Zum Inhalt springen

Veranstaltungstipp

Die Katakombe Frankfurt

Außenansicht des Theaters

die katakombe
(© Die Katakombe Frankfurt)

Das Kulturhaus am Zoo wartet mit einer enormen Bandbreite quer durch fast alle Genres des Theaters auf. Als Kellertheater, später die Katakombe genannt, wurde das Haus im Jahr 1960 von einem Schauspieler-Kollektiv gegründet.

Heute ist das Theater in einem ehemaligen Kino in der Pfingstweidstraße 2 im Frankfurter Ostend beheimatet.

Von den alten Griechen bis zum Theater für Kinder

Konzept der Bühne war von Anbeginn der zeitbezogene, gesellschaftskritische Spielplan und die Suche nach neuen Interpretationen und Spielformen. Die Auswahl der Autoren reicht von den alten Griechen über die Klassik bis zu den Zeitgenossen. Sehr früh wurde die "politische Revue" entdeckt. Zum Konzept gehört auch die Dramatisierung literarischer Stoffe. Bestandteil des Konzepts ist von 1972 an das "theater für kinder", das oft in enger Kooperation mit Schulen umgesetzt wird.

Einige Highlights aus dem Katakombe-Spielplan

  • 28., 29., 30. Januar
    Aus dem Leben eines Taugenichts 
    Nach der Erzählung von Joseph von Eichendorff 
  • 28., 31. Januar
    Der Sandmann
    Nach der Erzählung von E.T.A. Hoffmann
  • 26., 27. Februar; 3., 4., 5., 17., 18., 19., 25. 26., 27., 28. März
    Woyzeck
    Von Georg Büchner

Alle Termine auf einen Blick finden Sie auf der Katakombe-Webseite.

Günstig mit dem RMV-KombiTicket in die Katakombe

Mit dem RMV-KombiTicket Katakombe Frankfurt sind die Hin- und Rückfahrt mit Bus und Bahn im Eintrittspreis zu den Veranstaltungen inbegriffen.


Spielstätte

Die Katakombe
Theater
Pfingstweidstraße 2
60316 Frankfurt

Webseite: http://www.katakombe-frankfurt.de