Zum Inhalt springen

RMV aktuell

Mit der S-Bahn durch die Waschstraße

Der Zug wird nach der Wäsche aus der Anlage gezogen

Der Zug wird nach der Wäsche aus der Anlage gezogen
(© rms GmbH)

In der Außenwaschanlage von DB Fernverkehr in Frankfurt-Höchst, einer von bundesweit 53 Waschanlagen der Deutschen Bahn, werden pro Jahr 2.700 bis 4.000 Fern- und Nahverkehrszüge gewaschen - darunter die Flotte der S-Bahn Rhein-Main. Neben der Außenreinigung stehen auch umfangreiche Innenreinigungsmaßnahmen auf dem Programm jeder S-Bahn.

Video: Mit der S-Bahn durch die Waschstraße

Daten und Fakten rund um die S-Bahn-Reinigung

Damit die 205 Fahrzeuge der S-Bahn Rhein-Main sicher, zuverlässig und sauber für die Fahrgäste zur Verfügung stehen, organisiert die S-Bahn-Werkstatt im Frankfurter Gallus-Viertel auch die Reinigung der Züge. Rund 80 Mitarbeiter, verteilt auf unterschiedliche Einsatzorte, sind für die Reinigung der Züge zuständig. "Von kurzen Reinigungsintervallen bis hin zu großen, grundlegenden Reinigungen wird von ihnen alles durchgeführt. Unsere 205 S-Bahnen durchlaufen jährlich fast 120.000 Reinigungszyklen, sowohl innen als auch außen.", so Michael Wolf, Fahrzeug- und Flottenmanager der S-Bahn Rhein-Main. 

Innenreinigung der S-Bahnen

Jede S-Bahn wird jede Nacht und auch zwischendurch tagsüber gereinigt. Alle drei Tage erhält jeder Zug eine größere Reinigung, für die etwa zwei Stunden aufgewendet werden. Eine große Grundreinigung, die bis zu 14 Arbeitsstunden in Anspruch nimmt und die Reinigung aller Sitzpolster, Mülleimer und Fenster einschließt, wird alle neun Wochen durchgeführt - dann ist zusätzlich eine Hochleistungs-Bodenreinigungsmaschine im Einsatz. Allein für die Innenreinigung der Züge gibt die S-Bahn Rhein-Main pro Jahr rund drei Millionen Euro aus.

Außenreinigung in Frankfurt-Höchst

Die Außenreinigungshalle in Frankfurt-Höchst, die seit 2001 in Betrieb ist, ist acht Meter hoch, acht Meter breit und ca. 125 Meter lang. Im Schichtbetrieb wird rund um die Uhr gearbeitet, denn neben S-Bahnen, werden hier auch Züge des Fern- und Regionalverkehrs gewaschen. Das verwendete Wasser ist aufbereitetes Flusswasser aus dem Main, das zu 65 bis 70 Prozent wiederverwendet wird. Eine Außenwäsche steht für jede S-Bahn einmal im Monat auf dem Programm. Eine solche "Waschfahrt" ist fest in den Fahrplänen verankert. Im Anschluss geht es meist direkt zurück in den Fahrbetrieb.

Waschanlage in XXL

Damit der Zugführer eine streifenfreie Sicht hat, ist die Frontwäsche von besonderer Bedeutung. Da die Bahn für die Wäsche von der Oberleitung und somit vom Strom abgetrennt sein muss, wird der Zug auf eine Art Schlitten gehoben, der ihn durch die Waschanlage zieht. Nachdem die Front mit überdimensionalen Bürsten bearbeitet wurde, folgen Reinigungslösungen, weitere Bürsten, Wasser und Föhn - ähnlich wie in der Autowaschstraße. Der Durchgang in der Waschanlage dauert je nach Zuglänge, Waschprogramm und Verschmutzung zwischen 40 und 70 Minuten. Wieder draußen zeigt sich dann der Beweis: Die Sonne spiegelt sich in der nun glänzenden S-Bahn. Entfernt werden kann hier nur der Schmutz, der während der Fahrt entsteht. Graffiti an den Zügen beseitigen die Mitarbeiter in mühsamer Handarbeit in der S-Bahn-Werkstatt.


Video: Mit der S-Bahn durch die Waschstraße

(© rms GmbH)


S-Bahn-Waschanlage in Bildern

Verschmutzte Frontscheibe vor der Reinigung

Verschmutzte Frontscheibe vor der Wäsche
(© rms GmbH)

Schmutzige Frontscheibe mit Scheibenwischer

Die Scheibe hat eine Reinigung nötig
(© rms GmbH)

Waschanlage von außen

Einfahrt in die Waschhalle
(© rms GmbH)

Einfahrt in die Waschanlage

Auf dem gelben Schlitten wird die Bahn in die Anlage gezogen
(© rms GmbH)

Unterboden der S-Bahn

(© rms GmbH)

S-Bahn wird in die Anlage gezogen

S-Bahn wird in die Anlage gezogen
(© rms GmbH)

Einfahrt der S-Bahn in die Waschanlage

Ab hier wird eingesprüht, eingeschäumt und abgewaschen.
(© rms GmbH)

Signale in der Anlage

Signale in der Anlage - alles funktioniert automatisch
(© rms GmbH)

Eingeschäumte Frontscheibe

Eingeschäumte Frontscheibe
(© rms GmbH)

Walzen säubern die Frontscheibe

Walzen im Einsatz
(© rms GmbH)

Schaum auf der Scheibe

(© rms GmbH)

Sicht aus Führerstand in die Waschanlage

(© rms GmbH)

Blick in die Waschanlage

Blick in die Waschanlage
(© rms GmbH)

Ausfahrt aus der Anlage

Ausfahrt aus der Anlage
(© rms GmbH)

Nach der Wäsche glänzt die S-Bahn wieder.

Nach der Wäsche glänzt die S-Bahn wieder.
(© rms GmbH)

Der Zug wird nach der Wäsche aus der Anlage gezogen

Der Zug wird nach der Wäsche aus der Anlage gezogen
(© rms GmbH)

Schienen-Unterboden - hier kann das Wasser vom Zug abtropfen

Schienen-Unterboden - hier kann das Wasser vom Zug abtropfen
(© rms GmbH)

S-Bahn-Unterboden mit Abtropfvorrichtung

S-Bahn-Unterboden mit Abtropfvorrichtung
(© rms GmbH)

Blick durch ein Bahnfenster mit Wassertropfen

Die Haupttrocknung geschieht durch die Luft außerhalb der Anlage
(© rms GmbH)

Saubere S-Bahn steht am Bahnsteig

Frisch gereinigte S-Bahn am Bahnsteig
(© rms GmbH)

Zugführer Jochen Leps bleibt während der Waschung in der S-Bahn

Zugführer Jochen Leps bleibt während der Wäsche in der S-Bahn.
(© rms GmbH)