RMV Frankfurt aktuell

Wegen Siegesfeier der Eintracht: Einschränkungen im Nahverkehr am heutigen Donnerstag

Blick aus dem Publikum auf das Spielfeld
© Eintracht Frankfurt

Wegen der Feier des Europapokalsiegs von Eintracht Frankfurt auf dem Römerberg wird es am heutigen Donnerstag, 19. Mai, Änderungen beim Nahverkehr in Frankfurt geben. Die meisten U-Bahn-Linien behalten ihr großes Platzangebot durch lange Züge über die Berufsverkehrszeit hinaus bei. Einschränkungen gibt es hingegen bei der Straßenbahn: Die Linien 11, 12 und 14 werden voraussichtlich ab 6.00 Uhr nicht über die Altstadtstrecke verkehren können. Zwischen Börneplatz und Hauptbahnhof fahren sie eine Umleitung über Sachsenhausen.

Ab etwa 10.00 Uhr ist damit zu rechnen, dass die Station Dom/Römer gesperrt wird. Die U-Bahn-Linien U4 und U5 werden die Station dann ohne Halt durchfahren.

Schematischer Liniennetzplan rund um die Baustelle Rennbahnstraße
© Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF)

Bis Donnerstag, 26. Mai, circa 3.00 Uhr, ist die Strecke der Straßenbahnlinie 21 zwischen Niederräder Landstraße und Stadion wegen Gleisarbeiten in der Rennbahnstraße gesperrt. Die "21" wird zum Haardtwaldplatz umgeleitet. In Richtung Stadion steht ersatzweise die Buslinie 61 zur Verfügung. Weitere Alternativen bestehen mit S-Bahnen und der Straßenbahnlinie 12.

Gleisbau Rennbahnstraße: Keine Tram zum Stadion

Baustart für die Regionaltangente West
© RTW GmbH

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben die Arbeiten für die Regionaltangente West begonnen. Den Auftakt bildet ein Brückenbauwerk am Bahnhof Stadion.

Baustart für die Regionaltangente West

© VGF 2022

Der 19. Mai war 1872 Pfingstsonntag. Zwar kam nicht der Heilige Geist über die Frankfurterinnen und Frankfurter, aber der öffentliche Personen-Nahverkehr. Und zwar in Form der ersten Straßenbahn.

Die Bahn, die am 19. Mai vor 150 Jahren vom Schönhof über Bockenheimer Landstraße und Bockenheimer Warte zum Schillerplatz fuhr, der heutigen Hauptwache, war eine Pferdebahn. Sie leitete eine erste Form der Massenmobilität ein und veränderte somit die Gesellschaft. Die Pferdebahn prägte das Stadtbild allerdings nicht lange. Schon 1904 wurden ihre letzte Linie elektrifiziert, das Zeitalter der "Elektrischen“ hatte 1899 begonnen.

Das 9-Euro-Ticke gilt ab 1. Juni 2022 für die drei Monate Juni, Juli und August. Es kostet für Fahrgäste neun Euro pro Monat und ist bundesweit im öffentlichen Nahverkehr gültig. Zeitkartenabonnenten sollen eine Gutschrift oder eine Erstattung für die Differenz zwischen Abopreis und dem 9-Euro-Ticket erhalten.

Weitere Informationen rund um das 9-Euro-Ticket finden sich in unserem FAQ unter dem folgenden Link: Neun-Euro-Monatsticket

Hand mit Geldkarte vor einem Lesegerät im Bus
© traffiQ

Es geht auf die Zielgeraden: Ab Ende April werden Fahrgäste ihre Fahrkarten in allen Frankfurter Stadtbussen ganz bequem bargeldlos kaufen können. Die Fahrscheindrucker in über 400 Bussen wurden mit den NFC-Lesegeräten (Near Field Communication, deutsch: Nahfeldkommunikation) ausgestattet, wie sie auch aus Ladengeschäften bekannt sind.

Jetzt in allen Frankfurter Bussen: Bequem bargeldlos zahlen

Corona-Hinweise
© Shutterstock/Davuja

Gemäß den gesetzlichen Regelungen müssen Fahrgäste bei der Nutzung von Bus und Bahn im RMV-Gebiet auch weiterhin eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2 oder vergleichbar) tragen. Diese Pflicht entfällt in den Stationsgebäuden.

Maskenpflicht in Bus und Bahn gilt weiterhin

© VGF

Bis Freitag, 1. Oktober, circa 3.00 Uhr, können die Straßenbahnlinie 12 und die Buslinie OF-103 die Ratswegbrücke aufgrund von Sanierungsarbeiten nicht passieren.

Die Strecke zwischen Eissporthalle/Festplatz und Daimlerstraße ist gesperrt. Die Linie 12 fährt zwischen Bornheim und Hanauer Landstraße eine Umleitung über den Zoo, die Buslinie OF-103 endet am Kaiserlei.

Sperrung Ratswegbrücke: Straßenbahn 12 fährt Umleitung

RMV aktuell

Ukrainische Geflüchtete: Kostenlos Bus und Bahn nutzen

Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, können hier kostenlos alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen.

Dies gilt im RMV-Gebiet für alle Nahverkehrszüge, also S-Bahnen, RegionalBahnen und RegionalExpress-Züge sowie für U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse. Als Fahrkarte gilt ein gültiges Ausweisdokument der Ukraine. Die Regelung gilt bis auf Weiteres. Nähere Infos auch auf https://www.bahn.de/info/helpukraine#de.

Elektrobus der Linie 75 an der Bockenheimer Warte
© traffiQ / Vogler

Frankfurt stellt den Busverkehr konsequent weiter auf Zero-Emission-Fahrzeuge um, also auf elektrisch betriebene Busse. Und diese Entwicklung soll im Stadtbild auch sichtbar werden: Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ wird daher alle Elektrobusse mit dem auffälligen 'Stromer-Design' versehen. Zudem werben ansprechende Motive für die Busse, mit denen die Vorteile und positiven Effekte des alternativen Antriebs herausgestellt werden.

Mit alternativen Antrieben für die Klimawende in Frankfurt

    RMV Frankfurt aktuell

    Aktuelle Verkehrsinformationen

    Ausschnitt Frankfurter Liniennetzplan, rechts ein Achtung-Baustelle-Schild

    Wir informieren Sie über Baustellen und Änderungen, über Haltestellenverlegungen und größere Störungen aller Busse und Bahnen, die im Stadtgebiet Frankfurt und darüber hinaus unterwegs sind.

    Verkehrsmeldungen Frankfurt

    Über aktuelle Störungen der U-Bahnen und Straßenbahnen informiert Sie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt unter

    aktuelle Störungen U-Bahn und Straßenbahn

    Serviceinformationen

    Fahrpläne für Frankfurt

    Straßenbahn in Frankfurt in der Brauchbachstraße

    Straßenbahn Typ S
    © traffiQ/Helmut Vogler

    Nachtverkehr in Frankfurt

    Kunstfoto: Straßenbahn als Lichtstreifen fährt an Haltestelle vorbei.

    © traffiQ/Helmut Vogler

    Beratung vor Ort

    MobilitätsZentrale Frankfurt - Verkehrsinsel an der Hauptwache

    Verkehrsinsel an der Hauptwache Frankfurt
    © traffiQ - Stefan Krutsch