Main Content

RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24
Täglich 24 Stunden für Sie da!
Verbindungssuche
  1. Verbindungssuche
  2. Nächste Abfahrt
  • Abfahrtszeiten an einer Haltestelle mit aktuellen Verkehrshinweisen.

  • Mehr Angaben

meinRMV

  • Fahrkarten online und mobil erwerben
  • eTicket RheinMain-Chipkarten registrieren
  • Punkten und Erleben mit RMVsmiles

Jetzt anmelden

Vergessen?

RMV aktuell

Hessen als Vorreiter in der Verkehrswende

Eine Baumaßnahme an Bahngleisen Zoom (© RMV/Jana Kay) Bis zum Jahr 2030 investiert Hessen eine Rekordsumme in den Ausbau des Schienennetzes für den Nah- und Fernverkehr. So soll das Land zum Vorreiter in der Verkehrswende werden. Über die geplanten Maßnahmen informierten nun der Verkehrsminister Tarek Al-Wazir sowie Vertreter der Bahn und des RMV bei einer Pressekonferenz.

12 Milliarden für 12 Großprojekte

Hessen investiert bis zum Jahr 2030 die Rekordsumme von 12 Milliarden Euro in den Ausbau des Schienennetzes für den Nah- und Fernverkehr. Das Geld fließt in insgesamt 12 Großprojekte. Darunter sind mit den Neubaustrecken Frankfurt - Mannheim sowie Hanau - Würzburg - Fulda auch die beiden wichtigsten Strecken für das bundesweite Bahnnetz.

Ein wichtiger Bestandteil der Maßnahmen wird außerdem der Streckenausbau rund um Frankfurt sein, da dies der am stärksten frequentierte Bahnknoten Deutschlands ist.

Ausbau wichtig für den Nahverkehr

RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat betonte bei der Pressekonferenz die Bedeutung der Aus- und Umbaumaßnahmen für den hessischen Nahverkehr. Denn nur wenn die Regionalzüge nicht mehr auf die Fern- und Güterzüge warten müssten, könne der Nahverkehr pünktlicher und zuverlässiger werden, führte Knut Ringat die Vorteile aus.

Es werden beim Ausbau des Schienennetzes aber auch Projekte zum Nahverkehr in Angriff genommen, wie beispielsweise der Ausbau der S6 über Bad Vilbel nach Friedberg und die Regionaltangente West.

Verkehr im Rhein-Main-Gebiet nimmt zu

Da der Verkehr im Rhein-Main-Gebiet seit Jahren zunimmt, kommt neben den Autobahnen auch die Schieneninfrastruktur an ihre Kapazitätsgrenze. Die immer weiter steigende Zahl an Fahrgästen in den S-Bahnen und Zügen kann mit der momentanen Infrastruktur nur schwer bewältigt werden, da keine zusätzlichen Züge mehr auf die Gleise rund um den Bahnknoten Frankfurt passen. 

Aus diesem Grund soll in den nächsten Jahren neben dem Schienenausbau auch die Infrastruktur für Radfahrer - mit neuen Radwegen und innovativen Angeboten - verbessert werden. Für den Ausbau aller Angebote bekommen die Verkehrsverbünde in Hessen mehr Geld von Bund und Kommunen. 

So soll Hessen in den nächsten Jahren zu einem Vorreiter in der Verkehrswende werden.

RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24
Täglich 24 Stunden für Sie da!

Wir haben die Antwort

Sie haben Fragen? Schauen Sie nach, ob die Antworten auf Ihre Fragen dabei sind.

Kontakt zum RMV

Schirm vergessen? JahresAbo ändern? Oder ein anderes Anliegen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter + RSS-Feeds

Neuigkeiten rund um den RMV liefern Ihnen unser Newsletter und unsere RSS-Feeds: topaktuell und kostenlos.