Zum Inhalt springen

Trennscheiben-Schutz: Ticketkauf im Bus bald wieder möglich

HLB-Werkstattleiter Thomas Erchen bringt eine Trennscheibe im Bus an, die Fahrpersonal und Fahrgäste schützen soll.

HLB-Werkstattleiter Thomas Erchen beim Anbringen einer Trennscheibe am Bus.
(© RMV/Christof Mattes)

Durch den Einbau von Trennscheiben im Bus ist bald wieder der Ticketkauf direkt beim Busfahrer möglich.
Zudem bietet die Scheibe aus Acryl Schutz vor einer Übertragung des Coronavirus zwischen Fahrpersonal und Fahrgästen im Bus.

Das Land Hessen fördert den Einbau der Trenner mit drei Millionen Euro. Bis zum Herbst werden die Fahrzeuge der Express- und Regionalbuslinien im RMV-Gebiet mit den Scheiben ausgestattet sein.

Der Einbau der Acryl-Scheiben in Linienbussen im RMV-Gebiet schreitet schnell voran: So sind bereits mehr als 40 Prozent aller von der Hessischen Landesbahn (HLB) betriebenen Busse und rund ein Drittel der in Hanau verkehrenden Busse mit Trennern versorgt. Nach und nach werden alle Partnerunternehmen im RMV nachrüsten und ihre Busse mit den Scheiben versehen.

Bereits jetzt ist der Fahrkartenkauf in Bussen in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Gießen sowie im Vogelsbergkreis und in vielen Wiesbadener Bussen möglich.

Verbundweite Informationen finden Sie im Artikel Coronavirus: Geänderte Einstiegsregelungen

Land Hessen fördert Beschaffung und Einbau in Höhe von drei Millionen Euro

Die Kosten für den Einbau einer Trennscheibe lassen sich auf circa 1.000 Euro je Fahrzeug beziffern. Für die Installation einer Trennscheibe werden je nach Fahrzeugmodell drei bis sechs Arbeitsstunden benötigt.

Das Land Hessen unterstützt das Nachrüsten in Bussen mit drei Millionen Euro. Gefördert werden Trennscheiben und deren Einbau in Busse des regionalen und lokalen Linienverkehrs im Verbundgebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes, des Nordhessischen Verkehrsverbundes sowie des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar. 
Die Zuwendung erfolgt rückwirkend ab dem 11. März 2020, sodass auch Unternehmen, die ihre Busse bereits nachgerüstet haben, von der Landesförderung profitieren können. 

Eine Trennscheibe zwischen Busfahrer und Fahrgästen schützt vor Ansteckung mit dem Coronavirus.

Trennscheibe zwischen Fahrer und Fahrgästen.
(© Christof Mattes/RMV)