Zum Inhalt springen

Unterwegs im Hochtaunuskreis

Anrufsammeltaxi (AST)

AST-c-Verkehrsverband_Hochtaunus.jpg

(© Verkehrsverband Hochtaunus)

Die Fahrten des AST sind in den Fahrplänen der lokalen VHT-Buslinien enthalten und mit dem Telefon-Symbol gekennzeichnet. Im lokalen Fahrplanbuch für den Hochtaunuskreis, unter dem Rubrikpunkt Linienfahrpläne  sowie über die RMV-Verbindungsauskunft können die Fahrpläne bzw. die AST-Verbindungen jederzeit abgerufen werden.

Für Fahrten mit dem AST auf den VHT-Linien (50, 60, 61, 62, 63, 66, 67, 68, 69, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86) sucht sich der Fahrgast im Fahrplan die gewünschte Verbindung heraus und meldet seinen Fahrtwunsch mind. 60 Minuten vor Fahrtbeginn an. Hierfür steht folgende Rufnummer zur Verfügung:

(061 72) 10 13 10

Die Telefonnummer ist sonntags bis donnerstags 6:00 bis 22:00 Uhr und freitags sowie samstags von 6:00 bis 24:00 Uhr erreichbar. Der Fahrgast findet sich nach der Buchung rechtzeitig vor Fahrtbeginn an der jeweiligen Haltestelle ein und wird dann vom AST abgeholt.

Fahrten mit dem AST auf der Linie 805 verlaufen nach demselben Prinzip, allerdings muss hierfür mind. 30 Minuten vor Fahrtantritt die Nummer (061 92) 2 00 26 26 angerufen werden.

Es gilt der RMV-Tarif mit dem gewohnten Fahrscheinsortiment, wie im Bus- und Schienenverkehr auch. Ein Zuschlag wird nicht erhoben. Fahrgäste, die bereits einen Fahrschein für die gewünschte Fahrtroute besitzen (z.B. Monatskarte), können das AST mit diesem bequem nutzen. Wer einen Fahrschein braucht, erhält ihn direkt beim Fahrpersonal.

Grundsätzlich können alle Fahrgäste, die sich für eine Fahrt anmeldet haben, diese nutzen. Falls die Kapazität eines AST-Fahrzeugs für die Beförderung der gebuchten Fahrgäste nicht ausreicht, wird ein weiteres Fahrzeug herangezogen. Sollte das Fahrzeugkontingent erschöpft sein, da zeitgleich mehrere Fahrten abgerufen worden sind, kann es vorkommen, dass die gewünschte Fahrt nicht erfolgen kann. Der VHT empfiehlt in diesem Fall, auf die zuvor oder danach vorgesehene AST-Verbindung auszuweichen. Bei Personengruppen ab 5 Personen ist es zudem ratsam die gewünschte Fahrtverbindung möglichst frühzeitig anzumelden.

Auf der Linie 223 verkehrt am Wochenende ein Rufbus zwischen Oberems und Heftrich mit Umsteigemöglichkeit Richtung Idstein. Hierbei handelt es sich um einen Bus, der ebenfalls bestellt werden muss. Weitere Informationen erhalten Sie hier: 

https://www.r-t-v.de/mit-dem-rufbus-mobil.html