"Best of mobility 2021": Silber für RMV und ioki

Mobility-Award: Ein Paar steht vor einer Wand mit dem Text IAA Mobility, hält eine Auszeichnung

Nahmen den Preis für den RMV und ioki in der Kategorie Mobile Services Shared Economy entgegen: Thorsten Möginger, Teamleiter New Mobility bei der RMV-Tochter rms GmbH, und Mara Twickler, Head of International Sales & Business Development, ioki GmbH.
© ioki

Schlüsselbereiche der Mobilitätzukunft wurden jetzt auf der Internationalen Automobilmesse ausgezeichnet. In einer Leser- und Expertenwahl wurden aus elf Kategorien in drei Bereichen innovative Produkte und Dienstleistungen vorgestellt und prämiert.

Für den Bereich "Mobile Services Shared Economy" wurde auch der Rhein-Main-Verkehrsverbund mit der Deutschen Bahn-Tochter ioki für den Best of Mobility-Award nominiert, beide Unternehmen haben gemeinsam "Silber" gewonnen. RMV und ioki betreiben die Software zur Buchung der On-Demand-Verkehre im RMV-Gebiet.

Das prämierte Projekt von RMV und ioki

RMV und ioki haben das deutschlandweit größte On-Demand-Netzwerk aufgebaut, das zehn Partner in der Region unter einem Dach vereint. Gemeinsam nutzen sie die von ioki entwickelte On-Demand-App. Obwohl erst drei Partner ihren On-Demand-Betrieb aufgenommen haben, überzeugte das Mammutprojekt die Jury, dies es mit "Silber" in der Kategorie "Mobile Services Shared Mobility“ auszeichnete.

Die On-Demand-Verkehre im RMV

Der On-Demand-Verkehr ergänzt den lokalen Busverkehr um einen flexiblen Baustein: Auf Bestellung holt ein Kleinbus Fahrgäste ab und bringt sie so nah wie möglich an ihr Ziel oder zu einem Umstiegspunkt auf Bus und Bahn. Der Service bietet eine Lösung für die "letzte Meile“ von und zur Haltestelle: Die Kunden rufen den Kleinbus per App oder Telefon und in der Regel schon 10 bis 15 Minuten später können sie an einem vereinbarten Platz in der Nähe einsteigen. Fahren mehrere Fahrgäste in die gleiche Richtung, kombiniert ein intelligenter Algorithmus ihre Fahrtwünsche.

Das RMV-weite On-Demand-Projekt umfasst zehn Partner und soll noch in diesem Jahr in allen Regionen starten. Mit dabei sind Unternehmen HEAG mobilo (Darmstadt), DADINA (Darmstadt-Dieburg), traffiQ (Frankfurt am Main), HSB (Hanau), MTV (Hofheim), LNVG GG (Kelsterbach), Stadt Limburg (Limburg an der Lahn), kvgOF (Offenbach), RTV (Taunusstein) und ESWE (Wiesbaden).

Näheres auf unserer Seite: On-Demand-Verkehre

Zum Best of Mobility-Award

Der Best of Mobility-Award wurde bereits zum zweiten Mal von der Fachzeitschrift "Vision Mobility" ausgelobt. Aus den Nominierungen der drei Bereiche Mobilität, Konnektivität und Infrastruktur mit insgesamt elf Kategorien wurden Produkte und Services durch eine Experten- und Leserwahl gewählt. Prämiert werden innovative und zukunftsfähige Technologien und Dienstleistungen aus dem gesamten Spektrum der Mobilität - auch aus dem Öffentlichen Personennahverkehr. Überreicht werden die Preise an die Gewinner auf der Internationalen Automobil-Ausstellung. Damit lässt der RMV Konkurrenten wie FreeNow-voi oder book-n-drive hinter sich. Die Preise wurden bereits verliehen.