Zum Inhalt springen

VHT aktuell

Fahrplananpassung zum Schuljahresbeginn: Mehr Zuverlässigkeit

Hochtaunuskreis. Wenn am 17. August die Schüler im Hochtaunuskreis nach wochenlanger Corona-Pause zum Unterricht gehen, sind auch die Busse weiterhin im Einsatz – dann gelten wie gewohnt die Fahrpläne an Schultagen. Zudem hat der VHT einige Linien angepasst, einige zeitliche Puffer eingebaut und Linienwege verändert, damit das Angebot noch übersichtlicher wird. Die Änderungen sind:

Damit die Schüler die Christian-Wirth-Schule rechtzeitig erreichen, verkehrt ein Bus vier Minuten früher. Neue Abfahrtszeit ab „Hasselbach Ortmitte“ ist 6:53 Uhr.

Zur ersten Stunde verkehrt ein Bus aus Kransberg über Friedrichsthal und Pfaffenwiesbach zur Limesschule. Der Bus kommt um 7:46 Uhr an der Haltestelle „Wehrheim Limesschule“ an.

Ein Bus verkehrt drei Minuten früher ab Pfaffenwiesbach über Wehrheim nach Usingen.

Zum Schulschluss um 13:00 Uhr in Usingen verkehrt kein Bus der Linie 64 mehr Richtung Pfaffenwiesbach über Eschbach. Stattdessen verkehrt ein Bus als Linie 65 „Usingen Stadthalle“ nach „Usingen Bahnhof“, wo er als Linie 63 sofort weiter Richtung Pfaffenwiesbach fährt. Hierdurch wird das Busangebot übersichtlicher.

Die Busse ab „Usingen Grundschule“ Richtung „Merzhausen Rauschpennhale“ und „Usingen Am Arnsbacher Pfad“ verkehren nicht mehr 14:50 Uhr, sondern um 15:05 Uhr. Dies ermöglicht auch Schülern der Helmut-Schmidt-Schule die Mitfahrt.

Morgens verkehrt ein Bus früher ab Rod an der Weil Richtung Grävenwiesbach, damit der Umstieg zur Taunusbahn leichter wird.

Der Bus der Linie 80 und die Weiterfahrt der Linie 86 zum Schulschluss der Christian-Wirth-Schule um 17:10 Uhr verkehrt später, damit Schüler den Bus leichter erreichen.

Morgens verkehrt der Bus zur Weiterfahrt Richtung Usingen zwischen Niederreifenberg und Arnoldshain früher.

Bitte beachten Sie auch die Pflicht in Bus und Bahn und an Bahnhöfen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.