Neue Busbetreiber in Marburg-Biedenkopf und Kreis Offenbach

Bus in einer Landschaft

© RMV/Alexander Habermehl

Für acht Jahre hat der RMV zwei Buslinienbündel nach europaweiten Ausschreibungen an heimische Betreiber vergeben: Im Landkreis Offenbach löst Kreativ Tours bisherige Betreiber ab und übernimmt im Dezember drei - zum Teil neue - Expressbuslinien. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf fährt das Unternehmen B.u.B. Busverkehr auch künftig zwölf lokale und regionale Linien.

Zuschläge erteilt: Regionale Bus-Anbieter betreiben Linien

Bei gleich zwei europaweiten Ausschreibungen zu Buslinienbündeln im RMV-Gebiet haben sich lokale Verkehrsunternehmen durchgesetzt und die Ausschreibungen gewonnen: Im Landkreis Offenbach übernimmt die Kreativ Tours GmbH mit Sitz in Rödermark drei Expressbuslinien. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf betreibt das Busunternehmen Becker & Bender (BuB) Busverkehr GbR für weitere acht Jahre das Linienbündel LMR-West.

Die Betriebsaufnahme beider Linienbündel erfolgt zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021. Neu ist auch die Ausbildungsprämie, mit der der RMV dem Fachkräftemangel gezielt entgegenwirkt.

Linien im Landkreis Offenbach: Erweiterungen

Kreativ Tours wird die drei Expressbuslinien X18, X19 und X83 des RMV betreiben und löst damit auf den Linien X18 (vorher OF-95: Frankfurt Flughafen – Walldorf und X19 Flughafen – Obertshausen) die bisherige Betreiberin BRH Viabus GmbH ab. Auf der Linie X83 (Offenbach – Langen) übernimmt Kreativ Tours Leistungen von DB Regio Bus Mitte GmbH. Sie umfassen insgesamt rund 1,62 Millionen Nutzwagenkilometer.

Die Expressbuslinie X18 wird die bisherige Linie OF-95 über das neue Terminal 3 am Frankfurter Flughafen und die Cargo City Süd bis nach Walldorf verlängern. Sie bindet den südlichen Teil des Flughafens besser an und schafft attraktive Verbindungen für Beschäftigte und Fluggäste. In Dietzenbach Mitte gibt es Übergang zur S-Bahn und zu vielen weiteren Linien. Die Expressbuslinie X19 (Obertshausen Bahnhof – Terminal 1) trägt zum Sternanschluss von/zur S-Bahn-Linie S1 am Obertshäuser Bahnhof bei und stellt eine wichtige Verbindung zum Frankfurter Flughafen dar. Auch stellt sie die Übergänge zur S-Bahn am Bahnhof Neu-Isenburg sicher. Die Expressbuslinie X83 bietet eine attraktive Direktverbindung zwischen Offenbach und Neu-Isenburg und bietet in Langen Übergang zu den Zügen von/nach Darmstadt.

Linien im Landkreis Marburg-Biedenkopf: mehr Leistungen

Das Linienbündel beinhaltet eine regionale und elf lokale Buslinien und wird um 30.000 Kilometer erweitert: Die regionale Linie 383 führt von Schlierbach über Bad Endbach, Gladenbach, Lohra und Niederweimar nach Marburg. Dort bietet sie über die Main-Weser-Bahn  bzw. die RegionalExpress-Linien RE30 und RE 98 sowie den Mittelhessen-Express RB41 Anbindung an den Ballungsraum Rhein-Main. Mit einer Abfahrt um 0.50 Uhr von Marburg nach Gladenbach wird Wochenenden eine zusätzliche Spätverbindung geschaffen.

Die elf lokalen Linien dienen schwerpunktmäßig dem Schülerverkehr und der lokalen Erschließung im südwestlichen Teil des Landkreises Marburg-Biedenkopf:

  • MR-31: Niederweimar – Argenstein – Roth – Niederwalgern
  • MR-32: Kehna/Roth – Argenstein – Niederwalgern – Fronhausen
  • MR-33: Niederwalgern – Niederweimar – Cyriaxweimar – Allna
  • MR-34: Niederwalgern – Lohra – Kirchvers – Fellingshausen
  • MR-35: Heskem – Fronhausen – Niederwalgern
  • MR-36: Oberwalgern – Fronhausen – Niederwalgern
  • MR-37: Gladenbach – Altenvers – Weipoltshausen
  • MR-39: Damm - Lohra – Gladenbach
  • MR-43: Hartenrod – Günterod – Bottenhorn – Weidenhausen – Gladenbach
  • MR-45 Gladenbach – Sinkershausen – Nesselbrunn
  • MR-46: Weiterhausen – Oberweimar – Marburg

Moderne Fahrzeuge: Abbiegeassistenz inklusive

Zum Einsatz kommen fabrikneue Niederflurbusse, die mindestens die Kriterien der EURO-VI-Emissionsnorm erfüllen. Neben den üblichen Ausstattungsmerkmalen wie Klimaanlage, Barrierefreiheit oder Trennscheiben verfügen alle Fahrzeuge über ein Abbiegeassistenzsystem, das vor einer Gefährdung von Radfahrenden beim Abbiegen warnt. Die Expressbuslinien des RMV im Landkreis Offenbach sind darüber hinaus mit kostenlosem WLAN ausgestattet.

Fahrpersonal: Faire Bezahlung und Nachwuchsförderung

Dem RMV ist eine faire Entlohnung des Fahrpersonals zur Sicherung der Qualitätsstandards und der Attraktivität des Berufs wichtig: Er verpflichtet die Unternehmen, ihre Beschäftigten sowie Unterauftragsnehmer auf Grundlage des hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes zu entlohnen.

Außerdem wirkt der RMV mit einer Ausbildungsprämie gezielt dem Fachkräftemangel entgegen: Bei erfolgreich abgelegter Busführerschein-Prüfung übernimmt er einen Teil der Ausbildungskosten.