Deutschland-Ticket: Bequem per App erhältlich

Logo Deutschland-Ticket

© VDV

Das Deutschland-Ticket gilt seit dem 1. Mai bundesweit im Nah- und Regionalverkehr für beliebig viele Fahrten.

Kundinnen und Kunden können die Fahrkarte ausschließlich im Abonnement zum Preis von 49 Euro im Monat als HandyTicket über die App RMVgo oder als eTicket über den RMV-TicketShop und die Vertriebsstellen erwerben.

Das HandyTicket in der App RMVgo kann nach dem Kauf direkt für Fahrten genutzt werden. Bei einer Vor-Ort-Bestellung in einer RMV-Vertriebsstelle gilt eine Bestellfrist bis zum 10. und beim eTicket-Kauf online bis zum 20. des Monats vor Gültigkeitsbeginn. Das mit dem Kauf abgeschlossene Abonnement ist bis zum 10. eines Monats zum Ende des jeweiligen Monats kündbar.

Was ist das Deutschland-Ticket?

Das Deutschland-Ticket ist eine deutschlandweit gültige persönliche Zeitkarte und berechtigt zur unbegrenzten Nutzung aller Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Es gilt in Regionalzügen (RE, IRE, RB) sowie in Straßenbahnen, Bussen, U- und S-Bahnen in der 2. Wagenklasse. 

380.000 aktive Deutschland-Ticket-Abos im RMV

Weniger als ein Jahr nach Einführung des Deutschland-Tickets, gibt es im RMV-Gebiet bereits 380.000 aktive Abos. Von den Deutschland-Ticket-Inhabern hatte jeder Zweite vorher keine Zeitkarte, drei bis vier Prozent sind sogar komplett neue ÖPNV-Kunden. Online lässt sich das Ticket ganz einfach über die RMVgo-App erwerben, knapp die Hälfte der Ticketbesitzer kamen so an ihr Deutschland-Ticket.

Die große Nachfrage zeigt sich auch in den Fahrgastzahlen. 730 Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr mit Bussen und Bahnen im RMV gefahren. Trotz vermehrtem HomeOffice sind das 20 Millionen mehr als noch im Jahr 2022. Auch dank des Deutschland-Tickets liegt die Zahl der Fahrgäste erstmals wieder annähernd auf vor-Corona-Niveau.

Und auch für das laufende Jahr ist das Deutschland-Ticket gesichert. Der Preis soll stabil bei 49 Euro pro Monat bleiben.

Wie kaufe ich das Deutschland-Ticket?

Das Deutschland-Ticket ist über mehrere Wege erhältlich:

  • HandyTicket in der RMVgo-App
    Installieren Sie die App RMVgo auf Ihrem Handy und melden Sie sich einmalig mit einem Kundenkonto bei meinRMV an. Mit nur wenigen Klicks ist das Ticket verfügbar und Sie können sofort losfahren. Praktisch: Es gibt keine Bestellfrist und es ist daher auch für den laufenden Monat buchbar. Tipp: Wer schon RMVgo länger benutzt, achtet bitte darauf, dass das neueste Update (Version 1.5) geladen ist. 
    RMVgo - HandyTicket
  • Als eTicket im RMV-TicketShop
    Wenn Sie das Deutschland-Ticket als eTicket auf einer Chipkarte bestellen möchten, ist der RMV-TicketShop genau richtig. Das können Sie bis zum 20. eines Monats vor Gültigkeitsbeginn bequem von zuhause erledigen: Melden Sie sich dafür einmalig im Kundenportal meinRMV an.
    RMV-TicketShop
  • Bestellung in einer RMV-Vertriebsstelle
    Hier können Sie das Deutschland-Ticket bis zum 10. eines Monats vor Gültigkeitsbeginn bestellen. Wir empfehlen Ihnen, den Bestellschein vorab am PC auszufüllen und ausgefüllt mitzubringen.
    Bestellscheine

ÖPNV-Infrastruktur entscheidend für langfristigen Erfolg

Mit seinem günstigen Verkaufspreis und seiner bundesweiten Gültigkeit bietet das Deutschland-Ticket großes Potenzial, mehr Menschen vom öffentlichen Nahverkehr zu überzeugen.

Für seinen langfristigen Erfolg sind jedoch eine nachhaltige Finanzierung und umfassende Angebotsausweitungen unabdingbar: Hierfür muss zum einen die Schieneninfrastruktur modernisiert und ausgebaut werden, zum anderen könnten insbesondere im ländlichen Bereich beispielsweise mit On-Demand-Verkehren deutlich mehr Menschen an den öffentlichen Nahverkehr angebunden werden.

Informationen zur VGF-Startkarte

Wenn Sie bereits ein VGF-Abo besitzen und zum Deutschland-Ticket wechseln möchten, können Sie mit der VGF-Startkarte direkt losfahren. Wählen Sie dafür den frühesten Startzeitpunkt für das Abo zum Deutschland-Ticket unter meine.vgf-ffm.de aus und schließen das Abo ab. Für den Übergangszeitraum von bis zu zwei Monaten bekommen Sie eine Startkarte für 49 Euro pro Monat. Bringen Sie zum Kauf im TicketCenter Ihre Bestellbestätigung mit. Für den vollen Monat Ihres bisherigen Abos erhalten Sie eine Erstattung. Diese wird beim Kauf der Startkarte veranlasst.

Wenn Sie bislang kein VGF-Abo haben und mit dem Deutschland-Ticket direkt losfahren möchten, schließen Sie bitte einfach das Abo zum Deutschland-Ticket zum nächstmöglichen Startmonat unter meine.vgf-ffm.de ab und zeigen die Bestellbestätigung im VGF-TicketCenter vor.

Fragen und Antworten zum Deutschlandticket

  • Allgemeines zum Deutschland-Ticket

  • Das Deutschland-Ticket ist eine deutschlandweit gültige persönliche Zeitkarte und berechtigt zur unbegrenzten Nutzung aller Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Es gilt in Regionalzügen (RE, IRE, RB, S-Bahn) in der 2. Wagenklasse. Es gilt nicht in den Zügen des Fernverkehrs der DB (IC, EC, ICE, ECE) und bei weiteren Anbietern, wie zum Beispiel FlixTrain.

    Das Deutschland-Ticket gibt es als persönliches Abonnement zum Preis von 49,00 Euro pro Monat. Das vergünstigte Deutschland-Ticket für 31 Euro pro Monat ist mit dem Hessenpass mobil erhältlich. Informationen zum Hessenpass mobil finden Sie unter https://sites.rmv.de/de/hessenpass-mobil.

  • Über die endgültige Laufzeit des Deutschland-Tickets ist noch nicht entschieden. Die Politik strebt an, das Angebot dauerhaft anzubieten. Der Einführungszeitraum für das Deutschland-Ticket ist auf zwei Jahre angelegt. Danach wird über ein weiteres Vorgehen entschieden.

  • Informationen für Abonnement- und Zeitkarten-Kunden

  • Ja, das Deutschland-Ticket ist als Jobticket zu bundesweit einheitlichen Bedingungen verfügbar:

    • Abschluss eines Jobticket - Vertrages durch den Arbeitgeber mit einem teilnehmenden Verkehrsverbund oder Verkehrsunternehmen.
    • Rabatt von 5 % auf den aktuellen Ausgabepreis von 49 €.
      • (Voraussetzung für den Rabatt: Das Unternehmen/die Organisation bezuschusst je Jobticket mindestens 25% auf den Ausgabepreis von 49 €. Freiwillige höhere Zuschüsse bis hin zu einer vollständigen Kostenübernahme durch den Arbeitgeber sind selbstverständlich möglich.)
    • Das Jobticket Deutschland ist nur als eTicket (im RMV als Chipkarte) erhältlich.
    • Das Jobticket Deutschland ist eine nicht übertragbare, an das Dienst – oder Arbeitsverhältnis gebundene, persönliche Zeitkarte.
    • Bundesweit gültig in der 2. Klasse im Nah- und Regionalverkehr (nicht im Fernverkehr, z.B. ICE, IC, EC).
    • Keine unentgeltliche Mitnahme von Personen ab 6 Jahren.
    • Im RMV Gebiet 1. Klasse Nutzung mit entsprechendem Zuschlag möglich.
    • Nur gültig in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis.
  • Nein. Der Vertrag der Studierendenvertretung mit dem RMV behält seine Gültigkeit. Wer ein RMV-Semesterticket nutzt, kann aber ein Upgrade für das Deutschland-Ticket erwerben. Die Upgrade-Möglichkeit zum Deutschlandticket wurde mittlerweile an allen teilnehmenden Hochschulen eingeführt. Alle Studierenden sollten hierüber inzwischen von Ihrer Hochschule oder Ihrem AStA informiert worden sein. 

    Studenten müssen lediglich den Differenzbetrag zwischen dem Preis ihres Semestertickets und jenem des Deutschlandtickets bezahlen. Für die Abwicklung sind die zuständigen Verkehrsverbünde beauftragt.

  • Nein. Alle bisherigen RMV-Produkte bleiben zunächst wie gewohnt bestehen und verändern sich nicht in ihrer Gültigkeit. Das Deutschland-Ticket ist ein neues Angebot, das zusätzlich eingeführt wird. Die Möglichkeit zum Wechsel aus bestehenden Produkten besteht, derzeit arbeiten wir an der technischen Umsetzung. Ein Wechsel zum Deutschland-Ticket ist derzeit noch nicht möglich. Sobald uns neue Informationen vorliegen, finden Sie diese hier.

  • Mitnahmeregelung und Übertragbarkeit

  • Nein. Das Deutschland-Ticket gilt immer für eine Person. Kinder bis sechs Jahre fahren in Begleitung kostenlos.

  • Das Deutschland-Ticket ist persönlich für eine nutzende Person ausgestellt und nicht auf andere Personen übertragbar. Im Falle einer Kontrolle müssen Sie einen Ausweis vorzeigen.

  • Kinder unter sechs Jahren fahren in Begleitung kostenlos mit dem ÖPNV und benötigen kein Deutschland-ticket. Kinder ab sechs Jahren müssen ein Ticket erwerben.

  • Gültigkeit des Deutschland-Tickets

  • Der Kauf einer Zuschlagskarte für den Übergang in die 1. Klasse zum Deutschland-Ticket ist nach den Tarifbestimmungen der jeweiligen Verbünde möglich. Im RMV kann ein Zuschlag zur 1. Klasse nur für Fahrten innerhalb des RMV-Gebiets gekauft werden.

  • Zum Deutschland-Ticket kann im RMV kein IC-Aufpreis erworben werden. Die Regelungen zum IC-Aufpreis finden sich in den Beförderungsbedingungen der DB.

  • Das Deutschland-Ticket berechtigt zur Nutzung von

    • Regionalzügen (RE, IRE, RB, S-Bahn) in der 2. Wagenklasse in ganz Deutschland.
    • Bussen, Straßen- und U-Bahnen der Verkehrsverbünde, Landestarifgesellschaften oder Verkehrsunternehmen in ganz Deutschland sowie des Fährbetriebs, soweit dieser Teil des Tarifs des Verkehrsverbundes ist. Dort wo Verbundtarife auch im Nachbarland gelten, kann das Deutschland-Ticket ebenfalls genutzt werden.

    Es gilt nicht im Fernverkehr der Deutschen Bahn (z.B. InterCity, ICE, EC) oder anderer Bahnen/Fernbusbetreiber (z.B. FlixTrain/FlixBus). 

    Im RMV-Verbundgebiet gilt: Für den AirLiner von Darmstadt zum Frankfurter Flughafen muss ein Zuschlag von 3,80 Euro entrichtet werden. Die Zuschlagstickets sind beim Fahrpersonal, den RMV-Vorverkaufsstellen der HEAG mobilo sowie in der HEAG mobilo App erhältlich.

  • Das Deutschland-Ticket wird im Abonnement ausgegeben. Der Einstieg ins Abonnement ist jeweils zum Ersten eines Monats möglich.
    Das Abonnement wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann monatlich gekündigt werden. Die Kündigung muss dabei bis zum 10. eines Monats zum Ende des jeweiligen Kalendermonats erfolgen und zwar über denselben Vertriebsweg oder beim selben Kundenvertragspartner, über den das Ticket gekauft oder bestellt wurde.

    Das Deutschland-Ticket gilt im Falle einer Kündigung bis Betriebsschluss nach dem Ende des letzten Tages dieses Kalendermonats, längstens jedoch bis 3.00 Uhr des Folgetags.

  • Mit dem Deutschland-Ticket können Sie die On-Demand-Shuttles im RMV vergünstigt nutzen. Der Grundpreis entfällt, es müssen lediglich ein Komfortzuschlag und der Kilometerpreis gezahlt werden. Um den ermäßigten Fahrpreis in der RMV-On-Demand-App auszuwählen, gehen Sie wie folgt vor: Bei der Buchung tippen Sie auf das Feld "1 Fahrgast - bearbeiten" und dann auf den ausgewählten Fahrgast. In diesem Menü können Sie die Ermäßigungsgründe auswählen. Die genauen Preise erfahren Sie bei den jeweiligen Projektpartnern (siehe unter "Wo kann ich mit dem On-Demand-Shuttle fahren")

  • Deutschland-Ticket kaufen und nutzen

  • Für den Kauf benötigen Sie die neueste Version von RMVgo (1.10). Falls noch nicht geschehen, aktualisieren Sie bitte vorher die App. Das Deutschland-Ticket steht für den aktuellen sowie den Folgemonat zur Verfügung. Der Kauf des Deutschland-Tickets erfolgt in RMVgo über die Verbindungsauskunft oder über die Rubrik "Alle Tickets". Das Deutschland-Ticket kann zur Zeit per Kreditkarte erworben werden. Die Zahlungsweise kann in Ihrem meinRMV-Profil in den RMV-HandyTicket-Einstellungen hinterlegt werden.

  • Nein, eine Schufa-Auskunft erfolgt beim Kauf eines Deutschland-Tickets nicht. Beim Kauf in RMV-TicketShop und RMVgo wird eine Bonitätsprüfung durch die Firma Arvato durchgeführt. Die dabei geprüften Daten stammen aus amtlichen Insolvenzveröffentlichungen sowie Schuldnerverzeichnissen, die bei zentralen Vollstreckungsgerichten geführt werden. Dazu kommen Informationen von Vertragspartnern der ICD über vertragswidriges Zahlungsverhalten, basierend auf gerichtlichen sowie außergerichtlichen Inkassomaßnahmen. Außerdem verfügt Arvato über personenbezogene Daten aus Anfragen von Vertragspartnern sowie Daten von Adressdienstleistern. Beim Kauf des Deutschland-Tickets in einer Vertriebsstelle hängt die Prüfung von der Entscheidung des jeweiligen Unternehmens ab.

  • Nein. Das Deutschland-Ticket ist ausschließlich im Abonnement erhältlich. Das Abo kann jeden Monat zum Monatsende gekündigt werden.

  • Nein, das Deutschland-Ticket wird auch als eTicket auf einer Kunststoffkarte im Scheckkartenformat verkauft.

  • Sie müssen sich beim Kauf entscheiden, ob Sie das Deutschland-Ticket in RMVgo oder auf dem eTicket nutzen möchten. Ein späterer Wechsel oder eine Übertragung des Abonnements von der Chipkarte auf RMVgo ist leider nicht möglich. Wenn Sie Ihr Deutschland-Ticket statt der Chipkarte zukünftig in RMVgo nutzen möchten, müssen Sie zunächst Ihr Abonnement kündigen und anschließend ein neues Abonnement in RMVgo abschließen. Wenn Sie nicht vorher Ihr Deutschland-Ticket-Abonnement kündigen und ein neues Abo in RMVgo abschließen, haben Sie sonst zwei Abonnements.

  • Tarifbestimmungen und Fahrgastrechte

  • Ja. Die gesetzlichen Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr gelten weiterhin.

  • Ermäßigungen

  • Ja, Sie zahlen den vollen Preis von 49 Euro – auch, wenn Sie im ersten Monat später ins Abo einsteigen.

  • Informationen für Kunden in Frankfurt

  • Im RMV-Gebiet können Sie Haustiere und Fahrräder weiterhin kostenlos mitnehmen. Grundsätzlich beinhaltet das Deutschland-Ticket aber keine Fahrradmitnahme oder die Mitnahme von Haustieren. Im Frankfurter Stadtverkehr gilt: die Fahrradmitnahme ist in U-, Straßen-, S-Bahnen und Regionalzügen immer möglich. Auch in Bussen können Räder transportiert werden, ausgenommen an Schultagen 6.00 bis 8.30 Uhr und 16.00 bis 18.30 Uhr sowie in Kleinbussen. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf andere Fahrgäste, wie beispielsweise Menschen mit Mobilitätseinschränkungen oder mit Kinderwagen.

    In den Verkehrsverbünden, in denen derzeit eine unentgeltliche Fahrradmitnahme oder die Mitnahme von Haustieren gegeben ist, wie dem RMV und dem NVV, gilt diese weiter.

  • Das geht am einfachsten online über MeineVGF und immer bis zum Monatsende. Alternativ können Sie Kündigungen per Post oder per Mail an den Aboservice der VGF schicken.

    Das Deutschland-Ticket bleibt für den Monat bzw. die Monate gültig, für die Sie das Ticket noch nicht gekündigt haben und bezahlen.

  • Gerne jederzeit. Sie können dazu einfach online unter meine.vgf-ffm.de wieder ein Deutschland-Ticket-Abo abschließen, wenn Sie es wieder benötigen.

  • Das Deutschland-Ticket können Sie z.B. über das Onlineportal MeineVGF kaufen. Es ist ausschließlich als Abonnement erhältlich, wobei es monatlich gekündigt werden kann. Ein Kauf am Automaten und in den Bussen ist nicht möglich.

    Wie Neukundinnen und Neukunden das Deutschland-Ticket im Onlineportal kaufen, erklärt diese Anleitung. Abokundinnen und Abokunden wechseln bitte wie im Erklärvideo beschrieben.

  • Die Chipkarten mit den Deutschland-Tickets wurden produziert und sind verschickt. Sie sollten bereits in Ihrem Briefkasten sein. Falls das nicht der Fall sein sollte, bittet die VGF noch um etwas Geduld.

  • Ja, ein Wechsel für Abokundinnen und -kunden ist online über das Onlineportal MeineVGF möglich. Eine Kündigung Ihres Abos ist nicht nötig. Wer bis zum 15 des Vormonats online wechselt, kann direkt mit dem Deutschland-Ticket fahren. Zum direkten Start ins Deutschland-Ticket nutzen Sie die VGF-Startkarte. In diesem Erklärvideo zeigt die VGF Ihnen, wie das geht.

  • Hierzu können wir Ihnen noch keine Informationen geben. Allerdings gibt es seit dem 1.1.2023 eine stärkere Bezuschussung der Zeitkarten zum Frankfurt-Pass. Weitere Informationen finden Sie unter vgf-ffm.de/frankfurt-pass

    Mit dem Hessenpass mobil lässt sich das Deutschland-Ticket vergünstigt erwerben. Der Hessenpass mobil ist ein Berechtigungsnachweis, mit dem man seit dem 1. August 2023 ein vergünstigtes Deutschland-Ticket zum Preis von 31 Euro pro Monat erwerben kann. Den Berechtigungsnachweis erhalten alle, die in Hessen wohnen und Bürgergeld, Wohngeld oder Sozialhilfe bekommen oder Asylbewerberinnen/Asylbewerber sind. Allen Berechtigten wird der Hessenpass mobil automatisch vom zuständigen Amt zugeschickt.

    Weitere Infos unter www.rmv.de/hessenpass-mobil

  • Nein, sie erhalten keinen Rabatt. Schülerinnen und Schüler fahren am günstigsten mit dem Schülerticket Hessen. Seniorinnen und Senioren können weiterhin das Seniorenticket Hessen nutzen.

    Möchten Sie das Deutschland-Ticket nutzen, können Sie online bequem wechseln. Wie das geht, zeigt Ihnen das Erklärvideo der VGF. Wenn Sie sofort mit dem Deutschland-Ticket fahren wollen, nutzen Sie die VGF-Startkarte.

    Haben Sie Ihr Ticket am Automaten, im VGF-TicketCenter oder im VGF-TicketShop erworben, bestellen Sie Ihr Deutschland-Ticket online unter MeineVGF. Zeigen Sie Ihre Bestellbestätigung und Ihr aktuelles Ticket in einem der TicketCenter vor. Dort erhalten Sie eine Erstattung für die verbleibende Laufzeit Ihres Senioren- oder Schülertickets ab Ihrem gewählten Startmonat fürs Deutschland-Ticket. Wenn Sie sofort mit dem Deutschland-Ticket fahren wollen, nutzen Sie unsere VGF-Startkarte.

  • Alle Veränderungen wurden nun ins System eingespielt. Aktualisieren Sie gern erneut Ihre Chipkarte am Automaten, um Ihr Deutschland-Ticket zu erhalten.

  • Nein, alle bisherigen Tickets bleiben wie gewohnt bestehen und verändern ihre Gültigkeit nicht. Das Deutschland-Ticket ist ein neues Angebot. Sie können Ihr Abo einfach online über MeineVGF auf das Deutschland-Ticket umstellen. In diesem Erklärvideo zeigt die VGF Ihnen, wie das geht.

    Wenn Sie ein VGF-Abo haben und Ihr Deutschland-Ticket über deutschlandticket.de bestellen, haben Sie zwei laufende Aboverträge. Die Website deutschlandticket.de wird von einem anderen Verkehrsunternehmen (transdev) betrieben, Es gibt keinen Austausch von Kundendaten. Die VGF empfiehlt Ihnen, Ihr transdev-Abo zu kündigen und Ihr VGF-Abo online unter meine.vgf-ffm.de umzustellen.

  • Bestellen Sie online unter MeineVGF Ihr Deutschland-Ticket. Zeigen Sie Ihre Bestellbestätigung und Ihre aktuelle Jahreskarte in einem der TicketCenter vor. Dort erhalten Sie eine Erstattung für die verbleibende Laufzeit Ihrer Jahreskarte ab Ihrem gewählten Startmonat fürs Deutschland-Ticket.