Zum Inhalt springen

Wichtige Tarifinformationen

Übergangstarife

Zur Fahrt in angrenzende Verbünde reicht manchmal schon die RMV-Fahrkarte, so zum Beispiel für ausgewählte Verbindungen

Tarifdetails

  • Für Fahrten in Übergangstarifgebiete gibt es RMV-Fahrkarten bis zur Preisstufe 6 und eine spezielle Übergangspreisstufe 17.
  • Fahrkarten der Preisstufe 7 gelten nicht in den Übergangstarifgebieten.
  • Bei Fahrten aus dem RMV-Gebiet über die Übergangstarifgebiete hinaus gelten die Preise des befördernden Verkehrsunternehmens (wie etwa der Deutschen Bahn AG).
  • Einige RMV-Fahrkarten gelten nicht in den Übergangstarifgebieten. Hinweise dazu finden Sie bei den einzelnen Fahrkartenarten in unserem Fahrkartensortiment.
  • Besitzer/-innen der BahnCard-25- und BahnCard-50 erhalten in den Preisstufen 5, 6, 17 und 45 auch in den Übergangstarifen in Schienenfahrzeugen (außer U-Bahn und Straßenbahn) 25 Prozent Ermäßigung.
  • Zwischen RNN und dem RMV-Tarifgebiet 6500 (Mainz/Wiesbaden) gilt der RNN-Tarif.

Sonstiges

Es gelten die Gemeinsamen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen.

RMV-RNN-Übergangstarif

Mit einem Tarif unterwegs zwischen RMV und Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund. Alle Infos zum Bus- und Bahnfahren - mit großem Tarifgebietsplan
Faltblatt, Stand: Januar 2018