Zum Inhalt springen

RMV aktuell

Spurtstark und modern: neue Pesa Link-Fahrzeuge auf der Dreieichbahn

Außenansicht des Pesa Link-Fahrzeugs im Frankfurter Hauptbahnhof.

(© rms GmbH)

Mehr Power, mehr Platz, mehr Komfort: Mit den neuen Pesa Link-Dieseltriebzügen wird das Reisen und Pendeln auf der Dreieichbahn noch angenehmer. Auf der RMV-Bahnlinie RB61 kommen die zehn neuen Fahrzeuge zwischen Frankfurt und Dieburg sukzessive zum Einsatz. 

Jetzt wurden die antriebsstarken Fahrzeuge am Frankfurter Hauptbahnhof vorgestellt.

Verbesserter Komfort und Fahrgastservice

Rund 7.000 Fahrgäste pro Werktag nutzen die Dreieichbahn zwischen Frankfurt, Neu-Isenburg, Dreieich, Rödermark und Dieburg. Jetzt werden die Fahrten noch angenehmer und komfortabler, denn die neuen Pesa Link-Fahrzeuge gehen auf die Strecke. Und mit ihnen ein Plus an Komfort und Fahrgastinformation: So ist der Sitzabstand in den Pesa Links größer als in den bisherigen Zügen, dazu gibt es Steckdosen und modernes Klimatisierungssystem.

Bildschirme zeigen Echtzeitinformationen zur Fahrt und zu den nächsten Anschlüssen an. Auf diese Weise erfahren Reisende u.a. noch bevor sie aussteigen, welches Verkehrsmittel sie am besten für die Weiterfahrt nutzen können. Sogenannte Spaltüberbrückungen an den Zugtüren machen das Ein- und Aussteigen für die Fahrgäste deutlich angenehmer. So sind an jeder Tür stufenlose Ein- und Ausstiege möglich, das erleichtert vor allem mobilitätseingeschränkten Personen das Reisen.

Auch für Fahrradfreunde gibt es gute Neuigkeiten: Die Mehrzweckbereiche sind sehr geräumig gestaltet, dass dort bis zu 12 Fahrräder Platz finden. Außerdem sind auch ein barrierefreies WC und spezielle Stellflächen für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer vorhanden.

Spurtstarker Antrieb, flottes Tempo

Eine Stärke der Pesa Link-Fahrzeuge ist ihre Antriebstechnik, die aus ihnen spurtstarke Triebzüge macht. Gerade auf eingleisigen Streckenabschnitten wie zum Beispiel zwischen Dreieich und Rödermark-Ober-Roden sind leistungsstarke Antriebe von Vorteil, da sie einen stabilen Betriebsablauf gewährleisten.

Einsatz der Pesa Link-Flotte

Insgesamt hat die DB Regio Mitte für den bereits seit Juni 2016 gültigen neuen Verkehrsvertrag der Dreieichbahn zehn Fahrzeuge vom polnischen Hersteller PESA  Bydgoszcz SA bestellt. Die Auslieferung der Fahrzeuge verzögerte sich bis jetzt aufgrund von Lieferschwierigkeiten beim Hersteller. Die Fahrzeugflotte für die RB61 umfasst nach vollständiger Auslieferung sieben dreiteilige Züge mit je 160 Sitzplätzen und drei zweiteilige Züge mit je 110 Sitzplätzen.

Ab dem 2. Februar werden zunächst vier dreiteilige und zwei zweiteilige Züge auf der Strecke unterwegs sein. Im April verstärken dann drei weitere Pesa Links die Fahrzeugflotte und im August sollen alle zehn Züge im Einsatz sein. Sie werden die Fahrzeuge älterer Bauart auf der Dreieichbahn nach und nach ablösen. 


Pesa Link in Bildern

Sitzplätze in der 1. Klasse

Sitzplätze in der 1. Klasse
(© rms GmbH)

Sitzplätze in der 2. Klasse

Sitzplätze in der 2. Klasse
(© rms GmbH)

Im Mehrzweckbereich finden bis zu 12 Fahrräder Platz.

Im Mehrzweckbereich finden bis zu 12 Fahrräder Platz.
(© rms GmbH)

Führerstand des Pesa Link-Fahrzeugs

Führerstand
(© rms GmbH)

Außenansicht des Pesa Links mit Dreieichbahn-Schriftzug

(© rms GmbH)

Die Spaltüberbrückung macht einen stufenlosen Ein- und Ausstieg möglich.

Die Spaltüberbrückung macht einen stufenlosen Ein- und Ausstieg möglich.
(© rms GmbH)

Außenansicht

(© rms GmbH)

Rollstuhlplatz mit Sprechstelle

Rollstuhlplatz mit Sprechstelle
(© rms GmbH)

Sprechstelle und Anforderungstaster für Rollstuhlfahrer

Sprechstelle und Anforderungstaster für Rollstuhlfahrer
(© rms GmbH)