Bessere Mobilfunkverbindung im Frankfurter S-Bahn-Tunnel

Guido Weißbrich, Netzchef Vodafone, Christian Roth, Leiter S-Bahn RheinMain, Dr. André Kavai, RMV-Geschäftsführer vor einer S-Bahn mit WLAN-Symbol

V.l.n.r. Guido Weißbrich, Netzchef Vodafone, Christian Roth, Leiter S-Bahn RheinMain, Dr. André Kavai, RMV-Geschäftsführer
© Vodafone

Fahrgäste, die mit der S-Bahn im Tunnel zwischen Frankfurt und Offenbach unterwegs sind, haben jetzt durchweg guten Mobilfunk-Empfang. Vodafone hat die gesamte knapp 6,5 Kilometer lange Tunnelstrecke zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Frankfurt Lokalbahnhof mit neuester, leistungsstarker Mobilfunktechnologie ausgestattet. Dank dieser läuft die Verbindung ins Mobilfunknetz jetzt auch im Tunnel überall stabil.

Von der stabileren Verbindung profitieren nicht nur Fahrgäste, die sich über ihren eigenen Anbieter ins Netz einwählen, sondern auch diejenigen, die das kostenfreie WLAN-Angebot des RMV in den S-Bahnen nutzen.

Kostenloses WLAN: 4,5 Millionen Einwahlen pro Monat

Bereits seit eineinhalb Jahren bieten der RMV und die S-Bahn Rhein-Main ihren Fahrgästen die Möglichkeit, während der Bahnfahrt kostenlos im Internet zu surfen, ohne das eigene Datenvolumen zu belasten. Dieser Service wird sehr gut angenommen: Monatlich wählen sich die Fahrgäste mehr als fünf Millionen Mal in das kostenlose WLAN ein. Rund 60 Terabyte Daten werden über das Angebot im Schnitt pro Monat heruntergeladen. Das entspricht rund 600.000 Stunden gestreamter Musik in hoher Qualität. Damit die Verbindung ins Netz auch unter der Erde stabiler und zuverlässiger läuft, haben die Mobilfunkunternehmen Vodafone, Deutsche Telekom und Telefonica die Versorgung ausgebaut. Vodafone hat die Umrüstung als Generalunternehmer übernommen.

Die Arbeiten fanden in den letzten Monaten nachts in den kurzen Betriebspausen der S-Bahn statt und waren dementsprechend aufwändig. Insgesamt wurden zwölf Kilometer Kabel zur Vernetzung der Verstärkerpunkte und weitere drei Kilometer Antennenkabel für die mehr als 100 Antennensysteme und Repeaterstandorte der Mobilfunkstationen verlegt, die nun für bestes WLAN in der S-Bahn sogar im Tunnel sorgen.

Auch die S-Bahnstrecke zwischen dem Frankfurter Flughafen und Gateway Gardens über Stadion bis zum Hauptbahnhof wird derzeit mit neuen leistungsstarken Mobilfunksignalen ausgestattet. Generalunternehmer ist hier die Deutsche Telekom.

WLAN fester Bestandteil der RMV-Digitalisierungsstrategie

Neben den S-Bahnen können Fahrgäste im RMV zudem in zehn Regionalzuglinien sowie dem X-Bus-Netz kostenlos WLAN nutzen. In Zukunft gehört WLAN sogar zum Standard bei den Ausschreibungen neuer Verkehrsleistungen im Regionalzugverkehr des RMV. Um den Fahrgästen auch an den Bahnhöfen einen kostenfreien Internetzugang zu ermöglichen, bietet der RMV zudem seit 2019 an rund 650 Fahrkartenautomaten kostenloses WLAN an. Zusammen mit dem Angebot in Bahnen und X-Bussen unterhält der RMV damit eines der größten öffentlichen WLAN-Netze Deutschlands.