Zum Inhalt springen

MTV aktuell

Roadshow zur Elektromobilität im ÖPNV am 17.05.

20190517_frank_nagel_franknagel.de-IMG_1673.jpg

(© MTV)

Zusammen mit der Hessen Agentur, der Dienstleistungsgesellschaft des Landes, veranstaltete die MTV am Freitag, den 17.05. die Roadshow zum Thema Elektromobilität für den Öffentlichen Personennahverkehr. Interessierte konnten sich von Fachexperten über alles rund um die Elektromobilität, die dazu benötigte Ladeinfrastruktur sowie die Fördermöglichkeiten des Landes Hessen informieren lassen. Highlight waren die angebotenen Rundfahrten mit einem batterieelektrischen Bus sowie einem Brennstoffzellenbus, bei denen die Besucher sich selbst ein Bild von den Fahrzeugen machen konnten.

Johannes Baron, Kreisbeigeordneter des Main-Taunus-Kreises und Aufsichtsratsvorsitzender der MTV, eröffnete die Veranstaltung und wies darauf hin, dass man den Einsatz alternativer Antriebe im ÖPNV gründlich abwägen und gut vorbereiten müsse. Roland Schmidt, Geschäftsführer der MTV, bestätigte, dass z. B. eruiert werden müsse, welches der beiden Elektrobus-Konzepte sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten am besten für den Main-Taunus-Kreis eignet.

Die Fachexperten der Beratungsfirma EMCEL sowie der Hessen Agentur berichteten über die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Elektrobus-Technologien, die entsprechende Ladeinfrastruktur sowie Fördermöglichkeiten und konkrete Maßnahmen zur Unterstützung bei der Einführung der neuen Technologie.

Die Elektrobusse ermöglichen einen umweltfreundlicheren und klimaneutralen Linienbusverkehr, da im Vergleich zu Dieselfahrzeugen der CO2-Ausstoß vermieden und die Luftbelastung durch Stickoxide und Feinstaub reduziert werden. Darüber, dass auch der ÖPNV zu sauberer Mobilität beitragen müsse und beim Thema Umweltschutz nicht stehen bleiben dürfe, waren sich alle Beteiligten einig.

 

Mehr Bilder von der Roadshow finden Sie hier.