Zum Inhalt springen

RMV aktuell

Teaserbild_Fahrkarten_im_Ueberblick.png

Coronavirus: Viele Wege führen zur Fahrkarte

Zurzeit werden im Bus zum Schutz des Fahrpersonals und der Fahrgäste keine Fahrkarten verkauft. Doch es gibt viele Alternativen, an eine Fahrkarte zu kommen und das kann sich auch noch lohnen: So ist zum Beispiel eine Tageskarte bereits ab der zweiten Fahrt günstiger als Einzelfahrkarten. Der Fahrkartenkauf lohnt sich insgesamt, denn das umfassende Fahrtenangebot des RMV kann nur durch den Fahrkartenverkauf finanziert werden.

Hier eine Übersicht, wo Sie Fahrkarten außerhalb der Busse erhalten.

HandyTicket

Wenn Sie die kostenlose RMV-App installiert haben, können Sie darüber bargeldlos ein Ticket vor Fahrtantritt erwerben. Das gilt für Einzelfahrkarten und genauso für viele Zeitkarten wie Wochenkarten oder Monatskarten. Außerdem können Sie in der RMV-App Fahrpläne mit Echtzeitinformation abrufen und häufige Verbindungen als Favoriten abspeichern.

Fahrkartenautomaten

Fahrkartenautomaten stehen an allen Bahnhöfen und größeren Busbahnhöfen. Sowohl Barzahlung als auch die bargeldlose Zahlung ist möglich. Hier erhalten Sie neben Einzelfahrkarten eine breites Angebot von Zeitkarten: von Tageskarten über Hessenticket und Wochenkarten bis zu Monatskarten. Fast alle Fahrkartenautomaten verfügen über einen großen Bildschirm, der die Wahl der passenden Fahrkarte und den Verkaufsvorgang auch für Gelegenheitskundinnen und -kunden einfach macht.

TicketShop

Im RMV-TicketShop können Sie neben Wochenkarten und Monatskarten zudem auch Jahreskarten bestellen.

RMV-Vertriebsstellen und Mobilitätszentralen

Inzwischen sind wieder viele Mobilitätszentralen, Mobilitätsinfos oder Agenturen zumindest mit eingeschränkten Öffnungszeiten für Sie da. In diesen Kundenzentren bekommen Sie nicht nur Hilfe zum Fahrplan oder Tarif, sondern können dort oft auch RMV-Zeitfahrkarten erwerben. Eine nahegelegene RMV-Vertriebsstelle können Sie hier suchen.

Bestellscheine zum Ausdrucken

Für Jahreskarten/-Abonnements, das Schülerticket Hessen, die CleverCard, das Seniorenticket Hessen oder die Fernverkehrs-Ergänzungskarte können Sie die Bestellscheine zum Ausdrucken herunterladen. Wenn Sie eine RMV-Jahreskarte kaufen möchten, werden Ihnen die Bestellscheine der jeweiligen Vertragspartner mit eingedruckter Adresse angeboten.

Die ausgefüllten Bestellscheine für Kundenkarten des Auszubildendentarifs, Berufsschul-Ausweise und Berechtigungsnachweise für den Kauf persönlicher Zeitkarten mit dem eTicket RheinMain können Sie an jeder beliebigen Vertriebsstelle abgeben.

Die passende Fahrkarte lohnt sich

Einen Überblick über die verschiedenen Fahrkarten im RMV-Gebiet finden Sie hier: Fahrkartensortiment. Gerade bei den RMV-Zeitkarten können Fahrgäste dabei den Aufwand des Fahrkartenkaufs minimieren.

Es kann sich zum Beispiel eine Tageskarte oder eine Wochenkarte lohnen, denn bereits ab der 2. Fahrt ist eine Tageskarte preiswerter als Einzelfahrkarten. Ab Preisstufe 6 rechnet sich eine RMV-Wochenkarte für Erwachsene schon ab 3 Hin- und Rückfahrten. Außerdem kann abends und das ganze Wochenende über eine Begleitperson beliebig viele Kinder unter 15 Jahren kostenlos mitfahren.

Schüler/-innen, Auszubildende, Praktikanten/-innen und viele andere junge Leute, die sich auf das Berufsleben vorbereiten, fahren mit der Wochenkarte zum Ausbildungstarif und der passenden Kundenkarte günstig vom Wohn- zum Ausbildungsort.