Ein Bus mit RMV-Logo steht auf einem Busparkplatz

Ein Fahrzeug des Linienbündels Bischoffen/Mittenaar
(© VLDW mbH)

Modern, komfortabel, umweltfreundlich & sicher unterwegs

Mehr als 150 Linienbusse, u.a. Gelenkbusse, 15-Meter-lange Linienbusse (3 Achser) und Midibusse, sind für die VLDW auf den Ausschreibungslinien auf dem Gebiet von insgesamt 20 Städten und Gemeinden des Lahn-Dill-Kreises und  18 Kommunen im Landkreis Limburg-Weilburg im Einsatz. Bei Betriebsaufnahme nach erfolgter Ausschreibung werden fast ausschließlich Neufahrzeuge eingesetzt. Die VLDW ist damit Auftraggeber mit einer sehr jungen Busflotte (Durchschnittsalter der Fahrzeuge max. 5 Jahre). Das Höchstsalter einiger weniger Busse auf den Ausschreibungslinien beträgt maximal 8 Jahre bzw. bei Gelenkbussen 12 Jahre.

Alle im Linienverkehr fahrenden Busse im Verkehrsgebiet des Lahn-Dill-Kreises sind mit Niederflurtechnik ausgerüstet bzw. es kommen Fahrzeuge mit der Low-Entry-Variante zum Einsatz. Durch die Niederflurtechnik (teilweise "Kneeling", Neigetechnik) ist das Ein- und Aussteigen selbst für mobilitätseingeschränkte Menschen, Menschen mit Kinderwagen oder kleinen Kindern kein Hindernislauf. Im Verkehrsgebiet des Landkreises Limburg-Weilburg kommen auch Überlandlinienbusse zum Einsatz, die über eine Einstiegshilfe für mobilitätseingeschränkte Personen verfügen. Im Stadtverkehr Herborn werden auch Midifahrzeuge mit elektrischen Rampen eingesetzt.

Innenraum eines Busses

(© VLDW mbH)

Ansicht des Innenraums eines Busses vom Fahrer aus gesehen

(© VLDW mbH)

Wie im Flugzeug sitzt der Buspilot an seinem High-Tech-Arbeitsplatz, umgeben von einem Instrumentarium, das hilft, Zeit- und Kosten sparend zu agieren. Denn auch in punkto Sicherheit ist der Bus als Verkehrsmittel unschlagbar. Laut Unfallstatistik ist das Risiko eines tödlichen Unfalls beim Bus 14-mal niedriger als beim Flugzeug und sogar 37-mal geringer als beim Auto! 

Dieser Sicherheitsbonus kommt nicht von ungefähr. Alle Busse, die für die VLDW auf den Ausschreibungslinien fahren, sind in Punkto Umweltschutz, Technik und Sicherheit stets auf der Höhe der Zeit.

Alle Fahrzeuge sind mit akustischen Haltestellenansagen und ausreichend Haltewunschtasten ausgestattet. Zum größten Teil sind die Fahrzeuge mit Klimaanlagen ausgerüstet, die das neue Komfortpaket abrunden, sowie mit Videoüberwachung und automatischen Zählsystemen. 

Durch Einsatz von Fahrzeugen mit höchstem Umweltstandard leistet die Busflotte ihren Beitrag zum Umweltschutz. Der Schadstoffausstoß wurde verringert, nicht nur an Kohlendioxid, denn Standard bei den Neufahrzeugen ist die Euro 5- bzw. Euro 6-Norm. Der Bus als öffentliches Personennahverkehrsmittel ist somit umweltfreundlich, modern, komfortabel und flexibel.