Über 580 Millionen Euro für moderne Bahnhöfe in Hessen

Vier Männer halten Schilder mit der Aufschrift: Mehr als eine halbe Milliarde Euro für rund 120 hessische Bahnhöfe.

© Deutsche Bahn AG / Andreas Varnhorn

Mehr Barrierefreiheit, attraktivere Stationen, höherer Komfort: Die Deutsche Bahn, das Land Hessen, der Rhein-Main-Verkehrsverbund und der Nordhessische VerkehrsVerbund haben ein umfassendes Paket zur Modernisierung von rund 120 Bahnhöfen geschnürt. Damit wird mehr als jeder fünfte hessische Bahnhof attraktiver. 

Mit der Rahmenvereinbarung "Bahnhofsmodernisierungsprogramm Hessen“, die DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der hessische Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen Tarek Al-Wazir, Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer des RMV sowie Steffen Müller, Geschäftsführer des NVV, heute in Frankfurt unterzeichnet haben, fließen bis zum Jahr 2030 insgesamt 584 Millionen Euro zusätzlich in moderne Bahnhöfe des Landes. So sollen noch mehr Menschen auf die umweltfreundliche Schiene umsteigen. Der RMV und das Land Hessen finanzieren jeweils hälftig die Planungskosten für die Stationsmaßnahmen.

Barrierefreiheit im Fokus

71 Prozent der Reisenden steigen heute an barrierefreien Bahnhöfen ein und aus. Aktuell sind 208 der 386 regionalen RMV-Stationen barrierefrei zugänglich. In den letzten Jahren gab es hier einen stetigen Zuwachs. Alle Stationen mit mehr als 1000 Reisenden sollen künftig stufenfrei zugänglich werden. Mit diesem Ziel sollen weitere 100 Bahnhöfe im RMV-Gebiet bis 2029 modernisiert werden. So erhalten insgesamt circa 360.000 Fahrgäste modernisierte Bahnhöfe.

Zu  den Stationen, die Teil des Modernisierungspakets sind, gehören beispielsweise Frankfurt West, Friedrichsdorf, Mainz-Kastel, Frankfurt Ost, Darmstadt-Kranichstein, Dillenburg, Glauburg-Stockheim, Groß-Gerau, Hattersheim, Neustadt und Oberbrechen.

Bahnhof des Jahres

Der "Bahnhof des Jahres“ ist eine jährlich vergebene Auszeichnung der Allianz pro Schiene. Folgende Bahnhöfe im RMV-Gebiet haben bereits gewonnen:

  • Darmstadt (2010)
  • Oberursel (2013)
  • Hünfeld (2014)
  • Marburg (2015)
  • Eppstein (2018)

Weitere Informationen: Prämierte Bahnhöfe