Hinten zwei blaue Bagger, vor denen ein Plakat mit der Aufschrift "Für eine starke Schiene in Hessen. Vier Gleise von Hanau nach Gelnhausen. Im Vordergrund sechs Männer mit Tröten in Hand, auf denen das Logo der Deutschen Bahn zu sehen ist.
© Deutsche Bahn AG / Stefan Wildhirt

Startschuss für den Ausbau der Strecke Hanau - Gelnhausen. Für eine starke Schiene in Hessen baut die Deutsche Bahn (DB) die rund 23 Kilometer lange Strecke viergleisig aus. Damit können die Züge des Personen- und Güterverkehrs künftig deutlich verlässlicher fahren. Parallel dazu werden auch alle sechs Verkehrsstationen entlang der Stecke modernisiert und barrierefrei ausgebaut.

Start viergleisiger Ausbau der Strecke Hanau - Gelnhausen

Kinzigtal: Umfangreiche Baumaßnahmen zwischen Hanau und Fulda

Ein Bauarbeiter auf der Schiene

© DB AG/Benjamin Kedziora

Vom 22. März bis 7. Juni erneuert die Deutsche Bahn (DB) die Infrastruktur und nimmt Arbeiten für den viergleisigen Ausbau im Kinzigtal vor. Geplant ist die Instandsetzung von insgesamt 22 Kilometern Gleisen und 49 Weichen. Allein im nördlichen Streckenbereich von Steinau an der Straße bis Fulda werden parallel 38 verschiedene Bauvorhaben realisiert, im Südabschnitt von Hanau bis Bad Soden-Salmünster wird an 24 Oberbauprojekten für den Streckenausbau zwischen Hanau und Gelnhausen gearbeitet. Die DB hat für die Zeit der Bauarbeiten ein umfangreiches Verkehrskonzept entwickelt.

Drei Linien im Regionalverkehr betroffen

Im Regionalverkehr sind von den Bauarbeiten folgende Linien betroffen:

  • Linie RE5: (Frankfurt - Bebra)
  • Linie RE50: (Frankfurt - Fulda)
  • Linie RE51: (Frankfurt - Wächtersbach)

Diese drei Linien können grundsätzlich auf dem gesamten Laufweg nicht regulär verkehren. Zusätzlich sind von den Auswirkungen der Baumaßnahmen auch die Linien RB52, RB53, RE54 und RE55 betroffen

Je nach Bauphase können die Bahnen eingleisig die Strecke befahren. Sperrungen und der Einsatz von Ersatzbussen erfolgen vorrangig an Wochenenden und nachts. Fern- und Güterzüge werden über den gesamten Zeitraum über alternative Routen umgeleitet.

Das Umleitungs- und Ersatzkonzept ist aktuell für den Zeitraum bis Mitte Mai abgestimmt. Für den Zeitraum vom 17. Mai bis 7. Juni werden die Angebote für Fahrgäste abschließend entwickelt, da in diesem Zeitraum weitere Baustellen im bundesweiten Schienennetz berücksichtigt werden müssen. Nähere Informationen dazu folgen.

Die DB erledigt das Baupensum so, dass die Regionalzüge montags bis freitags tagsüber verschiedene Streckenabschnitte über ein Gleis befahren können. Einige Bauarbeiten erfordern eine Vollsperrung der Strecken. Diese besonders aufwendigen Arbeiten werden primär nachts, an Wochenenden und in den Ferien erledigt, da in diesem Zeitraum weniger Pendler und Schüler unterwegs sind als üblich.

Die Auswirkungen im Detail

Ebenfalls betroffen: Linien RB52, RB53

Auch auf den Linien RB52 und RB53 kann es während der Baumaßnamen zu Einschränkungen kommen:



KVG Main-Kinzig aktuell

Interaktiver Liniennetzplan

Screenshot: Landkarte mit Buslinien im Kreisgebiet Main-Kinzig

Mit dem interaktiven Liniennetzplan des ÖPNV im Main-Kinzig-Kreis können Sie nicht nur Ihre Umgebung erkunden, sondern erhalten auch aktuelle Abfahrtszeiten sowie Informationen zum Liniennetz, zu Bahnhöfen und Haltestellen.

Interaktiver Liniennetzplan

KVG Main-Kinzig aktuell

Deutschland-Ticket bei der KVG Main-Kinzig erhältlich!

Das Deutschland-Ticket gilt seit dem 1. Mai 2023 bundesweit im Nah- und Regionalverkehr für beliebig viele Fahrten. Kundinnen und Kunden können die Fahrkarte ausschließlich im Abonnement zum Preis von 49 Euro im Monat als HandyTicket über die App RMVgo oder als eTicket über den RMV-TicketShop und die Vertriebsstellen erwerben.

Deutschland-Ticket: Bequem per App erhältlich

Mehr zum Jobticket Deutschland

Semesterticket-Upgrade zum Deutschland-Ticket

Hessenpass mobil: das vergünstigte Deutschland-Ticket

Deutschlandweites Semesterticket startet

S-Bahn fährt über Brücke vor Frankfurter Skyline
© RMV/Helmut Vogler

Das Jahrzehnt des Bauens hat Fahrt aufgenommen. Mehr als 800 Neubau- und Instandhaltungsmaßnahmen im Schienennetz Rhein-Main schaffen die Grundlage für mehr Kapazitäten und einen zuverlässigeren Verkehr. So wichtig die Bauarbeiten auch sind – zusammen mit dem Personalmangel lassen sich Einschränkungen leider nicht vermeiden.

Gravierende Einschränkungen im Bahnverkehr