Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen 2017

S-Bahn-Nachtverkehr startet

Nachtschwärmer und Pendler profitieren / Sechs S-Bahnlinien nachts unterwegs / Nach Ende der Bauarbeiten ab August 2018 Ausweitung des Angebots / Nachtverkehr bis in die Region

Der S-Bahn-Nachtverkehr verbindet ab 10. Dezember 2017 in den Partynächten Freitag/Samstag, Samstag/Sonntag sowie vor Feiertagen die Region Frankfurt RheinMain. Los geht es mit stündlichen S-Bahnfahrten auf der Linie S1 zwischen Wiesbaden und Rödermark Ober-Roden, der Linie S3 zwischen Darmstadt und Frankfurt-Südbahnhof, der Linie S4 zwischen Kronberg und Frankfurt-Hauptbahnhof und der Linie S5 zwischen Friedrichsdorf und Frankfurt-Hauptbahnhof. Auf der Linie S7 gibt es je eine Nacht-Fahrt pro Richtung. Die Linie S8 über Frankfurt Flughafen fährt - wie bereits seit zwei Jahren - sogar an allen Wochentagen zwischen Wiesbaden und Hanau durch die Nacht.

Noch mehr Nacht-S-Bahnen ab August 2018

Wegen der noch bis Sommer 2018 andauernden Bauarbeiten für das neue elektronische Stellwerk verkehren die S-Bahnen bis August nachts zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Offenbach-Ost über Frankfurt-Südbahnhof und Offenbach-Hauptbahnhof, also nicht durch die beiden Innenstädte.

Ab August 2018, nach Ende der Bauarbeiten im Frankfurter S-Bahntunnel, sind alle Nacht-S-Bahnlinien auf den gewohnten Linienwegen unterwegs. Dann fahren die S-Bahnen in Frankfurt und Offenbach wieder über die wichtigen Stationen wie Konstablerwache oder Offenbach-Marktplatz. Komplett neu ab Sommer ist der Nachtverkehr auf der S-Bahnlinie S2 zwischen Niedernhausen, Frankfurt und Dietzenbach. Auf der S-Bahnlinie S3 können die S-Bahnen von Darmstadt kommend über Frankfurt Süd weiter nach Bad Soden fahren, so dass auch diese Linie in den Partynächten stündlich auf dem gewohnten Linienweg bedient wird.

Nächtliche Regionalzüge und U-Bahnen in Frankfurt

Zusätzliche Nachtzüge fahren auch auf den Regionalzugstrecken von Frankfurt nach Biblis, Erbach, Fulda, Gießen, Limburg, Marburg, Mannheim und Wächtersbach sowie die vom lokalen Partner des RMV in Frankfurt "traffiQ" verantworteten U-Bahnlinien U4 und U8.

Stimmen zum Start des S-Bahn-Nachtverkehrs

Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir: "Von S-Bahnen, die in der Rhein-Main-Region die ganze Nacht durchfahren, habe ich schon als Schüler geträumt. Ich freue mich riesig, dass ich heute bei der ersten Fahrt dabei sein kann."

Frankfurts Oberbürgermeister und RMV-Aufsichtsratsvorsitzende Peter Feldmann: "Es passt einfach zur Lebendigkeit dieser Stadt und der Region, wenn Frankfurterinnen und Frankfurter ebenso wie Gäste der Stadt am Wochenende zu und von Veranstaltungen schnell, sicher und komfortabel mit der S-Bahn gelangen."

Landrat des Hochtaunuskreises und stellvertretende RMV-Aufsichtsratsvorsitzende Ulrich Krebs: "Dass die S-Bahnen jetzt am Wochenende rund um die Uhr selbst weit hinaus in die Regionen fahren, rückt diese ein gutes Stück näher an den Ballungsraum."

RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat: "Nur wenn wir die Menschen nachts sicher und bequem nach Hause bringen, zählen sie auch am Nachmittag oder frühen Abend zu unseren Fahrgästen. Der S-Bahn-Nachtverkehr ist daher eine hervorragende Ergänzung unseres bisherigen Angebots, von dessen Erfolg ich schon jetzt überzeugt bin."

Leiter der S-Bahn Rhein-Main Christian Roth: "Die Region wächst und wir als S-Bahn wachsen mit. Jeden Tag fahren fast eine halbe Million Fahrgäste mit der S-Bahn. Damit ist sie das Rückgrat des Nahverkehrs im Rhein-Main-Gebiet. Wir freuen uns, dass wir die S-Bahn mit dem zusätzlichen Angebot der Nachtverkehre noch attraktiver machen können."

Datum: 11.12.2017


Pressemitteilung zum Herunterladen