Zum Inhalt springen

RMV-Pressemitteilung vom 25.02.2019

RMV erhält zum zweiten Mal TOP JOB-Siegel

Auszeichnung für herausragende Arbeitgeberqualitäten / RMV einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand / Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat hohen Stellenwert

Der RMV ist einer der TOP JOB-Arbeitgeber 2019. Der Verkehrsverbund erhält damit bereits zum zweiten Mal das begehrte Siegel, das jährlich von der zeag (Zentrum für Arbeitgeberattraktivität GmbH) an Unternehmen vergeben wird, die sich konsequent für gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur stark machen. Schon 2016 war der RMV als einer der besten Arbeitgeber im Mittelstand ausgezeichnet worden.

"Die erneute Auszeichnung mit dem TOP JOB-Siegel ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich", sagt Prof. Knut Ringat, Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer des RMV. "In den vergangenen Jahren haben wir stetig an uns gearbeitet, um den Bedürfnissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rechnung zu tragen. Diesen Weg gehen wir auch 2019 voller Elan weiter."

"Nach der letzten Auszeichnung haben wir ein umfassendes Einarbeitungskonzept erstellt und ein zentrales Verbesserungsmanagement eingeführt", so RMV-Geschäftsführer Dr. André Kavai. "Als nächste Schritte wollen wir unser Gesundheitsmanagement nochmals ausbauen, generationsübergreifende Weiterbildungsformate entwickeln und weitere Geschäftsprozesse digitalisieren."

In regelmäßigen Befragungen können die RMV-Mitarbeiter Ideen, Anregungen und Kritik frei formulieren und ihr Unternehmen in verschiedenen Kategorien beurteilen. 84 Prozent der insgesamt 135 Mitarbeiter des RMV nutzten im vergangenen Jahr die Chance. Besonders gut schnitt der Verkehrsverbund im Bereich Vereinbarkeit von Beruf und Familie ab. Fast ein Viertel der Angestellten arbeitet aktuell auf eigenen Wunsch hin in Teilzeit. Ebenfalls hervorgehoben wurden das gute Gesundheitsmanagement durch Gesundheitstage, Betriebssportgruppen und Präventionskurse sowie ein vertrauensvolles Betriebsklima, das durch offene Kommunikation geprägt ist.

Datum: 25. Februar 2019


Pressemitteilung zum Herunterladen