Fahrplanwechsel

Ab dem 13. Dezember 2020 gelten im kompletten Gebiet der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) - den Landkreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg - neue Fahrpläne für Bus- und Bahnverbindungen.

Die aktuellen Fahrplanhefte enthalten die relevanten Bus- und Bahnfahrpläne sowie weitere Informationen zu Fahrkarten und Ansprechpartnern vor Ort. Ein Fahrplanheft kostet 0,50 € (Stadt Gießen 1,- €). Erster Verkaufstag der neuen Fahrplanmedien (Bereichshefte) ist der 5. Dezember 2020. Eine Liste aller Verkaufsstellen finden Sie als Download im Bereich Fahrplanhefte.

Alle Fahrpläne als PDF-Datei finden Sie zum Download im Bereich Linienfahrpläne.

Die wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel in den Bereichen Stadt und Landkreis Gießen, Vogelsbergkreis und Wetteraukreis am 13. Dezember 2020:

Die Titelseiten der Bereichshefte
Stadt und Landkreis Gießen

G30 Gesamtverkehr Main-Weser-Bahn RE30, RB40, RB41, RB48, RB49, RB95, RE98, RE99
Kassel/Siegen – Gießen – Friedberg – Frankfurt

Montags bis freitags werden vormittags zusätzliche Fahrten auf der RB41 zwischen Gießen und Marburg (ab Gießen 9:09, 10:09, 11:09 Uhr; ab Marburg: 10:19, 11:19, 12:19 Uhr) angeboten.
Hinzu kommen an diesen Tagen außerdem neue Verbindungen auf der RB49: Um 9:20 Uhr ab Friedberg nach Gießen (Verlängerung der RB aus Hanau) und ab Gießen um 13:05 Uhr nach Bad Nauheim (Weiterfahrt nach Hanau).

Im Wochenendverkehr gibt es eine Verlängerung der RB98 von Kassel über Treysa (ab 0:03 Uhr) nach Frankfurt(Main) Hbf mit Halt in Gießen (0:55 Uhr) und Friedberg (1:14 Uhr). In der Gegenrichtung verkehrt ein zusätzlicher Zug der RE98 ab Frankfurt(Main)Hbf um 0:21 Uhr nach Treysa mit Halt in Friedberg (0:55 Uhr) und Gießen (1:14 Uhr).

Neu verkehrt an Sonn- und Feiertagen ein Zug der RE98 von Treysa ab 5:59 Uhr nach Frankfurt(Main)Hbf mit Halt in Gießen (6:55 Uhr) und Friedberg (7:13 Uhr).


RB45 Vogelsbergbahn
Gießen – Fulda

Montags bis freitags:
Der ab Mücke um 5:17 Uhr verkehrende Zug nach Gießen beginnt ab Fahrplanwechsel bereits in Alsfeld, Abfahrt 4:49 Uhr.

Ein zusätzliches Zugpaar verkehrt zudem morgens zwischen Gießen (ab 8:20 Uhr) und Grünberg (an 8:57 Uhr) sowie in der Gegenrichtung von Grünberg (ab 9:17 Uhr) nach Gießen (an 9:42 Uhr).

Neu sind außerdem die Züge von Mücke (ab 19:04 Uhr) nach Gießen und von Gießen (ab 19:20 Uhr) nach Alsfeld (an 20:29 Uhr).

Der bisher um 19:38 Uhr von Fulda nach Gießen verkehrende Zug verkehrt künftig täglich in einer späteren Zeitlage (Fulda ab 20:10 Uhr, Gießen an 22:01 Uhr).

Der täglich ab Gießen um 20:55 Uhr nach Alsfeld verkehrende Zug startet erst um 21:11 Uhr und wird zugleich bis nach Fulda durchgebunden (Ankunft 23:02 Uhr).

Allgemeine Hinweise

Am 24. und 31.12. gilt der Samstagsfahrplan mit Einschränkungen. In der Regel entfallen die Fahrten ab 17:00 Uhr, bitte beachten Sie die Anmerkungen im jeweiligen Fahrplan.
Am letzten Schultag vor den Ferien und bei Zeugnisausgabe erfolgt die Abfahrt an allen Schulen nach der 3. Stunde.

Bewegliche Ferientage

Die beweglichen Ferientage im Landkreis Gießen stehen in 2021 für folgende Tage fest: Rosenmontag (15.02.), nach Christi Himmelfahrt (14.05.) und nach Fronleichnam (04.06.).
An diesen Tagen fahren die Busse nach Ferienfahrplan.


  • GI-21

Die Fahrt um 6.35 Uhr ab Gießen, Bahnhof bedient in Grünberg nicht mehr die Haltestellen „Schloss“ und „Alsfelder Brücke“.

  • GI-22

Bedingt durch die Baumaßnahme im Bereich der Haltestelle „Gießen Berliner Platz“ (Höhe Kongresshalle) kann diese bis auf Weiteres nicht bedient werden. Als Ersatz steht die Haltestelle „Behördenzentrum“ zur Verfügung.

  • Neu im Bereich Pohlheim:
    Rundverkehr GI-38

Im Auftrag der Stadt Pohlheim wird montags bis sonntags ein Rundverkehr für die südlichen Stadtteile Pohlheims eingerichtet. Die Fahrten beginnen und enden in Watzenborn-Steinberg an der Haltestelle „Auf der Brücke“. Hier
bestehen Umsteigemöglichkeiten zur Regionalbuslinie 375 von/nach Gießen.

  • Neu im Bereich Laubach:
    GI-39 – Pilotprojekt „Laubach-Shuttle“

Vom 14.12.2020 bis 12.06.2021 wird von montags bis samstags das Pilotprojekt „Laubach-Shuttle“ eingerichtet. Dabei verlaufen zwölf Fahrtenpaare von Montag bis Freitag im Stundentakt von Laubach über Nieder-Bessingen nach Gießen zur Haltestelle „Friedensstraße“. Hier bestehen Umsteigemöglichkeiten zur Vogelsbergbahn RB45.
An Samstagen werden acht Fahrtenpaare im Zweistundentakt bis zum Bahnhof Gießen angeboten.

  • GI-41

Da die Konrad-Adenauer-Brücke in Gießen für den Schwerlastverkehr gesperrt wurde, müssen einige Fahrten einen anderen Fahrweg nutzen. Dadurch verlängert sich die Fahrzeit.
Die Haltestelle Gießen „Kropbacher Weg“ kann künftig auch zum Einstieg genutzt werden.
Die Fahrt um 13:50 Uhr ab Gießen „Bahnhof“ beginnt künftig 5 Minuten früher, um 13:45 Uhr.
Die Fahrt 6:50 Uhr ab Rodheim-Bieber „Kehlbach“ endet künftig an der Haltestelle Gießen „Hessenhalle“.
Die Fahrt um 13:54 Uhr ab der Haltestelle Gießen „Gottlieb-Daimler-Straße“ bedient künftig zusätzlich die Haltestelle „Schützenstraße“ und erreicht dadurch den Bahnhof Gießen vier Minuten später, also um 14:03 Uhr.
Die Fahrt um 22:20 Uhr ab Königsberg „Am Nußbaum“ startet künftig eine Minute früher, um 22:19 Uhr. Ab der Haltestelle Gießen „Gottlieb-Daimler-Straße“ verkehrt diese Linie zusätzlich über die Haltestelle  „Schützenstraße“ und erreicht somit den Bahnhof Gießen vier Minuten später, um 22.45 Uhr.

  • GI-42

Die Sperrung der Konrad-Adenauer-Brücke in Gießen für den Schwerlastverkehr führt auch bei der GI-42 zu einem geänderten Fahrweg.

Die Fahrt ab Gießen „Gottlieb-Daimler-Straße“ um 7:37 Uhr verkehrt künftig drei Minuten später, um 7:40 Uhr, die Ankunft in Erda ist um 8:04 Uhr. Die Haltestelle Gießen „Schützenstraße“ wird zusätzlich bedient.
Die Fahrt um 5:48 Uhr ab Erda „Rathaus“ verkehrt künftig vier Minuten früher, um 5:44 Uhr. Ab der Haltestelle Gießen „Gottlieb-Daimler-Straße“ verlängert sich die Fahrtzeit um vier Minuten, weil die Haltestelle „Schützenstraße“ zusätzlich bedient wird. Ankunft am Bahnhof in Gießen ist um 6:17 Uhr.
Die Fahrt 6:34 Uhr ab Hohensolms endet künftig an der Haltestelle Gießen „Kropbacher Weg“. Hier besteht Anschluss an die Linien GI-41 und GI-42 Richtung Gießen Innenstadt.
Die Fahrt um 20:09 Uhr ab der Haltestelle Gießen „Gottlieb-Daimler-Straße“ verkehrt künftig über die Haltestelle „Schützenstraße“ und kommt somit vier Minuten später, also um 20.17 Uhr, am Bahnhof in Gießen an.
Bei den Fahrten um 7:24 Uhr und 7:26 Uhr ab der Haltestelle Gießen, Kropbacher Weg kann künftig diese auch zum Einsteigen genutzt werden.

  • GI-44

Der bisherige ALT-Verkehr an Wochenenden wird ab dem 13.12.2020 verstetigt. Somit verkehren künftig auch an Sonn- und Feiertagen Linienbusse. Der Fahrplan wurde entsprechend angepasst.

  • GI-51

Montags bis freitags entfällt die Fahrt um 5:45 Uhr ab Salzböden nach Lollar.

  • GI-55

Die Fahrt 13:35 Uhr ab Allendorf „Gesamtschule“ nach Rüddingshausen wurde mit der Fahrt um 13:20 Uhr ab Allendorf „Gesamtschule“ zusammengelegt.

  • GI-61

Die Haltestelle Bellersheim „Schule“ wird auf Wunsch der Stadt Hungen abgebaut und somit nicht mehr angedient.

  • GI-62

In Birklar wird die Haltestelle „Mittelstraße“ ersetzt durch die Haltestelle „Neue Licher Pforte“.

  • GI-78

Bei den Fahrten um 6:51 Uhr ab Weitershain und um 6:55 Uhr ab Reinhardshain zur „Theo-Koch- Schule“ nach Grünberg entfällt die Haltestelle Grünberg „Schloss“.

  • GI-79

Bei der Fahrt 6:45 Uhr ab Ettingshausen „Flugplatzsiedlung“ zur „Theo-Koch-Schule“ Grünberg entfällt die Haltestelle Grünberg „Schloss“.
Bei der Fahrt 6:58 Uhr ab Queckborn zur „Theo-Koch-Schule“ Grünberg entfallen die Haltestellen Grünberg „Kino“ und „Schloss“.
Die Fahrt 6:45 Uhr ab Ettingshausen „Schule“ erhält in Grünberg einen neuen Fahrweg über die Haltestellen „Asterweg“, „Kantstraße“ und „Gießener Straße“. Die Haltestelle „Schloss“ wird nicht mehr angedient.
Die Fahrt 7:25 Uhr ab Grünberg „Baumgartenfeld“ erhält einen neuen Fahrweg über Grünberg, „Kino“.

  • GI-81

Die Fahrt um 8:15 Uhr ab Rodheim-Bieber „Gesamtschule“ nach Launsbach „Gesamtschule“ startet zwei Minuten früher, um 8:13 Uhr.

  • 371

Bei den morgendliche Fahrten zur „Theo-Koch-Schule“ Grünberg entfallen in Grünberg die Haltestellen „Schloss“ und „Alsfelder Brücke“.
Von Montag bis Freitag entfällt die Fahrt um 22:15 Uhr ab dem Bahnhof Gießen nach Londorf. Dafür verkehrt die Fahrt um 23:30 Uhr ab Gießen „Bahnhof“ 20 Minuten früher, um 23:10 Uhr.
An Samstagen verkehrt die Fahrt um 23:30 Uhr ab Gießen „Bahnhof“ nach Londorf 20 Minuten früher, um 23:10 Uhr.


Vogelsberger Vulkan-Express
Buslinien VB-90 – VB-95

Die Vulkan-Express-Saison startet am 1. Mai 2021. Bis zum 31. Oktober sind die Busse mit Radtransport dann wieder an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Region Vogelsberg und Wetterau unterwegs.

Der Vulkan-Express ist ein „normaler“ ÖPNV-Linienverkehr, allerdings abgestimmt auf Freizeitaktivitäten. Das bewährte Konzept mit Haltestellen an touristisch interessanten Orten und entlang der wichtigsten Radwege sowie den Umstiegsmöglichkeiten zwischen Bahn und Vulkan-Express an zahlreichen Bahnhöfen bleibt unverändert.

Zum Saisonstart wird auch in 2021 wieder die neue Broschüre mit allen Fahrplänen, allgemeinen Informationen zum Vulkan-Express, und Ausflugstipps für die Region Vogelsberg und Wetterau erscheinen. Die kostenlose Broschüre erhalten Sie an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO.

Mehr Informationen zum Vulkan-Express unter www.vgo.de/vulkanexpress.

Vulkanfest zum Saisonstart

Ob das alljährliche Vulkanfest am 1. Mai stattfinden kann, ist von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig. Details werden der Öffentlichkeit über die örtliche Presse sowie auf der Internetseite www.vulkanfest.de bekannt gegeben.


Baumaßnahmen

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch in 2021 im gesamten VGO-Gebiet durch Straßenbaumaßnahmen mit teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im Busverkehr zu rechnen. Die VGO wird über Baustellenfahrpläne, Fahrplanänderungen und Behinderungen über die lokale Presse und im Internet informieren.

Wie immer gilt: Informieren Sie sich am besten vor Fahrtantritt in den Verkehrsmeldungen oder persönlich in einem unserer drei VGO-Service-Zentren in Alsfeld, Gießen oder Friedberg.

Stand: 11.11.2020 / Aktuelle Informationen zum Stadtverkehr Gießen finden Sie auf www.swg-verkehr.de

  • Silvester-Shuttle

Wegen der Corona-Pandemie werden die Silvester-Shuttles zum Jahreswechsel 2020/2021 nicht angeboten.

  • Nachtbuslinien Saturn und Venus

Wegen der Corona-Pandemie verkehren die Nachtbuslinien Saturn und Venus bis auf weiteres nicht. Bitte informieren Sie sich auf www.rmv.de oder www.swg-verkehr.de über das aktuelle Angebot.

  • Verstärkerfahrten während der Corona-Pandemie

Bis zu den Osterferien 2021 verkehren zusätzliche Fahrten Montag bis Freitag an Schultagen auf Streckenabschnitten bestehender Stadtbuslinien. Diese Verstärkerfahrten beginnen in der Regel wenige Minuten vor den regulären Fahrten.

  • Ende Vollsperrung Rathenaustraße

Mit Fahrplanwechsel kehren die Linien 10, 801 und 802 wieder in die Rathenaustraße zurück und nutzen dort die neue Haltestelle „Philosophikum“. Die Fahrgäste können sich neben der Online-Auskunft hier auch mit Hilfe der DFI-Anzeiger (Dynamische Fahrgastinformation) über die aktuellen Abfahrtszeiten informieren. Die Ersatzhaltestelle „Philosophikum II“ am Ende der Karl-Glöckner-Straße entfällt entsprechend.

  • Baustelle Kongresshalle

Wegen der Bauarbeiten an der Kongresshalle kann die Haltestelle „Berliner Platz“ in Fahrtrichtung Ludwigsplatz weiterhin nicht genutzt werden. Ersatzweise werden für diese Fahrtrichtung von den betroffenen Linien die Haltestellen „Behördenzentrum“ oder „Stadttheater“ bedient.

  • Linie 10
    Bahnhof - Philosophikum

Neue Endhaltestelle ist „Philosophikum“. Die Haltestelle „Siemensstraße“ kann wieder bedient werden. Die Ersatzhaltestelle „Philosophikum II“ entfällt.

  • Linie 800
    Rundverkehr Gießen – Launsbach – Wißmar – Krofdorf-Gleiberg – Gießen

Die Fahrt 7:02 Uhr Montag-Freitag an Schultagen ab Krofdorf-Gleiberg „Haupt-/ Inselstraße beginnt neu zwei Minuten früher, um 7:00 Uhr und endet neu an „Berliner Platz“ statt „Marktplatz“.

  • Linie 801
    Wißmar - Pistorstraße

Die Linie 801 wird wieder von der Haltestelle „Ostschule“ weiter über „Philosophikum“, „Siemensstraße“ bis zur Endhaltestelle „Pistorstraße“ verlängert.

  • Linie 802
    Krofdorf-Gleiberg - Philosophikum

Neue Endhaltestelle ist „Philosophikum“. Die Haltestelle „Siemensstraße“ kann wieder bedient werden. Die Ersatzhaltestelle „Philosophikum II“ entfällt.

Aufgrund der Baumaßnahme an der Kongresshalle beginnen die Fahrten an der Haltestelle „Liebigschule“ in Richtung „Philosophikum“ zwei Minuten später.

Die Fahrt 5:07 Uhr Samstag ab „Westschule“ in Richtung „Philosophikum“ beginnt vier Minuten früher, um 5:03 Uhr.

Die Fahrt 7:46 Uhr Mo-Fr an Schultagen ab „Marktplatz“ bis „Westschule“ beginnt neu um 7:43 Uhr bereits ab „Berliner Platz“.

Die Fahrt 19:33 Uhr Mo-Fr ab „Philosophikum“ wird über den „Berliner Platz“ bis zum „Oswaldsgarten“ verlängert.

Von Montag bis Freitag werden zwei neue Fahrten 20:33 und 21:33 Uhr ab „Philosophikum“ bis „Oswaldsgarten“ angeboten.

Vogelsbergkreis

RB45 Vogelsbergbahn
Gießen – Fulda

Montags bis freitags:
Der ab Mücke um 5:17 Uhr verkehrende Zug nach Gießen beginnt ab Fahrplanwechsel bereits in Alsfeld, Abfahrt 4:49 Uhr.

Neu sind außerdem die Züge von Mücke (ab 19:04 Uhr) nach Gießen und von Gießen (ab 19:20 Uhr) nach Alsfeld (an 20:29 Uhr).

Der bisher um 19:38 Uhr von Fulda nach Gießen verkehrende Zug verkehrt künftig täglich in einer späteren Zeitlage (Fulda ab 20:10 Uhr, Gießen an 22:01 Uhr).

Von Montag bis Freitag wird zusätzlich ein Zug ab Fulda mit Abfahrt um 19.34 Uhr nach Alsfeld angeboten. In der Gegenrichtung wird der täglich ab Gießen um 20:55 Uhr nach Alsfeld verkehrende Zug erst um 21:11 Uhr starten, dafür wird er bis nach Fulda durchgebunden (Ankunft 23:02 Uhr).

  • Bereich Alsfeld/Grebenau bzw. Bad Hersfeld

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) weitet zum Fahrplanwechsel das Fahrtenangebot im Bereich Alsfeld – Bad Hersfeld aus.

Neu ist die Expressbuslinie X33, die ab dem 13. Dezember 2020 montags bis freitags im Stundentakt und am Wochenende alle zwei Stunden von Alsfeld über Grebenau nach Bad Hersfeld fährt. In Alsfeld und Bad Hersfeld bestehen Umstiegsmöglichkeiten zum Schienenverkehr.

Das Angebot des Anruf-Linien-Taxi (ALT) der VB-38 (Lingelbach – Grebenau – Lauterbach) wird ausgeweitet und dient als Zu- und Abbringer für die neue Expressbuslinie X33. Umstiege zwischen der X33 und der VB-38 aus und in die Grebenauer Stadtteile sind an der Haltestelle „Kreissparkasse“ in Grebenau möglich. Ab dem Fahrplanwechsel werden die ALT-Fahrten der VB-38 vom Alsfelder Unternehmen Taxi Schmidt durchgeführt. Fahrtanmeldungen sind dann unter der Telefonnummer 06631 / 47 11 möglich.

Die Regionallinie 390 verkehrt zukünftig nur noch zu den schulrelevanten Zeiten zwischen dem Schulstandort Alsfeld und Grebenau.

Um die Vorgaben des kürzlich verabschiedeten Nahverkehrsplans zu erfüllen, wurde das ALT-Angebot (Anruf-Linien-Taxi) auf der Regionallinie 394 (Alsfeld – Eudorf – Hattendorf – Berfa – Lingelbach) ausgeweitet. Täglich werden zwei zusätzliche Fahrten je Richtung angeboten.

Da die Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt des Alsfelder Stadtteils Billertshausen vor Weihnachten in die Winterpause geht, gelten ab dem 13.12.2020 auf den Linien VB-11 und VB-13 wieder die Regelfahrpläne. Für die eine Woche zwischen Fahrplanwechsel und Ferienbeginn sind jedoch noch die aktuell auch angebotenen ALT-Fahrten zwischen Billertshausen und Angenrod (und dem dortigen Umstieg zwischen Bus und ALT) sowie von und zur Schule in Romrod notwendig.

  • Bereich Lauterbach/Schlitz

Zwischen Schlitz und Fulda werden auf der Regionallinie 591 ab dem Fahrplanwechsel auch am Wochenende Busse eingesetzt. Die bisher notwendige Fahrtwunschanmeldung für ein Anruf-Linien-Taxi (ALT) entfällt damit.

Da der Bus am Wochenende Fraurombach nicht mehr Anfahren kann, wurde der Schlitzer Stadtteil in den ALT-Fahrplan der Linie 393 aufgenommen.

Um die Vorgaben des kürzlich verabschiedeten Nahverkehrsplans zu erfüllen, wurde das ALT-Angebot (Anruf-Linien-Taxi) der Linie VB-24 (Lauterbach – Frischborn – Dirlammen – Storndorf) erweitert. Samstags und sonntags werden je zwei zusätzliche Fahrtenpaare angeboten.

Das Angebot des Anruf-Linien-Taxi (ALT) der VB-38 (Lauterbach – Grebenau – Lingelbach) wird ausgeweitet und dient als Zu- und Abbringer für die neue Expressbuslinie X33. Umstiege zwischen der X33 und der VB-38 aus und in die Grebenauer Stadtteile sind an der Haltestelle „Kreissparkasse“ in Grebenau möglich. Ab dem Fahrplanwechsel werden die ALT-Fahrten der VB-38 vom Alsfelder Unternehmen Taxi Schmidt durchgeführt. Fahrtanmeldungen sind dann unter der Telefonnummer 06631 / 47 11 möglich.

  • Bereich Grebenhain/Freiensteinau

Die Fahrt der Linie VB-51, die morgens in Reinhards in Richtung Oberwaldschule Grebenhain startet, hält zusätzlich in Ober-Moos (7:04 Uhr Haltestelle „Friedhofsweg“) und in Bermutshain (7:09 Uhr Haltestelle „Ober-Mooser Straße“).

  • Bereich Schotten/Ulrichstein

Um die Vorgaben des kürzlich verabschiedeten Nahverkehrsplans zu erfüllen, wurde das ALT-Angebot (Anruf-Linien-Taxi) auf der Linie VB-60 (Schotten – Hoherodskopf – Eichelsachsen) ausgeweitet. Täglich werden zwei zusätzliche Fahrten je Richtung angeboten.

  • Bereich Homberg/Mücke

Bei den Fahrten der VB-13 von Homberg in Richtung Alsfeld wird die Haltestelle „Eckstraße“ im Homberger Stadtteil Erbenhausen nur noch zum Ausstieg bedient. Der Einstieg ist an der Haltestelle „Alsfelder Straße“ möglich.

Um die Vorgaben des kürzlich verabschiedeten Nahverkehrsplans (NVP) zu erfüllen, wurde das ALT-Angebot (Anruf-Linien-Taxi) auf der Linie VB-71 (Gemünden – Homberg) erweitert. Neben der Schaffung zusätzlicher Fahrtmöglichkeiten wurden auch die Zeitlagen der bisherigen ALT-Fahrten angepasst.

Ebenfalls um die Vorgaben des NVP zu erfüllen, wurde auch das ALT-Angebot auf der Linie VB-75 (Flensungen – Atzenhain – Bernsfeld – Nieder-Ohmen) ausgeweitet. Täglich werden zwei zusätzliche Fahrten je Richtung angeboten.

Die morgendliche Fahrt der VB-76 zur Gesamtschule Mücke startet zwei Minuten früher (ab 6:40 Uhr) in Ulrichstein am Lindenplatz. Ab Wohnfeld erfolgt die Abfahrt zu den gewohnten Zeiten.

Bei der VB-77 wurden bei den Rückfahrten ab der Gesamtschule Mücke und der Grundschule in Groß-Felda die Haltestellenreihenfolge geändert und Fahrtzeiten minimal angepasst. Die Abfahrten an den Schulen bleiben aber unverändert.


Vogelsberger Vulkan-Express
Buslinien VB-90 – VB-95

Die Vulkan-Express-Saison startet am 1. Mai 2021. Bis zum 31. Oktober sind die Busse mit Radtransport dann wieder an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Region Vogelsberg und Wetterau unterwegs.

Der Vulkan-Express ist ein „normaler“ ÖPNV-Linienverkehr, allerdings abgestimmt auf Freizeitaktivitäten. Das bewährte Konzept mit Haltestellen an touristisch interessanten Orten und entlang der wichtigsten Radwege sowie den Umstiegsmöglichkeiten zwischen Bahn und Vulkan-Express an zahlreichen Bahnhöfen bleibt unverändert.

Zum Saisonstart wird auch in 2021 wieder die neue Broschüre mit allen Fahrplänen, allgemeinen Informationen zum Vulkan-Express, und Ausflugstipps für die Region Vogelsberg und Wetterau erscheinen. Die kostenlose Broschüre erhalten Sie an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO.

Mehr Informationen zum Vulkan-Express unter www.vgo.de/vulkanexpress.

Vulkanfest zum Saisonstart

Ob das alljährliche Vulkanfest am 1. Mai stattfinden kann, ist von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig. Details werden der Öffentlichkeit über die örtliche Presse sowie auf der Internetseite www.vulkanfest.de bekannt gegeben.


Baumaßnahmen

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch in 2021 im gesamten VGO-Gebiet durch Straßenbaumaßnahmen mit teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im Busverkehr zu rechnen. Die VGO wird über Baustellenfahrpläne, Fahrplanänderungen und Behinderungen über die lokale Presse und im Internet informieren.

Wie immer gilt: Informieren Sie sich am besten vor Fahrtantritt in den Verkehrsmeldungen oder persönlich in einem unserer drei VGO-Service-Zentren in Alsfeld, Gießen oder Friedberg.

Wetteraukreis

G30 Gesamtverkehr Main-Weser-Bahn RE30, RB40, RB41, RB48, RB49, RB95, RE98, RE99
Kassel/Siegen – Gießen – Friedberg – Frankfurt

Montags bis freitags gibt es neue Verbindungen auf der RB49: Um 9:20 Uhr ab Friedberg nach Gießen (Verlängerung der RB aus Hanau) und ab Gießen um 13:05 Uhr nach Bad Nauheim (Weiterfahrt nach Hanau).

Im Wochenendverkehr gibt es eine Verlängerung der RB98 von Kassel über Treysa (ab 0:03 Uhr) nach Frankfurt(Main) Hbf mit Halt in Gießen (0:55 Uhr) und Friedberg (1:14 Uhr). In der Gegenrichtung verkehrt ein zusätzlicher Zug der RE98 ab Frankfurt(Main)Hbf um 0:21 Uhr nach Treysa mit Halt in Friedberg (0:55 Uhr) und Gießen (1:14 Uhr).

Neu verkehrt an Sonn- und Feiertagen ein Zug der RE98 von Treysa ab 5:59 Uhr nach Frankfurt(Main)Hbf mit Halt in Gießen (6:55 Uhr) und Friedberg (7:13 Uhr).


G48 RB47/48 Horlofftalbahn
Wölfersheim-Södel – Friedberg

Auf der RB47 wird von Montag bis Freitag das Zugangebot zwischen 14 und 16 Uhr im Abschnitt Beienheim – Wölfersheim-Södel um zwei Zugpaare verdichtet, mit Anschluss an die RB48 in Beienheim.

Verstärkerfahrten zu schulrelevanten Zeiten

Bis Anfang April 2021 verstärkt der Wetteraukreis ausgewählte Buslinien mit zusätzlichen Linienfahrten, damit im Regelverkehr mehr Platz für Fahrgäste zur Verfügung steht und so die Corona-Abstandsempfehlungen besser eingehalten werden können.

Sportveranstaltung IRONMAN

Der „Ironman“ findet voraussichtlich am 27.06.2021 statt. Dadurch ergeben sich Auswirkungen auf den Linienverkehr. Betroffen sind die Linien FB-10, -30, -31, -32, -33, -34, -72 und -73 (Bereich Friedberg, Wöllstadt, Karben).

  • Bereich Altenstadt/Büdingen

Die erste Fahrt der FB-43 ab Büdingen hat einen geänderten Fahrtverlauf in Lindheim. Zudem wird die Haltestelle „Friedhof“ bedient (an 5:42 Uhr). Dadurch soll der Anschluss zur Bahn um 5:50 Uhr in Richtung Frankfurt sichergestellt werden.

  • Bereich Büdingen/Gedern

Die bisher nur an Schultagen angebotenen Fahrten der Linie FB-20 um 17:14 Uhr ab Wenings und 17:58 Uhr ab Stockheim Bahnhof werden ab Fahrplanwechsel auch in den Ferien angeboten. Neu ist zudem an Werktagen eine Fahrt um 19:14 Uhr ab Wenings und um 19:58 Uhr ab Stockheim Bahnhof.

Die bisherigen morgendlichen Fahrten der Linie FB-22 um 6:24 Uhr und 7:25 Uhr ab Sichenhausen (über Kaulstoß und Burkhards) beginnen künftig erst in Gedern. Der Bereich Burkhards, Kaulstoß und Sichenhausen wird stattdessen von der Regionallinie 391 bedient.

Die bisher nur an Schultagen angebotenen Fahrten der FB-23 um 17:31 Uhr ab Büdingen und um 18:32 Uhr ab Gedern werden ab Fahrplanwechsel auch an Ferientagen angeboten. Neu ist eine Fahrt um 19:31 Uhr an Werktagen ab Büdingen. Die morgendliche Fahrt um 5:26 Uhr ab Gedern wird auf 5:22 Uhr vorgezogen, um den Anschluss an die Bahn in Büdingen zu verbessern.

  • Bereich Butzbach

FB-51
Die Fahrt ab Butzbach um 13:05 Uhr wird bis Cleeberg verlängert. Damit sollen die Kapazitäten in schulrelevanten Zeiten verbessert werden.

  • Bereich Friedberg/Bad Nauheim

Neu ist an Werktagen eine Fahrt der Linie FB-34 um 17:44 Uhr ab Bad Nauheim.

  • Bereich Wöllstadt/Karben

In Nieder-Wöllstadt wird die Haltestelle „Lindenstraße“ umbenannt in „Ev. Kirche“.

FB-70
Zwecks Vereinheitlichung der Linienführung in Assenheim und Bönstadt werden die Haltestellen Assenheim „Bruchenbrücker Straße“ und Bönstadt „KaicherStraße“ nicht mehr bedient.

FB-74
In Klein-Karben wird in Richtung Robert-Bosch-Straße die neue Haltestelle „Kino“ in den Linienweg aufgenommen.

391
Die morgendlichen Fahrten der Linie FB-22 um 6:24 und 7:25 Uhr ab Sichenhausen entfallen für Burkhards, Kaulstoß und Sichenhausen. Stattdessen werden bis Gedern diese Fahrten künftig von der Regionallinie 391 übernommen.


Vogelsberger Vulkan-Express
Buslinien VB-90 – VB-95

Die Vulkan-Express-Saison startet am 1. Mai 2021. Bis zum 31. Oktober sind die Busse mit Radtransport dann wieder an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Region Vogelsberg und Wetterau unterwegs.

Der Vulkan-Express ist ein „normaler“ ÖPNV-Linienverkehr, allerdings abgestimmt auf Freizeitaktivitäten. Das bewährte Konzept mit Haltestellen an touristisch interessanten Orten und entlang der wichtigsten Radwege sowie den Umstiegsmöglichkeiten zwischen Bahn und Vulkan-Express an zahlreichen Bahnhöfen bleibt unverändert.

Zum Saisonstart wird auch in 2021 wieder die neue Broschüre mit allen Fahrplänen, allgemeinen Informationen zum Vulkan-Express, und Ausflugstipps für die Region Vogelsberg und Wetterau erscheinen. Die kostenlose Broschüre erhalten Sie an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO.

Mehr Informationen zum Vulkan-Express unter www.vgo.de/vulkanexpress.

Vulkanfest zum Saisonstart

Ob das alljährliche Vulkanfest am 1. Mai stattfinden kann, ist von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig. Details werden der Öffentlichkeit über die örtliche Presse sowie auf der Internetseite www.vulkanfest.de bekannt gegeben.


Baumaßnahmen

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch in 2021 im gesamten VGO-Gebiet durch Straßenbaumaßnahmen mit teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im Busverkehr zu rechnen.

Bisher bekannt sind folgende Maßnahmen:

  • Calbach – Orleshausen:
    Sanierung der Landstraße, geplanter Beginn: ab März 2021, Dauer bis Anfang 2022, betroffene Linie: FB-42
  • Büdingen – Rinderbügen:
    Sanierung der Landtraße, Beginn: vsl. März 2021, betroffene Linie: FB-24

Die VGO wird über Baustellenfahrpläne, Fahrplanänderungen und Behinderungen über die lokale Presse und im Internet informieren.

Wie immer gilt: Informieren Sie sich am besten vor Fahrtantritt in den Verkehrsmeldungen oder persönlich in einem unserer drei VGO-Service-Zentren in Alsfeld, Gießen oder Friedberg.