Zum Inhalt springen

Aufgaben des RMV

Verkehrs- und Finanzwirtschaft

Tarife gestalten, Finanzierung sichern

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund organisiert den Öffentlichen Personennahverkehr: Er koordiniert gemeinsam mit den Partnern die Bestellung der benötigten Bus- und Bahnfahrten. Dabei  trägt der Geschäftsbereich Verkehrs- und Finanzwirtschaft die Verantwortung dafür, dass die bestellten Leistungen auch bezahlt werden können. 

Die zweite Einnahmequelle neben den öffentlichen Zuschüssen aus Steuergeldern sind die Fahrgelderlöse. Bei steigenden Kosten und stagnierenden Zuschüssen wird die Finanzierung der Bereitstellung von Bussen und Bahnen im Nahverkehr immer mehr zur Herausforderung. 

Auch deshalb entwickelt der Geschäftsbereich Verkehrs- und Finanzwirtschaft das Fahrkartensortiment ständig weiter –  um mit attraktiven Angeboten neue Kunden zu gewinnen  und so die Fahrgeldeinnahmen zu steigern.

Außerdem ist der Geschäftsbereich für das zentrale Rechnungswesen zuständig: Er übernimmt unter anderem das Finanzmanagement mit der Abrechnung von Verkehrsverträgen und der Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen.

Susanne Bieling, Leiter des Geschäftsbereichs Verkehrs- und Finanzwirtschaft

Susanne Bieling
(© Andreas Mann)

Susanne Bieling leitet den Geschäftsbereich Verkehrs- und Finanzwirtschaft:

"Unser täglicher Ansporn ist es, mit den uns anvertrauten Finanzmitteln die maximale Leistung  für die Fahrgäste zu erzielen. Dazu gehören eine bestmögliche Qualität, eine attraktive Preisgestaltung und ein Angebot, das auf die Bedürfnisse der Fahrgäste zugeschnitten ist – sowie ein fachlich fundiertes Finanzmanagement."

Ausschnitt aus dem RMV-Tarifgesamtplan

(© RMV)

Tarifgestaltung


Der Verbundtarif ermöglicht ein einheitliches und bedarfsgerechtes Fahrkartensortiment. Eine Fahrkarte genügt für die gesamte Strecke im RMV.