Zum Inhalt springen

Aufgaben des RMV

Verkehrs- und Mobilitätsplanung

Fahrplan der Zukunft entwickeln

Liniennetz und Fahrplan sind im gesamten RMV-Gebiet abgestimmt, sodass alle Städte und Regionen sinnvoll miteinander verknüpft werden. Zuständig dafür ist der Geschäfts­­bereich Verkehrs- und Mobilitätsplanung. Er schreibt jährlich die Fahrpläne von Bussen und Bahnen fort und entwickelt sie in Zusammen­arbeit mit den Lokalen Nah­ver­kehrs­­­organisationen weiter. Kurzfristig anfallende Zusatzverkehre, etwa für größere Sport- und Kulturveranstaltungen, werden ebenfalls hier organisiert.

Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Entwicklung des Verbundweiten Nah­verkehrs­plans: Dieser beschreibt, wie das öffentliche Verkehrs­angebot sowie die Infra­struktur – also zum Beispiel Bahnhöfe und Schienen­netze – langfristig ausgebaut werden sollen. Dabei ist es notwendig, strukturelle Trends und deren ver­kehr­liche Aus­wirkungen frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln, damit  der Öffentliche Nah­ver­kehr auch die künftigen Bedürfnisse der Fahrgäste erfüllt und damit die Region Frankfurt Rhein-Main stärkt.

Thomas Busch, Leiter des Geschäftsbereichs Verkehrs- und Mobilitätsplanung

Thomas Busch
(© Andreas Mann)

Thomas Busch ist Leiter des Geschäftsbereichs Verkehrs- und Mobilitätsplanung: 

"Unseren Fahrgästen wollen wir ein bestmögliches Fahr­plan­angebot bieten. Dafür müssen wir nicht nur die jeweilige Verkehrs­nachfrage im Auge haben.  Auch die aktuellen Trends und zukünftige Entwicklungen müssen wir berück­sichtigen.  Das betrifft unser gesamtes Aufgaben­feld, von der Bestellung von Zusatz­verkehren bei Groß­veranstaltungen, über das Erstellen des jeweiligen Jahres­fahr­planes bis hin zu unserem langfristigen Einsatz für bessere und zusätzliche Schienenwege."

Regionalbahn vor Frankfurter Bankenkulisse

(© RMV - Helmut Vogler)

Verkehrsplanung/ Infrastrukturentwicklung


Der RMV plant neue Strecken und Linienwege, bringt den Ausbau des Stationsnetzes voran und sorgt für die Anschaffung moderner Fahrzeuge.

Odenwaldbahn steht am Gleis im Frankfurter Hauptbahnhof

(© RMV - Helmut Vogler)

Leistungsbestellung


Bei Verkehrsunternehmen regionale Verkehrsleistungen zu bestellen, zu finanzieren und in einem Fahrplan festzulegen, gehört zu den Kernaufgaben des Verbundes.

Doppelstockzug fährt über Land

(© RMV - Helmut Vogler)

Regionaler Verkehr


Regionaler Verkehr wird vom RMV nach der Maxime "Effizienz, Qualität und Sicherheit" organisiert - für die komplette Wegekette.

Verbundweiter Nahverkehrsplan


RMV: Verbundweiter Nahverkehrsplan für die Region Frankfurt Rhein-Main

Der Verbundweite Nahverkehrsplan des RMV ist das zentrale Instrument zur Steuerung der weiteren Entwicklung des öffentlichen Regional- und Nahverkehrs im Verbundraum. Mit ihm werden wichtige Weichenstellungen und Schwerpunktsetzungen für die Entwicklung des öffentlichen Verkehrsangebots sowie der dazugehörigen Dienstleistungen in den Jahren bis 2019 und darüber hinaus vorgenommen.

Maßnahmenplan Park+Ride


Park+Ride-Schild

(© Jan Haas/shutterstock.com)

In seinem Regionalen Nahverkehrsplan hat der RMV eine Vielzahl an Themen untersucht. Das Thema Park+Ride als wichtiger Baustein für intermodale Verknüpfungen wird nun in einem Maßnahmenplan vertiefend betrachtet. Dieser ist für alle Akteure ein Leitfaden zur Entwicklung eines entsprechenden Angebotes.