RMV aktuell

Ver.di-Warnstreik am Freitag/Samstag, 1./2. März

© rms GmbH

Im Tarifkonflikt des Öffentlichen Personennahverkehrs hat die Gewerkschaft ver.di bundesweit Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen zu Warnstreiks aufgerufen. Am Freitag und Samstag, 1./2. März, werden die U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt sowie der städtische Busverkehr in Gießen, Hanau, Marburg und Wiesbaden bestreikt.

Bereits von Donnerstag, 29. Februar, 3.00 Uhr, bis Samstag, 2. März, circa 4.00 Uhr, sind in Mainz die Fahrpersonale der Mainzer Mobilität und privater Busunternehmen zum Streik aufgerufen. Betroffen sind in Mainz alle Bus- und Straßenbahnlinien und von dort Fahrten nach Wiesbaden, in den Kreis Groß-Gerau und in den RNN.

Ver.di-Warnstreik am Freitag/Samstag, 1./2. März

Aktuelle Störungen

Witterungsbedingte Ausfälle

Blick auf Bärstadt von der Dreispitz aus
© RTV

Aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse kann es immer mal zu Verspätungen und Ausfällen im Bus- und Bahnverkehr kommen.

Wir bitten um Verständnis.

Busse der RTV mit neuem Außendesign

Andreas Remler (l.), Geschäftsführer der RTV, und Arno Brandscheid (r.), Vorsitzender der Geschäftsführung der RTV, vor einem neu folierten Bus.

ÖPNV-Busse, die im Auftrag der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft mbH (RTV) im Rheingau-Taunus-Kreis unterwegs sind, erhalten sukzessive in den nächsten Monaten eine neue Außenoptik: Auf weißem oder gelbem Hintergrund ist dann eine durchgängige Banderole mit dem Logo der RTV zu sehen. "Bei der Auswahl des neuen Busdesigns haben wir uns bewusst für eine moderne und zeitgemäße Farbsetzung als Weiterentwicklung der bisherigen RTV-Farben entschieden," erklärt der Vorsitzende der Geschäftsführung Arno Brandscheid. "Die neue Folierung hat zudem auch einen Kostenvorteil: Im Falle einer Beschädigung werden durch die neue Banderole die Kosten der Wiederherstellung im Gegensatz zur bisherigen vollflächigen Beklebung deutlich günstiger", ergänzt sein Geschäftsführerkollege Andreas Remler.

Im Rahmen der Neuvergabe der lokalen Linienbündel Ende 2022 haben die beauftragten Verkehrsunternehmen, die ESE Verkehrsgesellschaft mbH, die ALV Oberhessen GmbH & Co. KG und die DB Regio Bus Mitte GmbH, auch die Verpflichtung übernommen, das neue Busdesign bei passender Gelegenheit umzusetzen. Nach und nach wurden und werden die eingesetzten Fahrzeuge daher ihr Außendesign verändern. Insbesondere die Busse im Untertaunus sind bereits in den neuen Farben zu sehen.

"Da bei der Ausschreibung 2022 nur etwa zwei Drittel der Fahrplanbündel des Landkreises ausgeschrieben wurden, wird das neue Busdesign aus Nachhaltigkeitsgründen erst schrittweise passend zu den zukünftigen Ausschreibungszyklen flächendeckend umgesetzt. Es wird also noch einige Zeit dauern, bis alle lokalen Busse auf das neue Design einheitlich umgestellt sind", führt Brandscheid dazu aus.

Komplett ausgenommen sind im Übrigen die regionalen Busse, wie etwa die Linien 271, 272 und alle X-Linien, die im Auftrag des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) im Landkreis und kreisübergreifend unterwegs sind.

Aktuelle Fahrpläne

Eine Übersicht über alle unsere aktuell geltenden Fahrpläne, unsere Linien und unseren Liniennetzplan finden Sie hier digital als PDF zum Nachlesen oder zum ausdrucken.

Verspätete Abbuchungen: Am 16. Januar 2024 wurden offene Beträge (aus Abonnements) eingezogen

Die Abbuchungen der Zeitkarten-Abonnements für den November (Abbuchungsdaten 10.11. und 15.11.2023) sowie Dezember 2023 haben sich aufgrund eines Bankproblems leider verzögert. Wir bitten, dies zu entschuldigen. Die noch offenen Beträge wurden nachträglich zum 16. Januar eingezogen. Bitte beachten Sie, dass es dann im Januar zu einer höheren Abbuchung kam, da der Beitrag dann nicht nur für den laufenden Monat, sondern ggf. auch für November / Dezember erfolgt.

Da es sich um über 6.000 Abbuchungen handelt, bitten wir von telefonischen Rückfragen abzusehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis, wir bitten nochmals um Entschuldigung.

Logo Deutschland-Ticket
© VDV

Das Deutschland-Ticket gilt seit dem 1. Mai 2023 bundesweit im Nah- und Regionalverkehr für beliebig viele Fahrten. Kundinnen und Kunden können die Fahrkarte ausschließlich im Abonnement zum Preis von 49 Euro im Monat als HandyTicket über die App RMVgo oder als eTicket über den RMV-TicketShop und die Vertriebsstellen erwerben.

Deutschland-Ticket: Bequem per App erhältlich

Mehr zum Jobticket Deutschland

Semesterticket-Upgrade zum Deutschland-Ticket

Hessenpass mobil: das vergünstigte Deutschland-Ticket

Probleme bei der Prüfbarkeit des Deutschland-Tickets

Aktuell gibt es Probleme mit der Prüfbarkeit des Deutschland-Tickets auf der Chipkarte. Sollte das Chipkartensystem im Bus anzeigen, dass das Ticket ungültig sei, so bedeutet das nicht, dass Sie tatsächlich kein Ticket haben, sondern lediglich, dass das System das Produkt nicht erkennt. Die Verkehrsunternehmen sind informiert und alle bei der technischen Lösung involvierten Partner arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems.

Sie als Fahrgast müssen also nichts weiter tun, das Problem wird auf Seite des Busdrucker behoben.

Sie haben Anregungen oder Kritik?

Wenn Sie eine ausgefallene Fahrt melden möchten, andere Kritikpunkte haben oder auch mal positive Dinge mitteilen möchten:

Wir haben zwar auch ein offenes Ohr für Sie - leichter und vor allem besser dokumentiert und verarbeitet wird Ihr Anliegen aber, wenn Sie es uns schriftlich kurz schildern. Vielen Dank für Ihr Feedback!

 

Hier geht es zu ELMA, unserem elektronischen System zur Verwaltung von Kundenanliegen.

Die Abbildung zeigt eine Computertastatur

© Frei zu verwenden unter der Pixabay-Lizenz

Aktuelle Pressemeldungen

Unsere aktuellen Pressemeldungen finden Sie hier.

 

Verkehrsmittelwerbung

Die Heckfläche, aber auch beispielsweise Seitenflächen der Busse kann gemietet werden.

Sie haben Interesse an Werbung auf der Heckfläche oder anderen Seiten des Busses? Dann kontaktieren Sie gerne Frau Alexandra Huber von der "media in move Gmbh":

media in move gmbh
Frau Alexandra Huber
Schorndorfer Str. 27
70736 Fellbach (bei Stuttgart)

T. 0711 94 57 94 02
F. 0711 94 57 16 09

mail@mediainmove.com
www.mediainmove.com