Aktuelle Störungen

Wegen einer Baumaßnahme in Oestrich-Winkel im Stadtteil Mittelheim, kann die Linie 171 ab dem 02.11.2020 die Haltestelle Oestrich ,,Friedenplatz" und Mittelheim ,,Bahnhof / Altenwohnheim" in Richtung Rüdesheim bis auf weiteres nicht anfahren.

Die Fahrgäste werden gebebten auf die Ersatzhaltestelle in der Rheinalle / Ecke Gartenstraße auszuweichen.

Wir bitten um Beachtung, die Änderung gilt vom 17.08.2020 bis voraussichtlich 30.11.2020:

Aufgrund einer Baumaßnahme zwischen Niedergladbach und Geroldstein verkehrt die Fahrt 011 der Linie 173 ausschließlich zwischen Hausen Taunusstraße und Eltville Schulzentrum. Die Haltestellen Niedergladbach Kirche und Obergladbach Lorcher Straße entfallen auf dieser Fahrt. Fahrgäste aus Ober- und Niedergladbach werden gebeten, auf die Fahrt 009 auszuweichen. Die Fahrt 009 läuft ersatzweise während der Baumaßnahme über das Schulzentrum in Eltville.

Rüdesheim: Haltestelle Friedhof entfällt / Geänderter Linienweg der Buslinie 171

Vom 16.11.2020 bis 27.11.2020 muss wegen einer Baumaßnahme die Haltestelle Rüdesheim Friedhof für die Buslinien 171 und 187 entfallen. Die Fahrgäste werden gebeten auf die Haltestelle Rüdesheim Hildegardisschule auszuweichen.

Darüber hinaus verkehrt die Buslinie 171 in Rüdesheim als Rundkurs auf einem geänderten Linienweg und bedient in Fahrtrichtung Wiesbaden die Haltestellen Hildegardisschule, Winzerweg, Eibinger Kirche, Krankenhaus und Kirchstraße in anderer Reihenfolge.

Dadurch wird die Haltestelle Rüdesheim Rheinhalle Süd von den meisten Fahrten der Linie 171  zweimal angefahren.

 

Rüdesheim: Haltestelle Rüdesheim Im Rechacker“ entfällt

Wegen einer Baumaßnahme an einer Eisenbahnbrücke in Rüdesheim entfällt vom 28.09.2020 bis 14.11.2020 die Haltestelle Rüdesheim „Im Rechacker“. Dies betrifft die beiden Frühfahrten auf der Line 187 in Richtung Rüdesheim Bahnhof und zwei Fahrten an Schultagen der Linie 171 in Richtung Lorch.

Die Fahrgäste werden gebeten auf die Haltestelle Rüdesheim „Rheinhalle Nord“ auszuweichen.

Aufgrund einer Vollsperrung zwischen Niedergladbach und Geroldstein ab dem 17.08.2020 bis voraussichtlich 30.11.2020 kommt es zu Abweichungen im Linienweg der Buslinien 202 und 211. Während der Baumaßnahme beginnt und endet die Linie 211 in Niedergladbach.  Ersatzweise verkehrt die Linie 202 von/nach Geroldstein Kapellenstraße. Auf beiden Linien kommt es zu Abweichungen bezüglich der Abfahrtszeiten.

Bitte berücksichtigen Sie jeweils den Baustellenfahrplan der Linie 202 und der Baustellenfahrplan der Linie 211.

Nauroth: Busse halten an der Landesstraße

Wegen einer längeren Baumaßnahme ab dem 03.08.2020 können die Haltestellen Nauroth "Schönauer Straße", "Mitte" und "Kirche" von den Buslinien 202 und 205 nicht angefahren werden. Die Busse halten an den beiden Busbuchten (Einmündungen Kirchstraße und Mühlstraße) die sich an der Landesstraße befinden.

Im Schülerverkehr fährt die Linie 202 die Ersatzhaltestellen Nauroth in anderer Reihenfolge an, so dass ein sicheres Aussteigen gewährleistet ist.

Breithardt – Haltestellen entfallen

Aufgrund von zwei Baumaßnahmen in Breithardt müssen die Linien 207, 245 und 247 Umleitungen fahren, weshalb es zum Entfall von Haltestellen kommt. 

Der Kreuzungsbereich Langgasse/Glockengasse wird voll gesperrt und der Verkehr einspurig mit einer Baustellenampel durch die Adolfstraße geführt. Aus diesem Grund müssen die Linien 245 und 247 sowie die morgendliche Fahrt der Linie 207 aus Rückershausen nach Bad Schwalbach NAO-Schule eine Umleitung über die Langgasse, Tannenweg und Schwalbacher Straße fahren. Die Haltestellen Gemeindezentrum und Glockengasse können nicht mehr angefahren werden. Die Haltestelle Glockengasse befindet sich zwar weiterhin auf dem Lineinweg. Da die Haltestelle aber unmittelbar an der Baustellenampel liegt, können Busse hier nicht halten. Ersatzweise werden die Haltestellen Langgasse sowie die Ersatzhaltestelle im Tannenweg angedient.

Aufgrund einer Vollsperrung der L 3274 an der Einmündung zur B54 muss die Linie 207 großräumig zwischen Burg Hohenstein und Breithardt über das Felsentor und die K 694 umgeleitet werden. Durch die innerörtliche Sperrung kann die Linie 207 nur die Haltestelle Lindenstraße sowie mit einigen Schulfahrten an der Schule halten. Die übrigen Haltestellen wie Gronauer Straße, Langgasse oder die Ersatzhaltestelle im Tannenweg können nicht angedient werden.

Bitte beachten Sie die Baustellenskizze.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie, dass in Niedernhausen/Königshofen ab dem 7. September 2020 die folgenden Haltestellen der Linie 220 wegen Brückenbauarbeiten entfallen:

„Niedernhausen Wiesbadener Straße“, „Schöne Aussicht“, „Königshofen Pulvermühle“ und „Kutscherweg“ 

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Frühjahr 2021 andauern.

Fahrplanänderungen nach den Herbstferien

Die einzelnen Tarifgebiete im Rheingau-Taunus-Kreis

Zum Schulbeginn nach den Herbstferien wurden seitens der RTV einige Fahrplanänderungen vorgenommen, unter anderem, um Entspannung in den Schülerverkehr zu bringen. 

Die Änderungen greifen zum 19. Oktober 2020 - welche Gemeinden und Linien betroffen sind, sehen Sie im Einzelnen hier.

RMV aktuell

Vertragsstrafe für Maskenverweigerer

Ab 1. Januar 2021 wird es leichter, gegen Maskenverweigerer in Bussen und Bahnen vorzugehen: Dann kann auch das Kontrollpersonal eine Vertragsstrafe von 50 Euro erheben. Möglich macht das  eine Änderung der Beförderungsbedingungen, die der RMV-Aufsichtrat beschlossen hat.

Vertragsstrafe für Maskenverweigerer

RMV verschiebt Preisanpassung

Der Aufsichtsrat des Rhein-Main-Verkehrsverbunds hat sich dafür ausgesprochen, den traditionell am 1. Januar stattfindenden Tarifwechsel im Jahr 2021 auf den 1. Juli zu verschieben. In Kombination mit umfangreichen Aktionen wie der verbundweiten Gültigkeit aller Jahreskarten an Sommerferienwochenenden 2020 gibt der RMV auf diese Weise die von der Bundesregierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung unbürokratisch an seine Fahrgäste weiter.

Mehr Infos gibt es hier.

 

RMV aktuell

Corona-Pandemie: Maskenpflicht gilt auch an Haltestellen

Trennscheiben zwischen Fahrpersonal und Fahrgästen im Bus, erhöhte Reinigungsintervalle, fahrtspezifische Auslastungsprognosen, Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in den Fahrzeugen, an Bahnhöfen, Stationen und Haltestellen - um nur einige Beispiele zu nennen - tragen dazu bei, dass sich Fahrgäste im öffentlichen Personennahverkehr sicher und geschützt fühlen können. Wir informieren Sie an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen.

Corona-Pandemie: Maskenpflicht gilt auch an Haltestellen

Onlinebefragung

Die Onlinebefragung des Rheingau-Taunus-Kreis zu den Maßnahmen im Bereich Mobilität, die am dringendsten im RTK realisiert werden sollen, ist nun angelaufen.

Sie erreichen die Befragung unter www.zusammen-zukunft.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Linie 204: Haltestelle "Holzhäuser Weg" entfällt

 

 

Die Haltestelle Holzhäuser Weg in Laufenselden (Heidenrod) entfällt künftig aufgrund logistischer Verkehrsprobleme. Die Schüler der Aartalschule, die bislang die Haltestelle "Holzhäuser Weg" genutzt haben, steigen bitte künftig an der Haltestelle "Grundschule" ein oder aus, die lediglich 100 Meter entfernt ist.

Die Fahrplanänderung der Linie 204

4 Wege zum Fahrschein

Die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft weist auf die verschiedenen Möglichkeiten hin, einen gültigen Fahrschein zu erwerben:

  • Es gibt im Kreis über 25 Vorverkaufsstellen, in denen Tickets erworben werden können. Die Übersicht über die Verkaufsstellen gibt es hier oder auch im Fahrplanbuch. Kürzlich wurde der Service dahingehend erweitert, dass nun auch Verkaufsstellen Einzelfahrscheine verkaufen können. Der Fahrtantritt muss dann allerdings direkt erfolgen, also bei der nächstgelegenen Haltestelle nahe der Verkaufsstelle.
  • An den Bahnhöfen im Kreis kann auch der vorhandene RMV-Fahrscheinautomat genutzt werden, um ein Ticket zu lösen.
  • Darüber hinaus gibt es die RMV App, die auf dem Smartphone das Ticketkaufen mit wenigen Klicks in aller Kürze und jederzeit ermöglicht.
  • Fahrgäste, die trotz dieser Möglichkeiten keinen Fahrschein vor Fahrtantritt erwerben können, können an der nächsten Umstiegs- oder Zielhaltestelle, an der die Möglichkeit des Fahrscheinerwerbs wieder gegeben ist, nachträglich einen Fahrschein kaufen.

Wenn Fahrgäste bei einer Kontrolle ohne gültigen Fahrschein angetroffen werden und ein erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) in Höhe von 60€ ausgestellt bekommen, können sie am Ziel einen Fahrschein nachträglich lösen, sofern sie keine Möglichkeit hatten, vor Fahrtantritt einen Fahrschein zu erwerben. Dieser kann dann zusammen mit dem EBE bei der RTV eingereicht werden - innerhalb der Frist, in der das EBE zu zahlen ist. Die RTV wird die Angaben dann prüfen und das erhöhte Beförderungsentgelt in diesen Fällen erlassen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere MobiInfo:

Tel: 06124/7265914

Mail: service@r-t-v.de

 

Senioren fahren kostengünstig in Hessen mit dem ÖPNV

Fahrkarten-Bestellscheine

Bestellscheine für Fahrkarten innerhalb des RMV

Mit dem Seniorenticket Hessen können Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren in Hessen ab dem 1. Januar 2020 noch kostengünstiger mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommen. Erhältlich ist das Ticket in zwei Varianten – als Basis- und Komfort-Variante.

Das Seniorenticket gilt für Fahrgäste ab 65 Jahren in ganz Hessen, werktags ab 9.00 Uhr morgens sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig. Es kostet 365 Euro im Jahr – also 1 Euro pro Tag. Eine Mitnahmeregelung ist in der Standardvariante nicht inbegriffen.

Für 625 Euro im Jahr kann das Seniorenticket Hessen auch als Komfort-Variante erworben werden. Diese gilt rund um die Uhr und in der 1. Klasse. Außerdem ist es mit dem Premium-Ticket möglich, nach 19.00 Uhr sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen einen Erwachsenen und beliebig viele Kinder unter 15 Jahren mitzunehmen. Es ist dafür kein Verwandtschaftsverhältnis notwendig. 

Weitere Informationen zu den beiden Varianten.

Die Bestellscheine sowohl für die eine als auch für die andere Variante können Sie hier herunterladen. 

Aktuelle Pressemeldungen

Unsere aktuellen Pressemeldungen finden Sie hier:

 

Verkehrsmittelwerbung

Werbung auf Bussen im Rheingau-Taunus-Kreis

Die Heckfläche, aber auch beispielsweise Seitenflächen der Busse kann gemietet werden.

Sie haben Interesse an Werbung auf der Heckfläche oder anderen Seiten des Busses? Dann kontaktieren Sie gerne Frau Alexandra Huber von der "media in move Gmbh":

media in move gmbh
Frau Alexandra Huber
Schorndorfer Str. 27
70736 Fellbach (bei Stuttgart)

T. 0711 94 57 94 02
F. 0711 94 57 16 09

mail@mediainmove.com
www.mediainmove.com