Neues Buskonzept im Landkreis Offenbach

Bus in einer Landschaft

© RMV/Alexander Habermehl

Im westlichen Teil des Landkreises Offenbach ändert sich zum Fahrplanwechsel einiges bei den Bussen: Zunächst löst DB Regio Bus Mitte im Linienbündel LOF West 1 die bisherige Betreiberin BRH Viabus ab und übernimmt drei regionale Buslinien und drei Nachtlinien ab Dezember 2021. Der Vertrag läuft für acht Jahre und umfasst über 726.000 Nutzwagenkilometern im ersten Jahr. Darüber hinaus wird in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgOF) ein verändertes Linienkonzept im westlichen Kreis Offenbach umgesetzt.

Zu den regionalen Linien

Moderne, klimatisierte Fahrzeuge

Es kommen fabrikneue, klimatisierte Niederflurbusse der Emissionsnorm EURO VI zum Einsatz. Elektronische Anzeigen im Innenraum informieren die Fahrgäste über die nächsten Halte und Umsteigemöglichkeiten. Die Fahrzeuge verfügen ebenso über eine Sondernutzungsfläche für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder und eine Absenkvorrichtung sowie über eine Rampe für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. An der Fahrerkabinentür befindet sich zum Schutz vor einer Ansteckung durch übertragbare Krankheiten eine Trennscheibe zum Fahrgastraum. Ein Abbiegeassistenzsystem warnt den Busfahrer mittels optischer oder akustischer Signale, wenn er beim Abbiegen Radfahrende gefährden könnte.

Hohe Standards für Fahrpersonal und Personalübergang

Das Busunternehmen wird entsprechend der RMV-Vorgaben das Fahrpersonal auf Grundlage des hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes entlohnen.  Außerdem wird das Unternehmen den Beschäftigten des aktuellen Betreibers einen besitzstandswahrenden Übergang anbieten.

Neuordnung des lokalen Liniennetzes im Kreis Offenbach

Im Rahmen einer Gesamtkonzeption haben der RMV und die kvgOF die Buslinien im Kreis Offenbach gezielt auf den jeweiligen Verkehrszweck ausgerichtet und neu organisiert. Für die lokalen Busse im Westkreis bedeutet dies folgende Änderungen:

  • Die OF-91 bedient die bisherige Verbindung von Langen Bahnhof und Neu-Isenburg Bahnhof, die bisher von der Linie 663 und teilweise der Linie 662 angeboten wurden.
  • Die OF-92 ergänzt die OF-91, sodass zwischen Sprendlingen und Neu-Isenburg Bahnhof tagsüber sogar ein 15-Minuten-Takt statt bisher ein 30-Minuten-Takt angeboten wird. Die X83 ergänzt die OF-91 zwischen Langen und Isenburgzentrum zum 15-Minuten-Takt. Zusätzlich bietet die OF-92 auch neue umsteigefreie Verbindungen von Götzenhain und Offenthal sowie Dreieichenhain nach Neu-Isenburg.
  • Sowohl die OF-91 als auch die OF-92 wurden neu an BeckerBus aus Langen vergeben.