Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen 2018

Erinnerung: So fahren Bahnen und Busse während der Tunnelsperrung

Umfangreiches Ersatzverkehrskonzept vom 26. März bis 9. April / zusätzliche Fahrten im Stadtverkehr / Ersatzbusse zwischen Flughafen und Offenbach

Weil der Frankfurter S-Bahntunnel ein neues elektronisches Stellwerk (ESTW) sowie eine moderne Signaltechnik bekommt, ist er während der hessischen Osterferien vom 26. März bis zum 9. April (4 Uhr) gesperrt.

Die S-Bahnlinien S1 bis S6 sowie die S8 und S9 fahren währenddessen nicht durch die Frankfurter Innenstadt. Damit alle Fahrgäste trotzdem schnell und bequem ans Ziel kommen, wird das Fahrplanangebot in Frankfurt auf vielen Linien ausgeweitet.

Zusätzlich warten rund 2700 Mietfahrräder von Call a Bike an mehr als 300 Stationen auf alle, die die Sperrung sportlich umfahren wollen. Während der S-Bahn- Tunnelsperrung sind die ersten 30 Minuten jeder Fahrt kostenfrei. Für Neukunden gilt: Einfach über die Call a Bike-App oder unter www.callabike.de im Basis-Tarif anmelden und während der Sperrung die Jahresgebühr sparen.

Zudem verstärken RMV und DB das Servicepersonal vor Ort: 17 Reisendenlenker-Teams stehen während der Sperrung an stark frequentierten Haltestellen wie dem Frankfurter Hauptbahnhof, der Konstablerwache oder Mühlberg bereit, um den Fahrgästen direkt vor Ort weiterzuhelfen.

Mit den RMV-Fahrkarten sind der ICE und der IC zwischen Hanau und Frankfurt nutzbar, wenn das Ticket muss für die Relation gültig ist. Ebenso kann man mit DB-Fahrkarten den Frankfurter Stadtverkehr nutzen, wenn das Ticket zu einer Fahrt durch den S-Bahntunnel berechtigt. Um von Offenbach schnell zum Flughafen zu kommen, gibt es zudem alle 30 Minuten einen Bus von Offenbach Ost zum Terminal 1. Die wichtigste Verbindung zwischen Offenbach und Frankfurt ist die S1 ab Offenbach-Ost über Frankfurt-Süd. Eine weitere schnelle Verbindung ist der Ersatzbus zwischen Mühlberg und Frankfurt-Süd.

Alle Details zum Ersatzverkehr, Reportagen und Videos rund um die Baustelle gibt es auf www.sbahnbaustelle.de. Sämtliche Fahrplanänderungen sind auch auf www.rmv.de eingearbeitet.

Die Änderungen im Einzelnen:

S-Bahnlinien

S-Bahnlinie S1

Die S1 fährt in der Regel halbstündlich auf den Abschnitten Wiesbaden – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5 bis 22 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22 bis 5 Uhr). Von Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) fährt die Linie über Frankfurt Süd nach Offenbach Ost und von dort den regulären Linienweg nach Ober-Roden. In Fahrtrichtung Ober-Roden hält die S1 zusätzlich am Offenbacher Hauptbahnhof. In der Gegenrichtung, also in Richtung Frankfurt, ist dort leider kein Halt möglich.

Achten Sie auf den Fahrplan: Teilweise beginnen/enden die Fahrten auch in Frankfurt Süd. Vom/zum Hauptbahnhof fahren dann Regionalzüge, in die Sie umsteigen können. In Frankfurt Hauptbahnhof ist ein Umstieg zwischen dem S1- Pendelverkehr aus/in Richtung Wiesbaden im Tiefbahnhof und dem S1- Pendelverkehr von den oberirdischen Gleisen erforderlich.

Ein weiterer Umstieg ist über die Osterfeiertage nötig: Weil vom 29. März bis zum 3. April bei Mainz-Kostheim Weichen erneuert werden und zwischen Hochheim und Flörsheim an einer Stützmauer gearbeitet wird, fährt die S1 in dieser Zeit nur zwischen Frankfurt und Flörsheim. Zwischen Flörsheim und Wiesbaden bringen Ersatzbusse die Fahrgäste von A nach B.

S-Bahnlinie S2

Während der Sperrung fährt die S2 halbstündlich auf den Abschnitten Niedernhausen – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5 bis 22 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22 bis 5 Uhr) sowie zwischen Dietzenbach und Frankfurt-Mühlberg. In Frankfurt-Mühlberg besteht Anschluss an Straßenbahnlinien in die Frankfurter Innenstadt sowie zu einem Ersatzbus, der zum Frankfurter Südbahnhof unterwegs ist. Zusätzliche Züge fahren montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr sowie 16 bis 19 Uhr auf dem Abschnitt Niedernhausen – Frankfurt-Griesheim sowie zwischen Dietzenbach und Offenbach Hauptbahnhof. Von diesen Fahrten besteht in Offenbach-Bieber Anschluss an die S1 zur Weiterfahrt nach Frankfurt Hauptbahnhof.

S-Bahnlinien S3 und S4

Die S3 verkehrt jede halbe Stunde auf dem Abschnitt Bad Soden – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5 bis 22 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22 bis 5 Uhr). Aus Richtung Darmstadt kommend endet die S3 während der Tunnelsperrung in Frankfurt Süd, von wo aus Fahrgäste mit der S1 sowie dem Regionalverkehr zum Frankfurter Hauptbahnhof kommen.

Die S4 fährt alle 30 Minuten auf dem Abschnitt Kronberg – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5 bis 22 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22 bis 5 Uhr). Montags bis samstags fährt die Linie S4 zusätzlich auf dem Abschnitt Frankfurt Süd – Langen, so dass in diesem Abschnitt dann wie üblich alle 15 Minuten abwechselnd S-Bahnen der Linien 3 und 4 fahren.

S-Bahnlinie S5

Die S5 verkehrt halbstündlich zwischen Friedrichsdorf und Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) und montags bis samstags zusätzlich alle 30 Minuten zwischen Bad Homburg und Frankfurt-Rödelheim. Diese Planung sorgt dafür, dass im Abschnitt Bad Homburg – Frankfurt-Rödelheim an sechs Tagen pro Woche tagsüber alle 15 Minuten S-Bahnen unterwegs sind.

S-Bahnlinie S6

Die S6 fährt jede halbe Stunde zwischen Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) und Friedberg. Die Halte Messe und Galluswarte entfallen. Zudem verkehrt die S6 wegen ihres viergleisigen Ausbaus bereits ab dem 24. März mit geänderten Fahrzeiten und muss vom 31. März bis einschließlich 02. April zwischen Bad Vilbel und Frankfurt komplett entfallen. An diesen Tagen übernehmen Ersatzbusse den Rest der Strecke bis zum Frankfurter Hauptbahnhof. Sie halten überall dort, wo die S6 auch halten würde. Ab 8 Uhr morgens gibt es zudem parallel zu jeder Verbindung eine weitere Expresslinie, die von Bad Vilbel ohne Halt bis zum Frankfurter Hauptbahnhof durchfährt.

S-Bahnlinie S7

Die S7 ist von der Sperrung nicht betroffen.

S-Bahnlinien S8 und S9

Die S8 fährt halbstündlich ausschließlich zwischen Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof (hoch). Außerdem entfällt wegen einer Weichenerneuerung bei Nachtfahrten der Halt in Frankfurt-Niederrad. Zwischen Frankfurt und Offenbach fahren alternativ Regionalzüge sowie die S1. Zwischen Frankfurt und Hanau können ausnahmsweise ICE-Züge mit RMV-Fahrkarten genutzt werden.

Die S9 verkehrt halbstündlich zwischen Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) sowie zwischen Hanau und Frankfurt-Mühlberg. In Frankfurt-Mühlberg besteht Anschluss an Straßenbahnlinien in die Frankfurter Innenstadt sowie an einen Ersatzbus nach Frankfurt Süd. Zwischen Offenbach Ost und Frankfurt Flughafen, Terminal 1 wird außerdem ein Shuttlebus eingesetzt, der ohne Zwischenhalt fährt.

U-Bahnen

Linien U1,U2, U3 und U8: Zur Hauptwache im Minutentakt

Die U-Bahn-Linie U2 (Südbahnhof - Bad Homburg-Gonzenheim) verkehrt von Montag bis Samstag durchgehend mit Drei-Wagen-Zügen. Sonn- und feiertags sind ab etwa 12:00 Uhr Drei-Wagen-Zügen im Einsatz. Gemeinsam mit den Linien U1, U3 und U8 verbindet die U2 im Minutentakt den Frankfurter Südbahnhof mit den zentralen (Umsteige-) Stationen Willy-Brandt-Platz und Hauptwache.

Die U2 von Bad Homburg-Gonzenheim ist für die Bad Homburger eineAlternative zur S-Bahn. Die U3 verbindet Oberursel (Anschluss von der S-Bahn-Linie S5) mit der Frankfurter City.

Am Bahnhof Eschersheim kann von der S-Bahn-Linie S6 mit kurzem Fußweg zu den vier im Minutentakt verkehrenden U-Bahn-Linien an der Station "WeißerStein" umgestiegen werden.

Linien U4 und U5: So oft es geht

Die U-Bahn-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Konstablerwache übernimmt einen Großteil der Fahrgäste von der parallel verlaufenden S-Bahn. Zudem stellt sie die Verbindung her zu den U-Bahn-Linien U6 und U7 an der Bockenheime Warte und den U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 am Willy-Brandt-Platz.

Die Linie U4 verkehrt dort stets mit Vier-Wagen-Zügen, die Platz für bis zu 700 Fahrgäste bieten. Montags bis freitags ist sie durchgehend von 6 Uhr bis 21 Uhr im dichten 5-Minuten-Takt unterwegs. Ergänzt wird sie auf diesem Abschnitt durch die Line U5 mit Zwei-Wagen-Zügen, so dass dort während der Hauptverkehrszeiten alle zweieinhalb Minuten eine U-Bahn für gute Verbindungen sorgt. Zusätzliche Züge stehen bereit, um bei Verspätungen kurzfristig einen Ausgleich zu schaffen.

Damit die U4 mit ihren Vier-Wagen-Zügen auf dem besonders wichtigen Tunnelabschnitt Bockenheimer Warte – Hauptbahnhof – Seckbacher Landstraße oft und störungsfrei verkehren kann, wird sie während der S-Bahn Tunnelsperrung von 6.00 bis 22.00 Uhr nicht bis nach Enkheim fahren. Fahrgäste werden gebeten, die Linie U7 zu benutzen, die ebenfalls Enkheim zum Ziel hat.

Linien U6 und U7: Fast normal

Die Linien U6 und U7 verkehren nach Fahrplan. Auf der U7 werden von Montag bis Samstag durchgehend Drei-Wagen-Züge eingesetzt. Sonn- und feiertags fahren ab etwa 11:00 Uhr Drei-Wagen-Züge.

Straßenbahnen

Linie 16: Am Wochenende schon früh viertelstündlich

Die Straßenbahnlinie 16 kann wegen der Bauarbeiten in Oberrad weiterhin nur zwischen Oberrad Balduinstraße, der S-Bahn-Station Mühlberg und Ginnheim verkehren; zumeist bietet sie einen Zehn-Minuten-Takt. Samstags und sonntags beginnt die Linie 16 ihren Betrieb normalerweise mit einem Halbstundentakt.Während der S-Bahn-Tunnelsperrung wird sie zwischen Oberrad und Westbahnhof jedoch bereits ab Betriebsbeginn auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet.

Da die Straßenbahnen entlang der S-Bahn-Station Mühlberg wegen der Bauarbeiten in Oberrad nicht öfter fahren können, setzt die Deutsche Bahn Busse als ergänzenden Schienenersatzverkehr zwischen Mühlberg und Südbahnhof ein.

Buslinien

Linie 61 mit Gelenkbussen

Die Buslinie 61 verbindet den Frankfurter Flughafen mit dem Südbahnhof, wo Anschluss an das städtische U-Bahn- und Straßenbahnnetz besteht. Sie wird während der Tunnelsperrung mit Gelenkbussen verkehren, die mehr Plätze bieten.

Linie 64: Dichter Takt zur Taunusanlage

Auf der Linie 64 verkehren im Berufsverkehr morgens von etwa 7 bis 10 Uhr und nachmittags von etwa 15 bis 19 Uhr viertelstündlich zusätzliche Busse zwischen Hauptbahnhof, der (gesperrten) S-Bahn-Station Taunusanlage und Bremer Platz.

Datum: 22. März 2018


Pressemitteilung zum Herunterladen

Erinnerung: So fahren Bahnen und Busse während der Tunnelsperrung