Busfahrplan nach den Sommerferien: Zusätzliche Verbindungen und Sperrung der Kanonenstraße

Zum neuen Schuljahr bietet der Verkehrsverband Hochtaunus (VHT) auf einzelnen Strecken zusätzliche Verbindungen an. Ebenso werden die Sperrungen der Landesstraßen zwischen Dorfweil und Schmitten sowie zwischen Kronberg und Mammolshain aufgehoben. Gleichzeitig wird die Kanonenstraße zwischen Schmitten und Arnoldshain gesperrt. Aufgrund dessen gelten ab Montag, den 30.08.21, auf den Linien 50, 51, 62, 63, 64, 65, 68, 69, 81, 82, 84, 85, 86 und 245 neue Fahrpläne.

Auch nach den Ferien ist die Taunusbahn aufgrund der Installation der neuen Stellwerkstechnik weiterhin in den Nachtstunden und an den Wochenenden gesperrt. Während der Sperrzeiten wird weiterhin ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen angeboten.

Die Sperrung der Kanonenstraße zwischen Schmitten und Arnoldshain macht eine Anpassung der Linienwege notwendig. Die Linie 50 führt zwischen „Schmitten Kirche“ und „Arnoldshain Forsthaus“ über „Arnoldshain Schule“. Da diese Wegstrecke eine beschränkte Kapazität hat, verkehren die Busse der Linie 80 zwischen Schmitten und „Oberreifenberg Siegfriedsiedlung“ über Niederreifenberg. Einzelne Fahrten, unter anderem zum Unterrichtsbeginn und Unterrichtsschluss, fahren weiterhin Arnoldshain mitsamt der Hegewiese an. Aufgrund der beschränkten Kapazität der direkten Umleitungsstrecke werden auch die Fahrpläne der Linien 51, 60 und 86 angepasst. So wird die Reihenfolge der Haltestellen verändert bzw. Arnoldshain seltener angefahren, wobei Umsteigemöglichkeiten bestehen. Um trotz der umleitungsbedingten Fahrzeitverlängerung die gesamte Relation Hasselbach bzw. Rod an der Weil – Bad Homburg anbieten zu können, fahren die Busse der Linie 51 in Bad Homburg in Fahrtrichtung Bahnhof einen abweichenden Linienweg. Ab der Haltestelle „Bad Homburg Feldbergstraße“ fahren sie über „Bad Homburg Meiereiberg“ zum Bahnhof. Somit entfallen einige Haltestelle, unter anderem „Bad Homburg Kurhaus“. Es kommt auch auf den Linien 68, 69, 82 und 86 zu Fahrplanänderungen, damit weiterhin Umstiege möglich sind.

Die baustellenbedingten Umleitungen sind nicht die einzigen Neuerungen am Fahrplan. So bietet der VHT zum neuen Schuljahr zusätzliche Verbindungen an. So wird zur zweiten Stunde an der Christian-Wirth-Schule jeweils eine zusätzliche umsteigefreie Fahrtmöglichkeit aus Schmitten und aus Wehrheim neu eingeführt. Aus Hasselbach fährt ein Bus zur dritten Schulstunde an der Christian-Wirth-Schule. Nach der siebten Stunde der Adolf-Reichwein-Schule können ab dem neuen Schuljahr zwei zusätzliche Fahrten genutzt werden. Der Bus der Linie 82 fährt über Hausen, Rod am Berg, Hunoldstal weiter Richtung Weilrod. Der zusätzliche Bus der Linie 80 verkehrt via Anspach nach Schmitten.

Zusätzlich werden in Pfaffenwiesbach die Haltestellen „Nauheimer Straße“ und „Steinkopfstraße“ in „Lindenstraße“ bzw. „Forsthausstraße“ umbenannt sowie einzelne Fahrten der Linien 64, 65 und 80 zeitlich verlegt. Hierdurch verbessert sich das Angebot für die Schüler und Schülerinnen der Helmut-Schmidt-Schule und der Astrid-Lindgren-Schule.

Da es darüber hinaus gehend noch zu weiteren Anpassungen der Fahrpläne kommt, bittet der VHT sich vor Fahrtantritt zu informieren. Sie finden die neuen Fahrpläne hier.

Alle Änderungen sind in der RMV-Fahrplanauskunft eingearbeitet.