Main Content

RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24
Täglich 24 Stunden für Sie da!
Verbindungssuche
  1. Verbindungssuche
  2. Nächste Abfahrt
  • Abfahrtszeiten an einer Haltestelle mit aktuellen Verkehrshinweisen.

  • Mehr Angaben

meinRMV

  • Fahrkarten online und mobil erwerben
  • eTicket RheinMain-Chipkarten registrieren
  • Punkten und Erleben mit RMVsmiles

Jetzt anmelden

Vergessen?

Ausflüge & Sehenswertes

Steigen Sie ein in die RheingauLinie

Burgen, Schlösser, Weinberge, Straußenwirtschaften und vieles mehr: Unsere Redakteurin nimmt Sie mit auf der RheingauLinie von Frankfurt nach Rüdesheim. Ausflugsziele und Tipps gibt’s inklusive.

Weinberge, Burgen und herrliche Aussichten

Freitagvormittag. Ich sitze in der RheingauLinie (SE 10). Der Elektrotriebwagen von der VIAS GmbH beginnt in drei Minuten seine planmäßige Abfahrt aus dem Frankfurter Hauptbahnhof. Auf dem Bahnsteig eilt eine Gruppe mit Wanderausrüstung herbei. Die Schritte werden immer größer und schneller. Sie wollen diesen Zug auf keinen Fall verpassen. Geschafft. Die zwei Damen und v Der Blick von Rüdesheim über den Rhein nach Bingen. Zoom Aussicht von Rüdesheim nach Bingen.
(© rms GmbH)
ier Herren nehmen in meiner Umgebung Platz. Und schon werden neben der ersten Stärkung auch die Wanderführer ausgepackt.
Der Zug füllt sich mit Pendlern, Tagesausflüglern und Touristen. Kein Wunder, denn die RheingauLinie von Frankfurt nach Neuwied mit Halten in Wiesbaden und Koblenz führt durch die landschaftlich reizvollen Ausflugsregionen Taunus, Rheingau, Oberes Mittelrheintal und Westerwald. Pünktlich geht‘s los.
Wir lassen Schrebergarten-Siedlungen, Frankfurt-Höchst und Mainz-Kastel hinter uns. Die ersten Weinreben sind in Sicht. Das begeistert alle Touristen im Zug. Die Fotoapparate werden gezückt und eifrig ausgelöst.

Ob Hafen oder Burgturm - die RheingauLinie bringt Sie zu den schönsten Orten

In Wiesbaden Hauptbahnhof steigen einige Passagiere aus, ein Paar mit Fahrrädern steigt zu. Die beiden sind bestens ausgestattet für eine ausgiebige Tour: Die Fahrradtaschen sind prall gefüllt, Helme baumeln am Lenker und eine Karte für Radtouren wird nochmal gründlich studiert. Dank des großzügigen Platzangebotes im Zug versperren die Fahrräder keinen Weg. Auch Reisekoffer kommen hier proble Im Schiersteiner Hafen liegen Boote vor Anker. Zoom Schiersteiner Hafen
(© rms GmbH)
mlos unter. 

Von der Station Wiesbaden-Biebrich nimmt der Zug wieder Fahrt auf. Zwei Damen schlendern zum Ausgang und unterhalten sich über ihren letzten gemeinsamen Ausflug zum Biebricher Schloss. Heute steht ein Spaziergang im Schiersteiner Hafen auf dem Programm und anschließend der Besuch in einem lauschigen Café direkt am Ufer. Die Kurfürstliche Burg in Eltville fällt durch ihren großen Turm auf. Zoom Kurfürstliche Burg in Eltville.
(© rms GmbH)

Ich nehme mir meine erste Auszeit in Eltville. Die Kurfürstliche Burg erreiche ich zu Fuß nach rund 8 Minuten. Der Weg führt vorbei an schmucken Fachwerkhäusern und gepflegten Vorgärten, über alte Pflastersteine direkt in die beschauliche Burg hinein. Der Turm ist hoch, die Aussicht von oben atemberaubend, der Blick auf den Rhein herrlich und die Gartenanlage drumherum ein Paradies für Pflanzen.

Filmkulisse und Weinreben zum Greifen nah

Weiter geht’s mit der RheingauLinie nach Eltville-Erbach. Hier steigen all jene aus, die das weltberühmte Kloster Eberbach sehen möchten. Das mittelalterliche Kloster war Schauplatz und Drehort des Films „Der Name der Rose“. Wer möchte, kann an einer Führung teilnehmen Im Innenhof von Schloss Schönborn in Geisenheim stehen ein Quittenbaum und ein Brunnen. Zoom Innenhof von Schloss Schönborn in Geisenheim.
(© rms GmbH)
oder sich eine Weinprobe in altehrwürdigen Mauern gönnen. Ein unvergessliches Erlebnis!
Zwischen Erbach und Hattenheim führt die Zugstrecke dicht an den Weinstöcken vorbei. Keine 10 Meter von uns entfernt stehen die alten Reben in Reih und Glied - praktisch zum Greifen nah.
Nach Oestrich-Winkel steuert die hochmoderne Linie Geisenheim an. Rund einhundert Meter vom Bahnhof entfernt befindet sich das Schloss Schönborn, ein gepflegtes Anwesen mit Weinstöcken und einem alten Walnussbaum im Garten. Ideal für große Feste in einem idyllischen Kleinod.

Bitte recht freundlich

Weiter nach Rüdesheim. Vom Bahnhof aus laufe ich 7 Minuten am Rheinufer entlang, vorbei an der stattlichen Brömserburg, in der sich ein Weinmuseum befindet. Ein Blick nach rechts über den Rhein hinweg zeigt Bingen. Und dann stehe ich plötzlich vo Die Drosselgasse in Rüdesheim ist immer gut besucht von Touristen aus der ganzen Welt. Zoom Drosselgasse in Rüdesheim.
(© rms GmbH)
r der berühmten und bei Touristen beliebten Drosselgasse. Eng, gemütlich, multikulturell. Zu beiden Seiten wechseln sich Geschenkeläden mit Gaststätten ab, zu hören sind viele verschiedene Sprachen und es scheint, als ob jeder Besucher einen Fotoapparat besitzt. Schwups, da habe ich auch schon eine fremde Kamera in der Hand, die Bitte zum Fotografieren der Gruppe aus Kanada folgt danach. Gefragt, getan. Als Dank bekomme ich die besten Wünsche mit auf den Weg und 14 lächelnde Gesichter.

Oben angekommen, sehe ich auch schon den Einstieg zur Seilbahn zum Niederwald-Denkmal, das man nach rund 10 Minuten-Fahrt erreicht Die Kabinenbahn startet oberhalb der Drosselgasse in Rüdesheim und führt über die Weinreben. Zoom Kabinenbahn über dem Weinberg.
(© rms GmbH)
. Selbstverständlich kann man auch dorthin laufen, der Weg führt über den Rheinsteig durch die Weinreben mit tollem Blick ins Rheintal und auf Bingen. Schauen Sie einfach 'mal 'rein in unsere Reportage "Sonntagsausflug für Müßiggänger"

Es lohnt sich, hier die Wanderschuhe zu schnüren. Wanderbegeisterten stehen gleich mehrere ausgeschilderte Wege zur Verfügung. Einer der längsten mit rund 320 Kilometern und beliebtesten ist der Rheinsteig. Und wenn die Füße eine Pause brauchen, sollte eine Rast in einer der zahlreichen Straußenwirtschaften eingelegt werden. Neben herzhaften regionalen Spezialitäten bieten die örtlichen Winzer natürlich auch die eigenen erlesenen Tropfen an.

Meine Tour für heute endet in Rüdesheim. Doch die Sehenswürdigkeiten entlang der RheingauLinie reißen nicht ab. Zwischen Bingen und Koblenz reihen sich 40 Burgen und Festungen aneinander. Die Dichte dieser antiken Gemäuer ist weltweit einmalig und trug wesentlich dazu bei, dass das Obere Mittelrheintal zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Erlebnisreich und sehenswert ist auch eine Burgenrundfahrt mit dem Schiff. Probieren Sie es aus, viel Spaß dabei!

Geeignete Tickets für die RheingauLinie

Für die Fahrt mit der RheingauLinie ab Frankfurt können Sie mit der RMV-Tageskarte oder RMV-Gruppentageskarte bis Lorchhausen fahren. Damit können Sie ein- und aussteigen so oft Sie wollen. Für Besitzer von RMV-Zeitkarten besteht die praktische RMV-Mitnahmeregelung. Möchten Sie mit der RheingauLinie weiter als Lorchhausen fahren, benötigen Sie ein verbundübergreifendes Ticket.

RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24
Täglich 24 Stunden für Sie da!

Wir haben die Antwort

Sie haben Fragen? Schauen Sie nach, ob die Antworten auf Ihre Fragen dabei sind.

Kontakt zum RMV

Schirm vergessen? JahresAbo ändern? Oder ein anderes Anliegen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter + RSS-Feeds

Neuigkeiten rund um den RMV liefern Ihnen unser Newsletter und unsere RSS-Feeds: topaktuell und kostenlos.