Zum Inhalt springen

Veranstaltungstipp

"Hessen unter Strom"-Schau in Offenbach

Glühbirnen hängen von der Decke und leuchten

(© Pixabay/lenavasilevs)

Strom hat sich vom Luxusgut zu einem Gebrauchsobjekt für jedermann entwickelt. Wie es dazu kam, das zeigt die Wanderausstellung „Hessen unter Strom“, die bis 8. April im Offenbacher Haus der Stadtgeschichte zu sehen ist.

Die Schau des Hessischen Wirtschaftsarchiv in Darmstadt und des Freilichtmuseums Hessenpark zeigt anhand ausgewählter Exponate die Entwicklung der Elektrizitätswirtschaft in Hessen von den 1880er Jahren bis heute.

Besucher können an verschiedenen Mitmachstationen elektrische Schaltungen ausprobieren, Glühlampen vergleichen oder die antike Sanitas-Heißluftdusche mit dem Modellnamen "Foen" begutachten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite "Haus der Stadtgeschichte Offenbach".

Günstig und bequem mit Bus und Bahn

Wenn Sie Lust bekommen haben, mit der ganzen Familie einen Ausflug zu unternehmen, dann nutzen Sie doch die günstige RMV-Gruppentageskarte. Sie ist gültig für bis zu fünf Personen. Einmal zahlen und den ganzen Tag im gewählten Gültigkeitsbereich fahren. Und am Wochenende profitieren Besitzer von RMV-Zeitkarten natürlich von der praktischen RMV-Mitnahmeregelung.

In der Fahrplanauskunft können Sie passende Verbindungen finden.


Kontakt

Haus der Stadtgeschichte
Herrnstraße 61
63065 Offenbach

Webseite: http://www.offenbach.de/microsite/haus_der_stadtgeschichte/index.php