Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen 2017

Verbilligtes Seniorenticket für über 65-Jährige in Frankfurt

65-Monats- und -Jahreskarte jetzt auch in preisgünstigerer Basisversion / Erhältlich für Fahrten innerhalb Frankfurts

Ab sofort bekommt die beliebte 65-plus-Karte für Fahrgäste ab 65 Jahren mit den preisgünstigeren Basisversionen "65-Monatskarte" und "65-Jahreskarte" in Frankfurt Zuwachs. Die Monatskarte kostet 55 Euro, die Jahreskarte 539 Euro und damit rund 20 Prozent weniger als die weiterhin angebotenen 65-plus-Karten. Erhältlich ist das neue Angebot in einer dreijährigen Pilotphase für Frankfurt inklusive der Nutzung des Flughafens, also für die Tarifgebiete 5000 und 5090.

"Die Einführung der 65-plus-Jahreskarte vor fünf Jahren war ein großer Erfolg. Mit der neuen, verbilligten 65-Monats- und -Jahreskarte haben die älteren Fahrgäste jetzt die Wahlfreiheit. Das neue Angebot ist eine sinnvolle Ergänzung des RMV-Fahrkartensortiments für alle, welche die Optionen der Komfortvariante nicht nutzen oder lieber preiswert unterwegs sein wollen", so Peter Feldmann, RMV-Aufsichtsratsvorsitzender und Oberbürgermeister Frankfurts.Anders als bei den bisherigen 65-plus-Jahreskarten ist allerdings die Nutzung der 1. Klasse, die Mitnahme von Personen abends und am Wochenende ganztägig sowie die RMV-verbundweite Nutzung am Wochenende nicht enthalten. Weiterhin gilt die 65-Karte montags bis freitags erst ab 9 Uhr.

"Passgenaue Fahrkartenangebote sind der richtige Schlüssel, damit noch mehr Menschen Bus und Bahn fahren. Die 65-plus-Karten für Fahrgäste ab 65 Jahren nutzen bereits rund 20.000 Menschen. Viele davon haben vorher noch nicht oder nur als Gelegenheitskunden den RMV genutzt", so RMV-Geschäftsführer Dr. André Kavai. "In einer drei Jahre laufenden Pilotphase werden wir erfahren, ob wir auch mit den neuen 65-Karten wie mit den abgesenkten Schülertickets am Ende mehr Fahrgäste und mehr Einnahmen haben."

Datum: 04.12.2017