Zum Inhalt springen

RMV aktuell

Rad fahren für ein gutes Klima

Rebstockpark mit Radfahrern

Rebstockpark mit Radfahrern
(© Eckhard Krumpholz)

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Frankfurt an der internationalen Klima-Bündnis-Kampagne "Stadtradeln". 

Ziel ist es, im Zeitraum von 21 Tagen das Auto stehen zu lassen und so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückzulegen, um klimaschädliches CO₂ zu vermeiden.

  • Der Aktionszeitraum für Frankfurt beginnt am 3. Juni, dem Welt-Fahrradtag, und wird bis zum 23. Juni dauern.
  • Mitmachen können alle, die in Frankfurt leben, arbeiten, zur Schule gehen oder studieren.

Auf den Sattel, fertig, los!

Frankfurt radelt, was das Zeug hält. Ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder in der Freizeit: Jeder Fahrradkilometer zählt bei der Aktion für mehr Klimaschutz und Radverkehr. Die Aktiven müssen sich beim Stadtradeln in Teams von mindestens zwei Personen zusammenschließen. Dies können zum Beispiel Menschen aus einem Stadtteil sein, Freunde, Kollegen, Kommilitonen, Vereinskameraden oder auch einzelne Schulklassen. Die Person, die ein neues Team gründet, ist Kapitän. 

Neu ab diesem Jahr ist, dass Radelnde innerhalb ihrer Mannschaft Unterteams (z. B. je Abteilung) gründen und den Wettbewerb so noch spannender gestalten können, weil sie innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

In Frankfurt gibt es Preise für besonders engagierte Mannschaften, Schulen, Teamkapitäne und für die Person, die die meisten Kilometer in die Pedale tritt. Zudem werden Kommunen, die besonders viele CO₂-freie Kilometer sammeln, vom Klima-Bündnis ausgezeichnet.

Bewegung an der frischen Luft fördert die Gesundheit – daher ist das Radfahren gerade in der aktuellen Situation besonders wichtig. Natürlich soll auch beim Radfahren der empfohlene Abstand zu den Mitmenschen eingehalten werden.

Emissionen vermeiden und ein Zeichen setzen

2019 haben weltweit über 407.000 Menschen knapp 77 Millionen Kilometer erradelt – und so 11.036 Tonnen CO₂ vermieden, die entstanden wären, hätten sie stattdessen das Auto benutzt. 

In Frankfurt brachten es 162 Teams mit 2.706 Personen auf 522.927 Fahrrad-Kilometer während des Aktionszeitraumes, was einer Vermeidung von etwa 74 Tonnen CO₂ entspricht. Dieses Ergebnis gilt es, im Juni zu toppen.

Anmeldung und weitere Informationen

Stadtradeln_Banner_1500x700.jpg
Stadtradeln-Logo1.jpg