigen aus dem Bus aus

(© RMV - Paul Müller)

Kinder sitzen im Bus

(© RMV - Paul Müller)

Kinder steigen in den Bus ein

(© RMV - Paul Müller)


Ansprechpartner für die RMV-Busschule

Die RMV-Busschulen werden gemeinsam mit unseren lokalen Partnern durchgeführt, die den Bus und das Fahrpersonal vor Ort stellen. Wenn Sie an der Durchführung einer RMV-Busschule interessiert sind, wenden Sie sich bitte an die

Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH

Tel.: (0 61 92) 2 94-1 15

E-Mail: busschulermvde