Zum Inhalt springen

MTV aktuell

verkehrssituation_020420_0929_he.png

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

(© MTV)

Informationen zur aktuellen Verkehrssituation

Stand: 02.04.2020

Sehr geehrte Fahrgäste,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation gibt es im Bahn- und Busverkehr einige Einschränkungen und Fahrplanänderungen.

Alle Änderungen sind im folgendem Überblick zusammengefasst.


Auch bei den Verkehrsbetrieben unserer Nachbarstädte und –gemeinden kommt es aufgrund der aktuellen Situation zu Einschränkungen und Reduzierungen im Fahrplanangebot. Die zahlreichen Änderungen können nicht immer direkt in die Fahrplanauskunft integriert werden.

Informieren Sie sich über aktuelle Änderungen im Fahrplan daher auch auf den Internetseiten unserer Verbundpartner
RMV Frankfurt, Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF), ESWE Verkehr Wiesbaden und der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG).


Wir haben eine Liste häufig gestellter Fragen mit Antworten zum Thema Coronavirus und Öffentlichen Nahverkehr zusammengestellt.FAQs


Angebotsreduzierung im Bahnverkehr

S-Bahnlinien S1 bis S4 im reduzierten Betrieb. Schienenregionalverkehr im MTK auf die Nachfrage angepasst.

Die Nachtverkehre der S‑Bahnlinien S1, S2, S3 und S4 (von ca. 1:30 Uhr bis 3:30 Uhr) sind bis auf weiteres eingestellt.

Die S‑Bahnlinien S1 und S2 fahren nur noch im halbstunden Takt. Dies bedeutet, dass die Verstärkerfahrten in der Hauptverkehrszeit entfallen. Die S‑Bahnlinien S3 und S4 fahren weiterhin im halbstunden Takt.

An Sonn- und Feiertagen fahren die S-Bahnen nur im Stundentakt. An den Umsteigepunkten können aufgrund betrieblicher Zwänge nicht immer direkte Anschlüsse hergestellt werden.

Der Verkehr des RE20 wird eingestellt, jedoch verkehr die RB22 montags bis freitags wie samstags. Die Linie fährt also im Stundentakt. Die letzte Fahrt (0:27 ab Limburg und 2:36 ab Frankfurt) entfällt jeweils. Ab den 25.03.2020 verkehren zusätzliche Fahrten um 5:18 Uhr ab Limburg und 7:31 Uhr ab Frankfurt.

Die Linie RB11 verkehrt weiterhin ohne Einschränkungen.

Die Linie RB12 fährt einen reduzierten Sonderfahrplan und fährt täglich wie sonntags. Montags-Freitags: zusätzliche Frühfahrt von Frankfurt ab 5:17 Uhr nach Königstein. Die Buslinie E12 (Bus-Zusatzverkehre zwischen Kelkheim und Frankfurt-Höchst) ist eingestellt.

Die Expressbuslinien X17 und X26 fahren weiterhin ohne Einschränkungen.


Wochenend-Nachtverkehre eingestellt

Bei den RMV-Buslinien 253 und 262 und MVG-Linie 68 werden ab der Nacht vom 20. März auf den 21. März 2020 die Wochenend-Nachtverkehre eingestellt

Ab der Nacht vom 20. März auf den 21. März werden die Wochenend-Nachtverkehre der RMV-Buslinien 262 und 253 eingestellt. Entfallen werden alle Fahrten nach 1 Uhr.

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist die letzte Abfahrt der Linie 253, von Königstein nach Höchst um 0:22, in Gegenrichtung um 0:17.

Die Linie 262 verkehrt zuletzt von Wallau nach Hofheim um 0:14, in Gegenrichtung um 0:45.

Dies geschieht auf Grund der sehr geringen Nachfrage durch die Maßnahmen, die wegen des Coronavirus getroffen wurden.

Zusätzlich verkehrt die MVG-Linie 68 von Mainz nach Hochheim eingeschränkt. Letzte Abfahrt ist um 0:22 von Mainz-Universität. Abfahrten um 1:15, 1:45 und 2:30 ab MZ-Hbf. entfallen.

Die ESWE-Line N2 verkehrt bis auf weiteres nach Plan.

Der Nachtverkehr der traffiQ-Linie 58 bleibt voraussichtlich bestehen.

Die Reduzierung des Fahrplanangebots ist vorerst für den Zeitraum bis zum 19. April 2020 beabsichtigt.


MTV-Busse verkehren aktuell nach Ferienfahrplan

Ab Montag, den 16. März bleiben die Schulen im Main-Taunus-Kreis bis voraussichtlich nach den Osterferien geschlossen.

Aufgrund der Schulschließung verkehren die Busse der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft dann ab Dienstag, 17. März 2020 nach dem Ferienplan, die Schulfahrten entfallen.

Welche Fahrten entfallen, erkennen Sie im gedruckten Fahrplan an der Kennzeichnung „S“ (S=Schulfahrten). Auf einigen Linien verkehren zusätzlich oder alternativ F=Ferienfahrten.

Der aktuelle Fahrplan wird schnellstmöglich auch über die RMV-Fahrplanauskunft abrufbar sein.

Die Änderungen gelten vorerst bis zum Ende der Osterferien.