Zum Inhalt springen

RMV aktuell

Bauarbeiten im Frankfurter S-Bahn-Tunnel laufen wie geplant

Ein gelber Bauwagen mit großem Gelenkarm auf der Tunnelbaustelle

(© RMV/Jana Kay)

Die Bauarbeiten im Frankfurter S-Bahntunnel laufen voll im Plan. Der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks zum Schuljahresbeginn steht somit nichts im Wege. Ab Montag, 6. August, werden die S-Bahnen wieder zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Offenbach den direkten Linienweg mit Halt an den unterirdischen Stationen "Taunusanlage", "Hauptwache", "Konstablerwache" und "Lokalbahnhof" nehmen.

Wie vorgesehen fahren die S-Bahnen S2 und S9 aus Richtung Hanau/Offenbach seit Montag, 16. Juli, eine Station über den Halt in Kaiserlei hinaus nach "Frankfurt-Mühlberg". Dort besteht Umsteigemöglichkeit zum Tramverkehr Richtung Innenstadt.

Ersatzkonzept bewährt sich wieder

Das Ersatzkonzept in Frankfurt am Main bewährt sich während dieser Tunnelsperrung erneut. Insbesondere die U-Bahnen vom Hauptbahnhof Richtung Innenstadt und zwischen Südbahnhof und Hauptwache stellen für die Fahrgäste ein gutes und schnelles Alternativangebot dar. Stärker als erwartet nachgefragt werden die Straßenbahnen zwischen Galluswarte, Hauptbahnhof und Innenstadt. Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ hat hier bereits reagiert und einen zusätzlichen Zug bereitgestellt, der montags bis freitags von 6.00 bis 19.00 Uhr bei Bedarf eingesetzt wird. Zudem empfehlen RMV und traffiQ die Nutzung der parallel verkehrenden U-Bahn zwischen Frankfurter Hauptbahnhof und der Innenstadt.

Eine weitere Empfehlung ist aus Richtung Offenbach kommend in Mühlberg statt am Börneplatz in die bereits stark belasteten Straßenbahnen zu wechseln, mit der Linie 18 bis zur Konstablerwache zu fahren und dort auf die U-Bahnen umzusteigen.

Die Baumaßnahme im S-Bahn-Tunnel

Vom 23. Juni bis 6. August ca. 4.00 Uhr, ist der S-Bahn-Tunnel durch die Frankfurter Innenstadt gesperrt. Für die Inbetriebnahme des neuen Stellwerks sind letzte Prüfungen und Abnahmefahrten erforderlich. Gleichzeitig wird die alte Signaltechnik zurückgebaut und nicht mehr benötigte werden Kabel demontiert. Darüber hinaus finden Instandhaltungsarbeiten von Gleisen und Modernisierungsarbeiten an einigen Stationen statt. Während dieser Sperrungen kommt es zu erheblichen Einschränkungen im gesamten S-Bahn-Verkehr. 

Trotz der Sperrung kommen Sie an Ihr Ziel, denn wir haben gemeinsam mit der Deutschen Bahn und den Partnern vor Ort umfangreiche Ersatzverkehre mit Bussen und Bahnen eingeplant.

Nähere Informationen zum Stand der Baumaßnahmen finden Sie auf der Sonderseite sbahnbaustelle.de.

Tipp: Erstellen Sie sich Ihren "persönlichen Fahrplan" für die Bauzeit. Der persönliche Fahrplan kann individuell an eigene Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Der Service steht Ihnen im Internet unter www.bahn.de/persoenlicherfahrplan zur Verfügung.


Die Änderungen im Detail

Für die Zeit der Tunnelsperrung vom 23. Juni bis 6. August 4.00 Uhr verkehren die S-Bahnen wie folgt.

S-Bahn-Linie S1

  • Die S1 verkehrt im Halbstundentakt auf dem Abschnitt Wiesbaden – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22.00 Uhr - 5.00 Uhr).
  • Zudem verkehrt die S1 auf dem Abschnitt  Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) – "Frankfurt Süd" – "Rödermark-Ober Roden".
  • Zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Offenbach Ost" wird die S1 umgeleitet und hält nur in "Frankfurt Süd", sowie in Fahrtrichtung Rödermark-Ober Roden zusätzlich in "Offenbach Hauptbahnhof".  

S-Bahn-Linie S2

  • Die S2 verkehrt im Halbstundentakt auf den Abschnitten Niedernhausen – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5.00 Uhr - 22.00 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22.00 Uhr - 5.00 Uhr).
  • Zudem verkehrt die S2 auf dem Abschnitt Dietzenbach - "Frankfurt-Mühlberg".
  • Zusätzliche Züge der S2 verkehren montags bis freitags in den Hauptverkehrszeiten von 6.00 Uhr bis 9.00 Uhr und 16.00 – 19.00 Uhr auf dem Abschnitt Niedernhausen – Frankfurt-Griesheim sowie zwischen Dietzenbach und Offenbach. Von diesen Fahrten besteht in Offenbach-Bieber Anschluss an die S1 zur Weiterfahrt nach Frankfurt Hbf.  

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Liniengrafiken sowie den Fahrplantabellen der Ersatzbusse in dem angehängten Flyer. 

S-Bahn-Linien S3

  • Die S3 verkehrt im Halbstundentakt auf dem Abschnitt Bad Soden – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5.00 Uhr - 22.00 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22.00 - 5.00 Uhr).
  • Aus Richtung Darmstadt endet die S3 in "Frankfurt Süd". 

S-Bahn-Linien S4

  • Die S4 verkehrt im Halbstundentakt auf dem Abschnitt Kronberg – Frankfurt Hauptbahnhof (tief) (von 5.00 - 22.00 Uhr) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) (von 22.00 - 5.00 Uhr).
  • Montags bis samstags verkehrt die S4 zusätzlich auf dem Abschnitt Langen – "Frankfurt Süd". 

S-Bahn-Linien S5

  • Die S5 verkehrt im Halbstundentakt auf dem Abschnitt Friedrichsdorf – Frankfurt Hbf (hoch).
  • Die in Bad Homburg beginnenden und endenden Züge verkehren montags bis samstags nur auf dem Abschnitt Bad Homburg – Frankfurt-Rödelheim.  

S-Bahn-Linie S6

  • Die S6 verkehrt im Halbstundentakt auf dem Abschnitt Friedberg – Frankfurt Hbf (hoch).
  • Die Halte "Messe" und "Galluswarte" entfallen.  

S-Bahn-Linie S7 

  • Ist von den Bauarbeiten nicht betroffen und verkehrt unverändert

S-Bahn-Linie S8

  • Die S8 verkehrt im Halbstundentakt und ausschließlich auf dem Abschnitt Wiesbaden – Frankfurt Hauptbahnhof (hoch).  

S-Bahn-Linie S9

  • Die S9 verkehrt im Halbstundentakt auf dem Abschnitt Wiesbaden – Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) sowie auf dem Abschnitt Hanau – "Frankfurt-Mühlberg".
  • Die Fahrplantabellen für die Ersatzbusse können Sie dem angehängten Flyer entnehmen. 

Ersatzverbindungen während der Sperrung

Während der Sperrung hält keine S-Bahn an den Stationen "Taunusanlage", "Hauptwache", "Konstablerwache", "Ostendstraße" und "Lokalbahnhof". 

Der Regionalverkehr ist von den Bauarbeiten im S-Bahn-Tunnel nicht betroffen und bietet oftmals eine gute Alternative. Züge des Regional- und Fernverkehrs sind von der Tunnelsperrung nicht betroffen und oft eine gute Alternative. Durch den zeitgleichen Ausbau der Main-Weser-Bahn gibt es – unabhängig von der Tunnelsperrung – jedoch Änderungen in den Fahrplänen der Linien RB40/41, RB34/48, RB49 sowie RE30 und RE98/99. Diese Änderungen sind in der elektronischen Verbindungsauskunft enthalten. 

Empfohlene Ersatzverbindungen 

  • Die Frankfurter Innenstadt kann von "Frankfurt Hauptbahnhof", "Frankfurt Süd" und "Frankfurt Ostbahnhof" mit U- und Straßenbahnen erreicht werden. Diese Stationen werden weiterhin mit S-Bahnen und Regionalzügen bedient. 
  • Detaillierte Informationen finden Sie in dem unten beigefügten Flyer zur Tunnelsperrung.

Fahrgäste im Raum Offenbach

  • Von "Offenbach Ost" zum Frankfurter Flughafen wird eine zusätzliche Ersatzbuslinie eingerichtet, die im Halbstundentakt ohne Zwischenhalt verkehrt.
  • Die Fahrplantabellen können Sie dem angehängten Flyer entnehmen. 

Sonderregelung zur Gültigkeit von Fahrkarten 

DB-Fernverkehrszüge (ICE und IC) können zwischen Hanau und Frankfurt mit RMV-Fahrkarten genutzt werden. Mit DB-Fahrkarten können U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse genutzt werden. Voraussetzung: Die Fahrkarten müssen für die Relation gültig sein und bei Einzelfahrkarten ist der direkte Weg zum Fahrtziel entscheidend - man kann sie also nicht für Rück- oder Rundfahrten nutzen.

Die Fahrradmitnahme ist generell ausgeschlossen.

Fahralternativen in Frankfurt im Detail

U-Bahnen: Taktverdichtung und mehr Wagen

  • U1, U2, U3, U6, U7, U8, U9 verkehren nach Normalfahrplan
    • Die U-Bahn-Linie U2 ist mit mehr Wagen unterwegs. Gemeinsam mit den Linien U1, U3 und U8 verbindet die U2 den Südbahnhof mit den Umsteigestationen "Willy-Brandt-Platz" und "Hauptwache".
    • Die Linie U2 ist für die Bad Homburger eine Alternative zur S-Bahn.
    • Die Linie U3 verbindet Oberursel (Anschluss von der S-Bahn-Linie S5) mit der Frankfurter City.
    • Am Bahnhof Eschersheim kann von der S-Bahn-Linie S6 mit kurzem Fußweg zu den vier U-Bahn-Linien an der Station "Weißer Stein" umgestiegen werden.
  • U4 und U5: Taktverdichtung
    • Die Linien U4 und U5 übernehmen zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Konstablerwache" einen Großteil der Fahrgäste von der parallel verlaufenden S-Bahn. Zudem stellen sie die Verbindung her zu den Linien U6 und U7 an der "Bockenheimer Warte" und den Linien U1, U2, U3 und U8 am "Willy-Brandt-Platz".
    • Die Linie U4 ist mit verstärkten Kapazitäten unterwegs. Ergänzt wird sie zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Konstablerwache" durch die Linie U5.
    • Damit die U4 mit ihren Vier-Wagen-Zügen auf dem besonders wichtigen Abschnitt Bockenheimer Warte – Hauptbahnhof – Seckbacher Landstraße oft und störungsfrei verkehren kann, fährt sie während der S-Bahn-Tunnelsperrung von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr nicht bis nach Enkheim. Fahrgäste können für die ausfallenden Halte "Schäfflerstraße", "Gewinnerstraße", "Kruppstraße", "Hessencenter" und "Enkheim" alternativ die Linie U7 nutzen.
  • Die Linie U7 ist mit mehr Wagen unterwegs.

Straßenbahnen: Taktverdichtung

  • Tram 11: Zwischen 06.00 Uhr und etwa 19.00 Uhr verkehren die Bahnen im verdichteten Takt.
  • Die Linien 17, 18 und 21 verkehren nach dem Ferienfahrplan
  • Tram 16: Am Wochenende schon früh viertelstündlich
    Die Linie 16 verkehrt am Wochenende zwischen Offenbach Stadtgrenze und Westbahnhof während der Tunnelsperrung schon ab Betriebsbeginn im 15-Minuten-Takt. Außnahme: das gilt nicht am 8. Juli, wegen des Ironmans

Busse: Verstärkte Kapazitäten

  • Die Linie 34 verkehrt nach Ferienfahrplan, teilweise mit Gelenkbussen
  • Die Linie 61 verbindet den Flughafen mit dem Südbahnhof, wo Anschluss an die U- und Straßenbahnen besteht. Sie verkehrt während der Tunnelsperrung nach Normalfahrplan, jedoch mit Gelenkbussen, die mehr Plätze bieten.
  • Auf der Linie 64 verkehren im Berufsverkehr von 7.00 Uhr bis 10.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr zusätzliche Busse zwischen "Bremer Platz" und "Baseler Platz"

Schneller mit dem Leihfahrrad

Während der Tunnelsperrung fahren Call a Bike-Kunden die ersten 30 Minuten jeder Fahrt kostenfrei. Wenn Sie sich unter www.callabike.de/anmeldung/tunnelsperrung im BASIS-Tarif anmelden, sparen Sie die Jahresgebühr für Neukunden in Höhe von 3 Euro. Im Offenbacher Stadtgebiet stehen 13 Stationen und rund 80 Call a Bike-Räder und in Frankfurt rund 2.700 Räder an mehr als 300 Stationen zur Verfügung. Sie lassen sich zum Beispiel in Offenbach mieten und in Frankfurt wieder abgeben. Umgekehrt funktioniert das ebenfalls.

Detaillierte Informationen

Alle Fahrplanänderungen sind in die elektronische Verbindungsauskunft eingearbeitet.

Vor Ort wird über Aushänge und Monitore zeitnah informiert. Auch Mitarbeiter von Bahn und RMV werden wieder Auskünfte geben und zur Unterstützung der Fahrgäste präsent sein.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des RMV-Servicetelefons helfen Ihnen jederzeit gerne weiter - einfach anrufen unter der Telefonnummer 069 / 24 24 80 24.

Auch auf der Seite sbahnbaustelle.de gibt es wieder ein umfangreiches Informationsangebot.


Verbindungsauskunft nutzen

Piktos_Verkehrsmittel.png

Die Änderungen sind in der Verbindungsauskunft enthalten. Wählen Sie vor Beginn Ihrer Fahrt eine der nachfolgend genannten Auskunftsmöglichkeiten, um die gewünschte Information abzufragen und nach Alternativen zu suchen:


Flyer zur Tunnelsperrung in den Sommerferien 2018

Der Flyer enthält alle wichtigen Informationen zur S-Bahn-Tunnelsperrung in den Sommerferien 2018.