On-Demand-Mobilität: Elektrofahrzeuge bestellt

Weißes Großraumtaxi Modell eVito Tourer

© Mercedes-Benz AG, Mercedesstr. 120, 70372 Stuttgart

Und der Gewinner heißt Mercedes Benz: Bis zu 74 elektrische Kleinbusse vom Typ „eVito Tourer PRO“ fahren künftig auf Abruf bei sieben On-Demand-Partnern im RMV. Der Autohersteller erhält damit den Zuschlag nach einer europaweiten Ausschreibung.

Umweltfreundlich und komfortabel

Jedes Fahrzeug bietet je nach Innenraumkonfiguration Platz für sechs bis acht Fahrgäste, ist klimatisiert und soll mit Strom aus regenerativen Quellen geladen werden - für hundertprozentige Emissionsfreiheit.

Das Ein- und Aussteigen geht bequem über große seitliche elektrische Schiebetüren, wegen des großzügigen Innenraums müssen die Fahrgäste dabei keine Sitze umklappen. Außerdem können die Busse mit WLAN ausgestattet werden.

Auch Rollstuhlfahrer können sorgenfrei mitfahren: Hierzu werden Fahrzeuge so umgebaut, dass Fahrgäste mit Rollstuhl über eine Rampe einsteigen können. In diesen Fahrzeugen wird es voraussichtlich vier weitere Sitzplätze geben.

Die ersten Fahrzeuge kommen im Sommer in Limburg und Taunusstein zum Einsatz. Sollte die Corona-Pandemie weiter andauern, wird dabei zum Start die maximale Fahrgastzahl geringer sein (je nach Fahrzeuggröße zwei bis drei Personen). Die nun bestellte eVito-Flotte wird ergänzt durch weitere Fahrzeuge, welche die Partner in Darmstadt, Frankfurt und im Kreis Offenbach in eigenen Ausschreibungen bestellt haben.

Mehr Flexibilität

Beim On-Demand-Verkehr holt das Shuttle Fahrgäste ab und bringt sie so nah wie möglich an ihr Ziel oder zu einem Umstiegspunkt auf Bus und Bahn. Der Service schließt die Lücke zwischen Bus und Taxi: Man ruft das Shuttle per App oder Telefon und kann in der Regel 10 bis 15 Minuten später an einem vereinbarten Platz in der Nähe einsteigen. Fahren mehrere Fahrgäste in dieselbe Richtung, kombiniert ein intelligenter Algorithmus ihre Fahrtwünsche.

Projektpartner

Bei dem Projekt machen folgende Partner mit: HEAG mobilo (Stadt Darmstadt), DADINA (Landkreis Darmstadt-Dieburg), traffiQ (Frankfurt am Main), HSB (Hanau), MTV (Hofheim), LNVG GG (Kelsterbach), Stadtlinie Limburg an der Lahn, kvgOF (Kreis Offenbach), RTV (Taunusstein), ESWE Verkehr (Wiesbaden).

Seit Ende Juni 2019 bietet die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgOF) den kvgOF Hopper als Teil des lokalen Nahverkehrs an: https://www.kvgof-hopper.de/

Seit Anfang April 2021 fährt zudem der HeinerLiner als On-Demand-Angebot der HEAG mobilo in Darmstadt: https://www.heagmobibus.de/de/heinerliner.