Zum Inhalt springen

Regeln

Kündigungsregeln

Jahreskarten kündigen

Die RMV-Jahreskarten sind nicht nur preislich besonders attraktiv, sie bieten Ihnen auch die nötige Flexibilität, falls Sie doch einmal kündigen müssen:

Ihre Jahreskarte kündigen

  • Sie können Ihre Jahreskarte – auch in der 9-Uhr- oder der 65plus-Variante – immer zum Ende eines Kalendermonats kündigen.
  • Die Kündigung kann jederzeit schriftlich beim zuständigen Verkehrsunternehmen erfolgen oder direkt an der RMV-Vertriebsstelle, Details siehe Besondere Bedingungen für Jahreskarten.
  • Bitte geben Sie Ihre Bankverbindung an – sofern nicht schon beim Antrag geschehen – damit Ihnen ein etwaiger Erstattungsbetrag überwiesen werden kann.

Ihr JahresAbo kündigen

  • Sie können Ihr Jahreskarten-Abonnement – egal ob persönlich, übertragbar, in der 9-Uhr- oder der 65plus-Variante – immer zum Ende eines Kalendermonats kündigen.
  • Die Kündigung muss dazu spätestens bis zum 10. des gewünschten letzten Gültigkeitsmonats schriftlich beim zuständigen Verkehrsunternehmen erfolgen oder direkt an der RMV-Vertriebsstelle.
  • Bitte geben Sie Ihre Bankverbindung an – sofern nicht schon beim Antrag geschehen – damit Ihnen ein etwaiger Erstattungsbetrag überwiesen werden kann.
  • Bei einer Kündigung im ersten Jahr des Abonnements, verlieren Sie den Preisvorteil (12 für 10) gegenüber dem Kauf einzelner Monatskarten. Ab dem zweiten Abo-Jahr erfolgt keine Nachforderung – Sie können ohne Kostennachteil kündigen!

Auf ein anderes Jahreskartenangebot/JobTicket wechseln

Der Umstieg von einer RMV-Jahreskarte auf ein anderes RMV-Jahreskartenangebot oder ein RMV-Jobticket funktioniert so:

  • Der Wechsel ist jeweils zum Monatsersten des Folgemonats möglich, Voraussetzung ist der nahtlose Umstieg.
  • Für den Umstieg auf ein (anderes) Jahreskartenangebot muss der Änderungswunsch dem abwickelnden Verkehrsunternehmen bis zum 10. des Vormonats schriftlich mitgeteilt werden; für den Umstieg auf das JobTicket reicht ein schriftlicher Änderungsantrag bis zum Ende des Vormonats.
  • Ihre neue Fahrkarte wird - bei Jahreskarten/ JahresAbos - als eTicket elektronisch bereitgestellt und Sie holen diese mit Ihrer Chipkarte an einer Vertriebstelle oder am Automaten ab. Ihr neues Jobticket erhalten Sie in den betrieblichen Strukturen, welche Ihnen firmenintern vorgestellt wurden.
  • Preisunterschiede aufgrund der gewünschten Änderungen werden gemäß Tarif berechnet und mit dem bereits gezahlten Betrag verrechnet. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kostennachteile.