Zum Inhalt springen

Fahrplanwechsel

Ab dem 15. Dezember 2019 gelten im kompletten Gebiet der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) - den Landkreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg - neue Fahrpläne für Bus- und Bahnverbindungen.

Die aktuellen Fahrplanhefte enthalten die relevanten Bus- und Bahnfahrpläne sowie weitere Informationen zu Fahrkarten und Ansprechpartnern vor Ort. Ein Fahrplanheft kostet 0,50 € (Stadt Gießen 1,- €).

web_Fahrplanhefte_2020_6_7_10.png

Erster Verkaufstag der neuen Fahrplanmedien (Bereichshefte) ist der 7. Dezember 2019. Eine Liste aller Verkaufsstellen finden Sie als Download im Bereich Fahplanhefte.

Alle Fahrpläne finden Sie als PDF-Datei zum Download im Bereich Linienfahrpläne.

Die wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel in den Bereichen Stadt und Landkreis Gießen, Vogelsbergkreis und Wetteraukreis am 15. Dezember 2019:

Bahnlinien G30 Gesamtverkehr Main-Weser-Bahn

RE30, RB40, RB41, RB48, RB49, RB95, RE98, RE99
Kassel/Siegen – Gießen – Friedberg – Frankfurt

Es kommt zu Anpassungen im Berufsverkehr auf der RE30, RB41 und RB49. Freitagnachmittags werden zusätzliche Verbindungen auf der RE30 angeboten. Bei den nächtlichen Wochenendzügen der RB40 und RB41 gelten teilweise neue Fahrzeiten sowie ein geänderter Linienlauf. 

An Sonn- und Feiertagen wird ein neues morgendliches Zugpaar der RE99 zwischen Siegen und Gießen angeboten.

Die RB49 wird zwischen Friedberg und Hanau in den Wochenendnächten um ein neues Fahrtenpaar erweitert.

 

Bahnlinien G45 Gesamtverkehr

RE25 Lahntalbahn und RB45 Vogelsbergbahn
Koblenz – Limburg – Wetzlar – Gießen – Alsfeld – Fulda

Neu ist an Sonn- und Feiertagen ein morgendliches Zugpaar zwischen Alsfeld und Gießen sowie ein ganzjähriger Stundentakt zwischen Limburg und Gießen.

150-jähriges Jubiläum der Vogelsbergbahn

In der Zeit von 1869 bis 1871 wurde die heute Vogelsbergbahn genannte Bahnstrecke zwischen Gießen und Fulda in mehreren Abschnitten ausgebaut. Grund genug, im Jahr 2020 das 150-jährige Streckenjubiläum mit einem Aktionstag am 30. August zu feiern. Das Festprogramm wird derzeit von einem Festkomitee erarbeitet, geplant sind zahlreiche unterschiedliche Programmpunkte in vielen Bahnhöfen und Orten entlang der gesamten Strecke. Der zentrale Festakt findet in Nieder-Gemünden im Rahmen der 1250-Jahr-Feier statt.

Die Details zum Tagesablauf werden ortsüblich bekanntgegeben und sind auch auf www.vgo.de zu finden.

 

Bahnlinie RB46 Lahn-Kinzig-Bahn

Gießen – Lich – Hungen – Nidda – Stockheim – Büdingen – Gelnhausen

Auf dieser Bahnstrecke verbessern sich die Verbindungen am Wochenende: an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen werden mehrere Züge durchgebunden, die bislang nur Teilstrecken befuhren und in Hungen oder Stockheim endeten. Sonntags verkehren nunmehr alle Züge ganzjährig (statt bisher teilweise nur im Sommerhalbjahr).

150-jähriges Jubiläum

Die Lahn-Kinzig-Bahn feiert im Jahr 2020 ihr 150-jähriges Jubiläum am letzten April-Wochenende. Geplant sind Freifahrten in den Regelzügen, verschiedene Programmpunkte entlang der gesamten Strecke sowie am Sonntag Dampfzugfahrten. Der zentrale Festakt findet im Rahmen des Bahnhoffestes in Glauburg-Stockheim am 26. April 2020 statt.

Die Details zum Tagesablauf werden ortsüblich bekanntgegeben und sind auch auf www.vgo.de zu finden.

Umbenennung von Haltestellen

Die Haltestellen „Aul-/Wartweg“, „Aulweg“, „Parkhaus am Bahnhof“, „Schiffenberger Weg“ und „Wie- secker Weg“ werden umbenannt nach „Arndtstraße“, „Sternmark“, „Parkhaus Lahnstraße“, „Ulner Dreieck“ und „Theodor-Litt-Schule“.

 

Linie 1 / 17

Rödgen – Lützellinden

Montag bis Freitag zwischen 18:30 und 22:00 Uhr sowie Samstag zwischen 17:30 Uhr und 20:00 Uhr ändern sich die Abfahrtszeiten. Die Abfahrtszeiten einiger Schulfahrten ändern sich im Minutenbereich. Am Samstagmorgen entfallen zwei Kurzfahrten zwischen den Haltestellen „Sophie-Scholl-Schule“ und „Waldweide“. Fünf Kurzfahrten werden am Samstagnachmittag zusätzlich angeboten.

 

Linie 2

Bahnhof – Eichendorffring

Montag bis Freitag zwischen 18:30 und 20:00 Uhr ändern sich einige Abfahrtszeiten im Minutenbereich. Am Samstagmorgen zwischen 5:30 und 8:00 Uhr entfallen Fahrten. Zwei frühe Abfahrtszeiten ändern sich im Minutenbereich. Am Samstagnachmittag werden zwischen 14:00 und 18:30 Uhr zusätzliche Fahrten angeboten.

 

Linie 3

Schlangenzahl – Friedhof

Die Abfahrtszeiten einiger Schulfahrten ändern sich im Minutenbereich. Am Sonntagmorgen werden bis etwa 9:30 Uhr die Busse durch kleinere Fahrzeuge ersetzt (Linientaxi). Das Linientaxi verkehrt ohne Anruf und ohne Zuschläge zu den bestehenden Zeiten auf dem gewohnten Linienweg.

 

Linie 5 / 15

Bahnhof – Wieseck

Auf der Linie 5 entfallen am Samstagmorgen zwischen 5:00 und 8:00 Uhr Fahrten. Auf der Linie 15 ändern sich am Samstagsmorgen zwischen 5:30 und 8:00 Uhr die Abfahrtszeiten im Minutenbereich.

 

Linie 7

Philosophenwald – Ev. Krankenhaus

Am Sonntagmorgen werden bis etwa 9:30 Uhr die Busse durch kleinere Fahrzeuge ersetzt (Linientaxi). Das Linientaxi verkehrt ohne Anruf und ohne Zuschläge zu den bestehenden Zeiten auf dem gewohnten Linienweg.

 

Linie 12

Gewerbegebiet West - Sandfeldschule

Die Haltestelle „Hedwig-Burgheim-Ring“ entfällt.

 

Linie 17

Bahnhof – Am Alten Flughafen

Die Linie 17 wird in den Bereich „Am Alten Flughafen“ (ehemaliges US-Depot) hinein verlängert. Dort sind die neuen Haltestellen „Stolzenmorgen“ und „Lufthansastraße“ eingerichtet. Die erste Fahrt ab der Haltestelle „Bahnhof“ beginnt neu um 6:50 Uhr und damit 5 Minuten früher. Ab 19 Uhr gelten veränderte Abfahrtszeiten.

Allgemeine Hinweise

Am 24. und 31.12. gilt der Samstagsfahrplan mit Einschränkungen. In der Regel entfallen die Fahrten ab 17:00 Uhr, bitte beachten Sie die Anmerkungen im jeweiligen Fahrplan.

Am letzten Schultag vor den Ferien und bei Zeugnisausgabe erfolgt die Abfahrt an allen Schulen nach der 3. Stunde.

 

Bewegliche Ferientage

Die beweglichen Ferientage im Landkreis Gießen stehen in 2020 an folgenden Tagen fest: Rosenmontag (24.02.), nach Christi Himmelfahrt (22.05.) und nach Fronleichnam (12.06.). An diesen Tagen fahren die Busse nach Ferienfahrplan (Fahrten mit F gekennzeichnet).

Ausnahme sind die Schulen in Laubach, die zudem bewegliche Ferientage am Ausschussmontag (15.06.), sowie am Ausschussdienstag (16.06.) haben.

 

GI-21 Gießen – Lindenstruth/Ettingshausen

Die Haltestelle „Burkhardsfelden Sparkasse“ wurde in „Brühlstraße“ umbenannt.

Die Fahrten ab „Lindenstruth Wieseckhalle“ Richtung Gießen verkehren 2 Minuten früher. Bei diesen Fahrten wurde auch das Fahrzeitprofil angepasst.

 

GI-25 Gießen – Buseck - Reinhardshain

Die Haltestelle „Gießen Wiesecker Weg“ wurde in „Theodor-Litt-Schule“ umbenannt.

Die Fahrt um 12:25 Uhr ab Gießen wurde bis Reinhardshain verlängert.

Die Fahrt 6:52 Uhr ab „Alten-Buseck Großen-Busecker Straße“ in Richtung Gießen verkehrt künftig 2 Minuten früher, um 6:50 Uhr.

Die Fahrt um 6:37 Uhr ab „Großen-Buseck Tulpenstraße“ in Richtung Gießen verkehrt künftig 2 Minuten früher, um 6:35 Uhr.

Die Fahrt um 7:40 Uhr ab „Beuern Untergasse“ in Richtung Großen-Buseck verkehrt künftig 2 Minuten später, um 7:42 Uhr.

 

GI-26 Buseck – Rödgen - Trohe

Die Fahrt um 13:15 Uhr ab „Beuern Schule“ in Richtung Bersrod wurde in die Linie GI-25 integriert.

 

GI-27 Buseck – Openrod - Fernwald

Die Fahrt um 7.08 Uhr ab „Steinbach Hauptstraße“ in Richtung „Großen-Buseck Gesamtschule“ verkehrt künftig 24 Minuten später, um 7:32 Uhr.

 

GI-28 Buseck - Reiskirchen

Die Haltestelle „Burkhardsfelden Sparkasse“ wurde in „Brühlstraße“ umbenannt.

Die Fahrt um 6:48 Uhr ab „Ettingshausen Flugplatzsiedlung“ in Richtung Großen-Buseck verkehrt künftig 3 Minuten früher, um 6:45 Uhr.

Die beiden Abfahrten nach der 6. Stunde ab „Reiskirchen Grundschule“ wurden zu einer Fahrt zusammengefügt.

 

GI-41 Gießen – Biebertal/Königsberg

Die Fahrt um 7:39 Uhr ab „Königsberg Am Heddrich“ in Richtung Gießen verkehrt künftig 5 Minuten später, um 7:44 Uhr.

 

GI-42 Gießen – Biebertal/Erda

Die zwei Solobusse, die bisher um 13:10 Uhr ab „Gießen Nordanlage“ starteten, wurden zu einer Fahrt zusammengelegt und werden zukünftig mit einem Gelenkbus gefahren.

 

GI-43 und GI-44 ALT Gießen - Biebertal

Die Haltestelle „Krumbach Volksbank“ wurde in „Marburger Straße“ umbenannt.

 

GI-51 und GI-51K Lollar - Salzböden

Aktuell gilt für die Linie GI-51 / GI-51K ein Baustellenfahrplan. Nach Beendigung der Baumaßnahme, voraussichtlich im Mai / Juni 2020, wird wieder der Regelfahrplan umgesetzt. Aktuelle Bekanntmachungen zu Fahrplanänderungen sind unter www.vgo.de erhältlich.

 

FB-52 Lich – Münzenberg - Butzbach

Die Fahrt ab Lich wird um 4 Minuten auf 5:28 Uhr verlegt, Ankunft in Butzbach 6:10 Uhr. Ziel ist es, den Anschluss an den Zug nach Frankfurt um 6:18 Uhr ab Butzbach zu verbessern.

Beim Samstagsverkehr wird eine Vereinheitlichung vorgenommen, sowohl die Abfahrtszeiten als auch die Linienführungen werden angepasst.

 

GI-63 ALT Lich - Bettenhausen

Die Haltestellen „Jahnstraße“ und „Bürgerhaus“ in Lich entfallen. Dafür wird in Lich die Haltestelle „Krankenhaus“ neu aufgenommen.

 

GI-64 Lich - Grünberg

Die morgendliche Anfahrt zur Erich-Kästner-Schule in Lich beginnt bereits um 7:29 Uhr ab „Ober-Bessingen Hauptstraße“.

 

GI-64 ALT Lich - Grünberg

Die Haltestellen „Lich Krankenhaus“ wird neu in den Fahrplan aufgenommen.

 

GI-73 ALT Grünberg - Weitershain

Die Fahrten 8:20 Uhr ab Weitershain und 9:35 Uhr ab Reinhardshain in Richtung Grünberg, sowie die Fahrt 11:07 Uhr ab Grünberg in Richtung Reinhardshain verkehrt künftig auch an Schultagen.

 

GI-77 Grünberg – Seental – Grünberg

Die Fahrt um 15:10 Uhr ab „Grünberg Bahnhof“ endet in Flensungen.

Die Fahrt um 15:18 Uhr ab „Grünberg Diebsturmschule“ am letzten Schultag vor den Ferien und bei Zeugnisausgabe erhält einen geänderten Fahrweg.

 

GI-78 Grünberg – Weitershain/Reinhardshain

Ab „Grünberg Theo-Koch-Schule“ wird um 15:15 Uhr eine neue Fahrt Richtung „Grünberg Schloss“ eingerichtet.

Ab „Grünberg Theo-Koch-Schule“ wird um 15:25 Uhr eine neue Fahrt Richtung Stangenrod / Beltershain / Reinhardshain / Lumda / Weitershain eingerichtet.

 

GI-79 Grünberg – Harbach – Göbelnrod

Die Fahrt um 15:20 Uhr ab „Grünberg Theo-Koch-Schule“ wird bis Queckborn / Ettings-hausen / Harbach verlängert. Dafür entfällt in Grünberg der Halt an den Haltestellen „Asternweg“, „Kantstraße“ und „Gießener Straße“.

 

371 Gießen – Lollar – Rabenau - Grünberg

Die Fahrten des Schnellbusses „Lumdatal-Express“ von Gießen in Richtung Londorf bedienen anstatt der Haltestelle „Gießen Behördenzentrum“ künftig die Haltestelle Gießen „Südanlage“.

 

372, 373, 375, 376, 377

Nach europaweiter Ausschreibung konnte sich das Unternehmen VGG Verkehrsgesellschaft Gießen mbH - ein Zusammenschluss der Verkehrsbetriebe Weber, Franke, Schwalb und Erletz - im Wettbewerb erneut durchsetzen und bedient ab Fahrplanwechsel weiterhin die Linien 372, 373, 375, 376 und 377. Das Fahrplankonzept hat sich bewährt und wird somit beibehalten. Zum Teil werden Optimierungen umgesetzt.

Die Haltestelle „Gießen Aulweg“ wurde in „Gießen Sternmark“ umbenannt.

 

378, 379 Gießen – Linden - Gießen

Die Haltestelle „Gießen Parkhaus am Bahnhof“ wurde in „Parkhaus Lahnstraße“ umbenannt.

 

Vogelsberger Vulkan-Express

Buslinien VB-90 – VB-95

Zur Saison 2020 wurde die Verkehrsleistung des Vogelsberger Vulkan-Expresses neu vergeben. In dem Vergabeverfahren setzte sich erneut die Philippi Nahverkehr GmbH & Co. KG durch, die bereits in den letzten fünf Jahren den Verkehr auf allen sechs Vulkan-Express-Linien durchführte.

Im nächsten Jahr startet bereits die 20. Saison für die beliebten Busse mit Radtransport. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober sind sie dann wieder an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der gesamten Region Vogelsberg unterwegs.

Das bewährte Konzept mit Haltestellen an touristisch interessanten Orten und entlang der wichtigsten Radwege sowie den Umstiegsmöglichkeiten zwischen Bahn und Vulkan-Express an zahlreichen Bahnhöfen wurde beibehalten.

Um weiteren Fahrgästen einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu dem Angebot zu ermöglichen, wird die Linie VB-93 von Nidda bis zum Bahnhof Nieder-Wöllstadt verlängert. Hier ist dann der Umstieg von und zur S-Bahnlinie S6 möglich.

Im Frühjahr 2020 erscheint die neu gestaltete Broschüre mit allen Fahrplänen, Wissenswertem zum Vulkan-Express und Ausflugs- und Freizeittipps für die Region Vogelsberg.

Die kostenlose Broschüre erhalten Sie ab April an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO.

Mehr Informationen zum Vulkan-Express finden Sie unter www.vgo.de/vulkan-express.

Vulkanfest zum Saisonstart
Der Start in die Vulkan-Express-Jubiläumssaison wird auch im Jahr 2020 wieder mit dem Vulkanfest am 1. Mai auf dem Hoherodskopf, dem Ziel von fünf der sechs Vulkan-Express-Linien, gefeiert. Informationen zum Programm, den Ausstellern oder zur Anfahrt finden Sie vorab unter www.vulkanfest.de.

 

Baumaßnahmen

Auch im Jahr 2020 wird es im gesamten Kreisgebiet zahlreiche Straßenbaumaßnahmen geben. Mit Beeinträchtigungen des Busverkehrs und Baustellenfahrplänen ist zu rechnen. Die VGO wird mögliche Fahrplanänderungen in regionalen Tageszeitungen und im Internet auf www.vgo.de bekannt geben.

Insbesondere bei den Linien GI-51, und GI-51K kommt es im Laufe des Jahres 2020 wegen Bauarbeiten zu Fahrplanänderungen. Bitte beachten Sie die aktuellen Bekanntmachungen und Informationen auf www.vgo.de.

Bahnlinie RB45 Vogelsbergbahn

Gießen – Grünberg – Alsfeld – Lauterbach – Fulda

Die Änderungen beschränken sich zumeist auf geringfügige Fahrtzeitanpassungen bei einigen Fahrten.

Neu ist jedoch eine durchgehende Verbindung an Sonn- und Feiertagen von Gießen (ab 7:44 Uhr) bis Fulda sowie eine Fahrtmöglichkeit von Alsfeld (ab 7:12 Uhr) nach Gießen. Dafür können aus betrieblichen Gründen sonn- und feiertags die Halte Nieder-Ohmen, Lehnheim, Göbelnrod und Saasen bei der Fahrt ab Alsfeld um 8.19 Uhr nicht mehr bedient werden.

Die Abfahrt der vorletzten durchgehenden Fahrt von Fulda nach Gießen samstags und sonntags erfolgt ab dem 15. Dezember 2019 eine knappe halbe Stunde später als bisher (ab 21:01 Uhr in Fulda).

Wochentags wird der Zug, der 6:42 Uhr in Gießen startet, von Grünberg bis Nieder-Ohmen verlängert. Dieser Zug fährt um 8:03 Uhr von Nieder-Ohmen zurück nach Gießen.

Nachmittags wird zwischen Fulda (ab 15:58 Uhr) und Alsfeld in der nachfragestarken Zeitlage eine zusätzliche Fahrt angeboten.

Zwischen Limburg und Gießen verkehren an Sonn- und Feiertagen die Züge zukünftig ganzjährig im Stundentakt.

150-jähriges Bahnjubiläum

In der Zeit von 1869 bis 1871 wurde die heute Vogelsbergbahn genannte Bahnstrecke zwischen Gießen und Fulda im mehreren Abschnitten ausgebaut. Grund genug, im Jahr 2020 das 150-jährige Streckenjubiläum mit einem Aktionstag am 30. August 2020 zu feiern. Das Festprogramm wird derzeit von einem Festkomitee erarbeitet. Geplant sind zahlreiche unterschiedliche Programmpunkte in vielen Bahnhöfen und Orten entlang der gesamten Strecke. Der zentrale Festakt findet in Nieder-Gemünden im Rahmen der 1250-Jahr-Feier statt.

Bereich Alsfeld

Zum Fahrplanwechsel wird die Halltestelle „Ortsmitte“ in Seibelsdorf in Fahrtrichtung Vockenrod aus der Straße „Im Unterdorf“ in die „Hauptstraße“ verlegt. Davon profitieren vor allem die Schüler der Grundschule in Ruhlkirchen, da die Busse der Linie VB-12 bei den Rückfahrten nach Schulschluss in Seibelsdorf aussteigen können, ohne wie bisher zunächst nach Ohmes zu fahren.

Eine weitere Änderung betrifft ebenfalls Seibelsdorf. Am Antrifttalstausee wird eine neue Haltestelle eingerichtet, die zukünftig vom Anruf-Linien-Taxi (ALT) der VB-12 bedient wird.

Um bei den morgendlichen Fahrten über Leusel zum Schulstandort Alsfeld eine bessere Verteilung der Schüler zu erreichen, werden zwei Fahrten der VB-13 angepasst. Die aus Homberg kommende Fahrt endet bereits am Bahnhof Alsfeld. Dadurch ist zur ersten Stunde eine dritte Fahrt der VB-13 möglich, die Schüler aus Angenrod und Leusel pünktlich zur Gerhart-Hauptmann- und Stadtschule bringt. 

 

Bereich Lauterbach

Die Fahrt der regionalen Linie 393 nach der 8. Stunde an der Gesamtschule Schlitzerland in Schlitz, die bisher in Bad Salzschlirf endete, wird bis Landenhausen verlängert.

Die Haltestelle „Bahnhof“ in Wallenrod wird zukünftig von allen Fahrten der Linie VB-16 (Bus, ALT und Rufbus) angefahren.

 

Bereich Schotten/Ulrichstein

Die ALT-Fahrten der Linie VB-15 zwischen der Schlossbergschule in Ulrichstein und Helpershain, die vor allem der Schülerbeförderung dienen, werden zum Fahrplanwechsel durch einen Kleinbusverkehr ersetzt. Damit sind für diese Fahrten keine Anmeldungen der Fahrtwünsche mehr erforderlich.

Ab der Vogelsbergschule Schotten werden im Anschluss an die 6. und 8. Stunde zukünftig direkte Fahrten nach Helpershain mit Bussen der Linie VB-65 angeboten.

 

Bereich Mücke/Ulrichstein

Nach einem Hinweis des Fahrgastverbands werden in drei Mücker Ortsteilen Haltestellennamen geändert, da die bisherigen Bezeichnungen auf Einrichtungen verweisen, die es im Bereich der Haltestellen nicht mehr gibt. In Flensungen werden die Haltestellen „Apotheke“ und „Post“ in „Industrieweg“, in Merlau die Haltestelle „Volksbank“ in „Grünberger Weg“ und in Groß-Eichen die „Sparkasse“ in „Mühlecke“ umbenannt.

Für Schüler aus Ulrichstein, welche die Gesamtschule in Nieder-Ohmen besuchen, wird eine Fahrt der Linie VB-76 im Anschluss an die 6. Stunde bis Ulrichstein verlängert. Somit besteht für die Schüler eine direkte Fahrtmöglichkeit nach Ulrichstein ohne die bisherige lange Wartezeit.

 

Vogelsberger Vulkan-Express

Buslinien VB-90 – VB-95

Zur Saison 2020 wurde die Verkehrsleistung des Vogelsberger Vulkan-Expresses neu vergeben. In dem Vergabeverfahren setzte sich erneut die Philippi Nahverkehr GmbH & Co. KG durch, die bereits in den letzten fünf Jahren den Verkehr auf allen sechs Vulkan-Express-Linien durchführte.

Im nächsten Jahr startet bereits die 20. Saison für die beliebten Busse mit Radtransport. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober sind sie dann wieder an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der gesamten Region Vogelsberg unterwegs.

Das bewährte Konzept mit Haltestellen an touristisch interessanten Orten und entlang der wichtigsten Radwege sowie den Umstiegsmöglichkeiten zwischen Bahn und Vulkan-Express an zahlreichen Bahnhöfen wurde beibehalten.

Um weiteren Fahrgästen einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu dem Angebot zu ermöglichen, wird die Linie VB-93 von Nidda bis zum Bahnhof Nieder-Wöllstadt verlängert. Hier ist dann der Umstieg von und zur S-Bahnlinie S6 möglich.

Im Frühjahr 2020 erscheint die neu gestaltete Broschüre mit allen Fahrplänen, Wissenswertem zum Vulkan-Express und Ausflugs- und Freizeittipps für die Region Vogelsberg.

Die kostenlose Broschüre erhalten Sie ab April an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO.

Mehr Informationen zum Vulkan-Express finden Sie unter www.vgo.de/vulkan-express.

Vulkanfest zum Saisonstart
Der Start in die Vulkan-Express-Jubiläumssaison wird auch im Jahr 2020 wieder mit dem Vulkanfest am 1. Mai auf dem Hoherodskopf, dem Ziel von fünf der sechs Vulkan-Express-Linien, gefeiert. Informationen zum Programm, den Ausstellern oder zur Anfahrt finden Sie vorab unter www.vulkanfest.de.

 

Baumaßnahmen

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch in 2020 im gesamten VGO-Gebiet durch Straßenbaumaßnahmen mit Beeinträchtigungen im Busverkehr zu rechnen. Die VGO wird über Baustellenfahrpläne, Fahrplanänderungen und Behinderungen wie bisher über die lokale Presse und im Internet informieren.

Wie immer gilt: Informieren Sie sich am besten vor Fahrtantritt unter www.vgo.de oder persönlich in einem unserer drei VGO-ServiceZentren in Alsfeld, Gießen oder Friedberg.

S-Bahn-Linie S6

Friedberg – Bad Vilbel – Frankfurt Süd

In Partynächten wird eine neue Fahrt um 1:17 Uhr von Friedberg nach Frankfurt angeboten.

Die Fahrten um 2:17 Uhr und 3:17 Uhr ab Friedberg werden über Bad Vilbel hinaus durchgebunden bis Frankfurt. Dies gilt auch in der Gegenrichtung (Frankfurt Hbf ab 2:02 Uhr, 3:02 Uhr und 4:02 Uhr).

Definition Partynächte: Die Nächte von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie an Tagen vor Feiertagen.

 

Bahnlinie RB16

Friedberg – Friedrichsdorf

Montags bis freitags wird eine neue Fahrt um 19:26 Uhr von Friedberg nach Friedrichsdorf und zurück ab Friedrichsdorf um 19:56 Uhr angeboten.

 

Bahnlinien G30 Gesamtverkehr Main-Weser-Bahn

RE30, RB40, RB41, RB48, RB49, RB95, RE98, RE99
Kassel/Siegen – Gießen – Friedberg – Frankfurt

Es kommt zu Anpassungen im Berufsverkehr auf der RE30, RB41 und RB49. Freitagnachmittags werden zusätzliche Verbindungen auf der RE30 angeboten. Bei den nächtlichen Wochenendzügen der RB40 und RB41 gelten teilweise neue Fahrzeiten sowie ein geänderter Linienlauf. 

An Sonn- und Feiertagen wird ein neues morgendliches Zugpaar der RE99 zwischen Siegen und Gießen angeboten.

Die RB49 wird zwischen Friedberg und Hanau in den Wochenendnächten um ein neues Fahrtenpaar erweitert.

 

Bahnlinie RB34 Niddertalbahn

Frankfurt – Bad Vilbel – Glauburg-Stockheim

Montags bis freitags entfällt bei der Fahrt um 17:00 Uhr ab Glauburg-Stockheim der Halt in Frankfurt West. Ebenfalls montags bis freitags werden mehrere abendliche Fahrten über Bad Vilbel hinaus zum Frankfurter Hauptbahnhof durchgebunden bzw. starten bereits in Frankfurt.

Auch Samstagabends verkehren künftig alle Züge nach/ab Frankfurt Hbf.

 

Bahnlinie RB46 Lahn-Kinzig-Bahn

Gießen – Lich – Hungen – Nidda – Stockheim – Büdingen – Gelnhausen

Auf dieser Bahnstrecke verbessern sich die Verbindungen am Wochenende: An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen werden mehrere Züge durchgebunden, die bislang nur Teilstrecken befuhren und in Hungen oder Stockheim endeten. Sonntags verkehren nunmehr alle Züge ganzjährig (statt bisher teilweise nur im Sommerhalbjahr).

150-jähriges Jubiläum

Die Lahn-Kinzig-Bahn feiert im Jahr 2020 ihr 150-jähriges Jubiläum am letzten April-Wochenende. Geplant sind Freifahrten in den Regelzügen, verschiedene Programmpunkte entlang der gesamten Strecke sowie am Sonntag Dampfzugfahrten. Der zentrale Festakt findet im Rahmen des Bahnhofsfestes in Glauburg-Stockheim am 26. April 2020 statt. Die Details zum Tagesablauf werden ortsüblich bekanntgegeben und sind auch auf www.vgo.de zu finden.

 

Bahnlinie G48 RB48 Horlofftalbahn

Nidda - Friedberg

Die Züge, die an Sonn- und Feiertagen bisher nur im Sommerhalbjahr angeboten wurden, fahren ab Fahrplanwechsel ganzjährig.

Allgemeine Hinweise

Am 24. und 31.12. gilt der Samstagsfahrplan mit Einschränkungen (bitte Anmerkungen im jeweiligen Fahrplan beachten).

 

Bewegliche Ferientage

Die beweglichen Ferientage im Wetteraukreis stehen in diesem Jahr an vier Tagen fest: Rosenmontag (24.02.), Faschingsdienstag (25.02.), nach Christi Himmelfahrt (22.05.) und nach Fronleichnam (12.06.). An diesen Tagen fahren die Busse nach Ferienfahrplan (Fahrten mit F gekennzeichnet).

 

Sportveranstaltung IRONMAN

Der „Ironman“ findet am 28.06.2020 statt. Dadurch ergeben sich Auswirkungen mit Änderungen für den Linienverkehr. Betroffen sind die Linien FB-01, -30, -31, -32, -33, -34, -72 und -73 (Bereich Friedberg, Wöllstadt, Karben).

 

Bereich Altenstadt/Büdingen

Die erste Fahrt der FB-40 ab Büdingen beginnt bereits um 6:28 Uhr (ehemals 6:35 Uhr an Schultagen bzw. 6:31 Uhr an Ferientagen).

Auf den Linien FB-41, FB-42 und FB-45 kommt es durch weitere betriebliche Anpassungen zu Verschiebung von Fahrten im Minutenbereich.

Beim Wochenendbedarfsverkehr der FB-41, -42, und -44 hat sich die Rufnummer für die Fahrtanmeldung geändert: Tel. 01 75 / 9 69 15 58 (Taxi Mini Car Glauburg). Die Anmeldung für das Anruf-Linien-Taxi (ALT) muss bis 60 Min. vor Abfahrt erfolgen, eine Innerortsbedienung ist nicht möglich.

Umbenennung von Haltestellen

In Ortenberg-Wippenbach wird die Haltestelle „Volksschule“ umbenannt in „DGH“ (betrifft FB-20).

In Ortenberg-Selters wird die Haltestelle „Molkerei“ umbenannt in „Bleichenbacher Straße“ (betrifft FB-03 und FB-22).

 

Bereich Büdingen/Gedern

Wegen der Baumaßnahme in Wenings gelten weiterhin Baustellenfahrpläne für die Linien FB-20 und FB-23.

Um Kefenrod besser anzubinden, verkehrt die erste Fahrt der FB-23 von Büdingen bereits um 5:51 Uhr (ehemals 6:00 Uhr).

Die Haltestellen „Gedern Schloss“ und „Otto-Müller-Straße“ werden ab Fahrplanwechsel nur noch von der Linie FB-23 bedient.

Die Linienwegsführung der FB-24 wurde neu strukturiert. Birstein-Hettersroth wird künftig nicht mehr bedient, dafür verbessert sich die Anbindung von Kefenrod-Helfersdorf.

Die letzte Fahrt der FB-24 ab Gedern um 18:29 Uhr wird ab Fahrplanwechsel auch an Ferientagen angeboten (bisher nur an Schultagen).

Der Wochenendbedarfsverkehr der FB-21, -23, und -24 wird ab Fahrplanwechsel von einem neuen Betreiber durchgeführt. Dadurch ändert sich auch die Rufnummer für die Anmeldung des Anruf-Linien-Taxis (ALT): Die Anmeldung muss bis 60 Min. vor Abfahrt unter Tel. 01 75 / 9 69 15 57 (Taxi Mini Car Glauburg) erfolgen. Eine Innerortsbedienung ist nicht möglich.

 

Bereich Nidda

FB-80 und FB-81

Bei einzelnen Fahrten wurden im Zuge der Vereinheitlichung der Fahrpläne zeitliche Verschiebungen notwendig.

FB-82

Der Fahrtbeginn ab Ranstadt wurde auf 8:07 Uhr vorverlegt (ehemals 8:12 Uhr). Dies dient zur Verbesserung der Anbindung des Gymnasiums in Nidda.

 

Bereich Butzbach

FB-52
Die Fahrt ab Lich wird um 4 Minuten auf 5:28 Uhr verlegt, Ankunft in Butzbach 6:10 Uhr. Ziel ist es, den Anschluss an den Zug nach Frankfurt um 6:18 Uhr ab Butzbach zu verbessern.

Beim Samstagsverkehr wird eine Vereinheitlichung vorgenommen, sowohl die Abfahrtszeiten als auch die Linienführungen werden angepasst.

FB-53
Die Fahrt ab Bad Nauheim wird um 3 Minuten auf 5:36 Uhr verlegt, Ankunft in Butzbach ist um 6:10 Uhr. Dies dient ebenfalls der Verbesserung des Anschlusses an den Zug nach Frankfurt um 6:18 Uhr ab Butzbach.

In Rockenberg-Oppershofen wird die bisher einseitige Haltestelle „Alter Friedhof“ beidseitig eingerichtet. Zudem wird diese Haltestelle zur besseren Erschließung von Oppershofen nun regelmäßig bedient. Dazu sind einzelne betriebliche und zeitliche Anpassungen bei diversen Fahrten notwendig.

 

Stadtbus Friedberg

Für den Stadtbus Friedberg werden neue Haltestellen eingerichtet. Die Haltestellen „Usavorstadt“ (FB-30 und FB-31) und „Barbarastraße“ (FB-31) dienen der besseren Erschließung der Usavorstadt und des Barbaraviertels.

 

Bereich Wöllstadt/Karben

Die Bahnhofstraße im Bereich des Kinos wird für den Individualverkehr gesperrt. Daher ergeben sich Fahrplan- und Linienwegsänderungen für die FB-72 und FB-74.

 

FB-73
Die Abfahrtszeit und der Linienweg der Fahrt um 7:20 Uhr ab Ober-Rosbach Bahnhof werden verlegt auf 7:19 Uhr ab der Raiffeisenstraße in Ober-Rosbach. Dies dient der Pünktlichkeit des Fahrzeugumlaufs.

 

372, 373, 375, 376, 377

Nach europaweiter Ausschreibung konnte sich das Unternehmen VGG Verkehrsgesellschaft Gießen mbH - ein Zusammenschluss der Verkehrsbetriebe Weber, Franke, Schwalb und Erletz - im Wettbewerb erneut durchsetzen und bedient ab Fahrplanwechsel weiterhin die Linien 372, 373, 375, 376 und 377. Das Fahrplankonzept hat sich bewährt und wird somit beibehalten. Zum Teil werden Optimierungen umgesetzt.

Die Haltestelle „Gießen Aulweg“ wurde in „Gießen Sternmark“ umbenannt.

 

Vogelsberger Vulkan-Express

Buslinien VB-90 – VB-95

Zur Saison 2020 wurde die Verkehrsleistung des Vogelsberger Vulkan-Expresses neu vergeben. In dem Vergabeverfahren setzte sich erneut die Philippi Nahverkehr GmbH & Co. KG durch, die bereits in den letzten fünf Jahren den Verkehr auf allen sechs Vulkan-Express-Linien durchführte.

Im nächsten Jahr startet bereits die 20. Saison für die beliebten Busse mit Radtransport. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen sind sie dann wieder in der gesamten Region Vogelsberg unterwegs.

Das bewährte Konzept mit Haltestellen an touristisch interessanten Orten und entlang der wichtigsten Radwege sowie den Umstiegsmöglichkeiten zwischen Bahn und Vulkan-Express an zahlreichen Bahnhöfen wurde beibehalten.

Ab 2020 S-Bahn-Anschluss in Nieder-Wöllstadt

Um weiteren Fahrgästen einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu dem Angebot zu ermöglichen, wird die Linie VB-93 von Nidda bis zum Bahnhof Nieder-Wöllstadt verlängert. Hier ist dann der Umstieg von und zur S-Bahnlinie S6 möglich.

Im Frühjahr 2020 erscheint die neu gestaltete Broschüre mit allen Fahrplänen, Wissenswertem zum Vulkan-Express, Ausflugs- und Freizeittipps für die Region Vogelsberg. Die kostenlose Broschüre erhalten Sie ab April an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO.

Mehr Informationen zum Vulkan-Express unter www.vgo.de/vulkan-express

Vulkanfest zum Saisonstart
Der Start in die Vulkan-Express-Jubiläumssaison wird auch im Jahr 2020 wieder mit dem Vulkanfest am 1. Mai auf dem Hoherodskopf, dem Ziel von fünf der sechs Vulkan-Express-Linien, gefeiert. Informationen zum Programm, den Ausstellern oder zur Anfahrt finden Sie vorab unter www.vulkanfest.de

 

Baumaßnahmen

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch in 2020 im gesamten VGO-Gebiet durch Straßenbaumaßnahmen mit Beeinträchtigungen im Busverkehr zu rechnen. Die VGO wird über Baustellenfahrpläne, Fahrplanänderungen und Behinderungen wie bisher über die lokale Presse und im Internet informieren.

Wie immer gilt: Informieren Sie sich am besten vor Fahrtantritt unter www.vgo.de oder persönlich in einem unserer drei VGO-ServiceZentren in Alsfeld, Gießen oder Friedberg.