Main Content

RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24
Täglich 24 Stunden für Sie da!
Verbindungssuche
  1. Verbindungssuche
  2. Nächste Abfahrt
  • Abfahrtszeiten an einer Haltestelle mit aktuellen Verkehrshinweisen.

  • Mehr Angaben

meinRMV

  • Fahrkarten online und mobil erwerben
  • eTicket RheinMain-Chipkarten registrieren
  • Punkten und Erleben mit RMVsmiles

Jetzt anmelden

Vergessen?

eTicket RheinMain – Die RMV-Mobilitätskarte

eTicket RheinMain - Ihr Medium für den Zeitkartenkauf der Zukunft


Nach und nach werden die RMV-Zeitkarten auf dem eTicket RheinMain ausgegeben. Schon jetzt sind Jahreskartenkunden und Schülerinnen und Schüler mit dem eTicket RheinMain unterwegs. Die Umstellung der Monats- und Wochenkarten im Erwachsenentarif ist ebenfalls in vollem Gange. 

Was ist das eTicket RheinMain?

Das eTicket RheinMain ist die Mobilitätskarte des RMV. Auf ihm werden Zeitfahrkarten elektronisch gespeichert. Das eTicket RheinMain kann für den Kauf von Fahrkarten immer wieder verwendet werden. 

Zusätzlich kann das eTicket RheinMain als Zugangsberechtigung für Carsharing-Fahrzeuge, Pedelecs, Elektroautos etc. genutzt werden.

Wie erhält man das eTicket RheinMain?

Logo eTicket Deutschland

Alle folgenden Zeitkarten erhalten Sie auf dem eTicket RheinMain:

Ausnahme: Fahrkarten, die in Übergangstarifgebieten gültig sind, werden weiter in Papierform ausgegeben.

In zahlreichen Vertriebsstellen, an DB-Fahrkartenautomaten oder online erhältlich

Sie erhalten elektronische Fahrkarten für das eTicket RheinMain in den Vertriebsstellen eTicket RheinMain. Dies sind die mit dem hellblauen eTicket-Logo gekennzeichneten RMV-Verkaufsstellen und die Reisezentren der Deutschen Bahn.

Haben Sie Ihre Chipkarte nicht registriert, erhalten Sie nur gegen Vorlage des Belegs, den Sie bei der Erstausgabe Ihrer Chipkarte erhalten haben, Ersatz bei der Vertriebsstelle. Sollten Sie keinen Ausgabebeleg zur Chipkarte erhalten oder diesen gegebenenfalls entsorgt haben, wenden Sie sich bitte vor einem möglichen Ersatzfall an Ihre ausgebende Vertriebsstelle, um diesen erneut zu erhalten (die Quittung eines Fahrkartenkaufs wird nicht akzeptiert!).

Wenn Sie noch kein eTicket RheinMain besitzen und nicht bereits Jahres-Abo- oder CleverCard-Kunde sind, erhalten Sie das eTicket beim Kauf einer der aufgeführten Fahrkarten bei den Vertriebsstellen eTicket RheinMain.

Ab 1. Januar 2016 werden Wochen- und Monatskarten für Erwachsene auch an den Fahrkartenautomaten der DB auf Ihre Chipkarte übertragen. Bringen Sie dazu immer Ihr eTicket RheinMain mit. eTicket-fähige DB-Automaten finden Sie an den Bahnhöfen und Schienenhaltepunkten des Regionalverkehrs.

Legen Sie zum Kauf die Chipkarte auf die mit dem (((e-Logo gekennzeichnete Fläche und führen Sie den Ticketkauf wie gewohnt durch. Ihr eTicket RheinMain wird dann innerhalb weniger Sekunden mit der neuen Fahrkarte beschrieben.

Auch in Frankfurt werden derzeit die Fahrkartenautomaten der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) für den Kauf von elektronischen Wochen- und Monatskarten für Erwachsene umgerüstet.

Alle RMV-Jahreskarten im Abonnement und im Verbundgebiet - außer der 65-plus-Jahreskarte - können Sie zudem online über den RMV-TicketShop buchen.

eTicket RheinMain elektronisch auslesen und aktualisieren

Anzeigen lassen, was auf dem eTicket RheinMain gespeichert ist

Auf Ihrem eTicket RheinMain ist das elektronisch gespeichert, was für Ihr Vorwärtskommen in den Bussen und Bahnen des RMV notwendig ist – nämlich Ihre Fahrkartendaten, bei persönlichen Fahrkarten zusätzlich Ihr maskierter Name, Geburtsdatum und Geschlecht sowie als Servicefunktion im Sinne des Verbraucherschutzes die zehn letzten Transaktionen. Wenn Sie selbst nachsehen möchten, was auf Ihrem eTicket RheinMain gespeichert ist, können Sie dies an verschiedenen Stellen tun.

Mehr dazu im Artikel: eTicket RheinMain einfach auslesen

Fahrkarten auf das eTicket RheinMain übertragen

Inhaltliche Änderungen Ihrer Fahrkarte und neue Fahrkarten werden elektronisch zur Speicherung auf Ihrem eTicket RheinMain bereitgestellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Chipkarte leicht auf den neuesten Stand bringen können. 

Mehr dazu im Artikel: eTicket RheinMain einfach aktualisieren

Mehr Service nach Registrierung

Darum sollten Sie Ihr eTicket RheinMain auf Ihren Namen registrieren lassen

Durch die Registrierung wird die Ersatzbeschaffung einfacher, sollten Sie Ihr eTicket RheinMain einmal verloren haben. Beispielsweise muss dann bei einer Ersatzbestellung kein Beleg vorgezeigt werden. Die Registrierung ist jedoch keine Voraussetzung für die Nutzung der Fahrkarte!

Wie und wo registrieren Sie Ihr eTicket RheinMain?

Registrieren können Sie das eTicket RheinMain direkt an der Vertriebsstelle oder im Internet. Wenn Sie Produkte wie Jahreskarten (ohne Abo) oder Monatskarten kaufen, haben Sie die Wahl: Gerne registriert der Mitarbeiter Ihre Chipkarte im System auf Ihren Namen, sodass Sie bei Verlust der Karte auch ohne Beleg schnell Ersatz bekommen. Beim Kauf von persönlichen JahresAbos und CleverCards wird das eTicket RheinMain automatisch im System auf Ihren Namen registriert.

Online bei meinRMV registrieren

Unter meinRMV können Sie Ihre Mobilitätskarte online selbst registrieren. Dafür melden Sie sich vorab einfach bei "meinRMV" an. Die Registrierungsdaten werden bei Erhalt der Chipkarte vom Vertragspartner ausgehändigt. Innerhalb Ihres Kunden-Accounts können Sie im Bereich "meine Chipkarten verwalten" folgende Informationen abrufen und Services nutzen:

  • die auf dem eTicket RheinMain gespeicherten Daten einsehen
  • eTicket RheinMain- und vertragsbezogene Daten bearbeiten (z.B. Bankverbindung für ein Abonnement ändern)
  • ein verlorenes eTicket RheinMain sperren und eine Ersatzchipkarte anfordern
  • Kontaktdaten Ihres Chipkartenherausgebers sowie Ihres Vertragspartners für Fahrkarten einsehen
  • Informationen zu Ihrem eTicket RheinMain als PDF-Datei herunterladen

Bitte beachten Sie: Die Online-Verwaltung bei meinRMV ist noch nicht möglich für Chipkarten der VGF (Frankfurt), ESWE (Wiesbaden), MVG (Mainz) und HEAG mobilo (Darmstadt).

Häufig gestellte Fragen zum eTicket RheinMain

Wie kaufe ich eine Fahrkarte fürs eTicket RheinMain?

Neue RMV-Zeitkarten - also Wochen-, Monats- oder Jahreskarten - können Sie sich immer wieder aufs eTicket RheinMain speichern. Kaufen können Sie Ihre neue Fahrkarte in jeder mit dem blauen eTicket-Logo gekennzeichneten Vertriebsstelle, online im RMV-TicketShop oder an einem Fahrkartenautomaten der DB oder VGF. Wichtig: Bringen Sie immer Ihre Chipkarte mit, denn diese ist das Trägermedium für Ihre Fahrkarte.

Wie lange ist eine Chipkarte einsetzbar?

RMV-Zeitkarten werden elektronisch auf dem eTicket RheinMain gespeichert. So kann das eTicket immer wieder für den Kauf von Fahrkarten benutzt werden. Selbst wenn Ihr eTicket "leer", also aktuell keine Fahrkarte gespeichert ist, behalten Sie das eTicket RheinMain für Ihren nächsten Zeitkartenkauf. Nach spätestens 5 Jahren muss dann gegen eine neue getauscht werden.

Was kann ich tun, wenn ich mein eTicket RheinMain verloren habe?

Verloren gegangene oder nicht mehr prüfbare Chipkarten mit gültiger Fahrtberechtigung werden gegen Zahlung von 10,00 Euro ersetzt. Ist die Chipkarte nachweislich defekt, entfallen die Kosten für die Ersatzkarte.

Sind Sie bei "meinRMV" mit Ihrem eTicket RheinMain registriert, können Sie die Chipkarte direkt online sperren und erhalten innerhalb weniger Tage per Post eine Ersatzchipkarte, welche eine elektronische Kopie Ihres ursprünglichen eTickets RheinMain ist. 

Nach der Bestellung erhalten Sie Ihr neues eTicket RheinMain innerhalb weniger Tage per Post. Soll es schneller gehen, wird Ihnen auch direkt an der Vertriebsstelle die Ersatzchipkarte ausgestellt.

Haben Sie Ihre Chipkarte nicht registriert, erhalten Sie nur gegen Vorlage des Belegs, den Sie bei der Erstausgabe Ihrer Chipkarte erhalten haben, Ersatz bei der Vertriebsstelle. Ihr verlorengegangenes eTicket RheinMain wird gesperrt. Alle darauf gespeicherten Fahrkarten werden ersetzt - auch die übertragbaren.

Wenn Sie mit dem eTicket RheinMain auch Zusatzangebote nutzen, müssen Sie dem jeweiligen Anbieter die neue Chipkartennummer mitteilen. Ebenso erhalten Sie für die Ersatzkarte neue Registrierungsdaten für die Verwaltung der Chipkarte unter meinRMV.

Kunden, die ihr eTicket RheinMain bei der VGF (Frankfurt), ESWE (Wiesbaden), MVG (Mainz) und HEAG mobilo (Darmstadt) erworben haben, informieren sich bitte bei ihrem jeweiligen Vertriebspartner, welche Services für sie zur Verfügung stehen.

Wie wird das eTicket RheinMain kontrolliert?

Wie bisher muss bei vielen Buslinien die Fahrkarte beim Einstieg in den Bus vorgezeigt werden. Allerdings kontrolliert nicht mehr das Fahrpersonal das eTicket RheinMain, sondern ein Lesegerät mit einer digitalen Anzeige. Der Datenaustausch zwischen dem eingebauten Chip und dem Lesegerät erfolgt über Magnetwellen. Durch ein optisches und ein akustisches Signal wird angezeigt, dass die Fahrkarte gültig ist, denn sämtliche relevanten Fahrkarteninformationen sind auf dem Chip hinterlegt. Auf dem Display erscheint dann die Anzeige "OK", ein grünes Licht oder ein grüner Haken.

In den Schienenfahrzeugen sind keine festen Kontrollgeräte eingebaut. Hier kontrollieren weiterhin die Fahrausweisprüfer der Verkehrsunternehmen, ob ein Fahrgast eine gültige Fahrkarte hat. Auch in den Bussen ist weiterhin Prüfpersonal im Einsatz, vor allem dort, wo es keine Kontrollgeräte gibt (beispielsweise in einigen Stadtverkehren). Die Kontrolleure sind mit Lesegeräten für das eTicket RheinMain ausgestattet.

Bei der Kontrolle eines eTickets wird ein Kontrolldatensatz erzeugt und in das Vertriebssystem übertragen. Die Übertragung dient dem Zweck der Missbrauchsanalyse.

Was ist auf dem eTicket RheinMain gespeichert?

1. Fahrkartendaten

Auf der Chipkarte wird die erworbene Zeitkarte gespeichert, also um welche Fahrkartenart es sich handelt, für welche Tarifgebiete sie gilt und wie lange. Insgesamt können bis zu acht aktuelle und mitunter abgelaufene Fahrkarten gespeichert werden. Im Sinne der Datensparsamkeit werden ab dem neunten Eintrag die alten Einträge nacheinander überschrieben.

2. Persönliche Daten

Alle personenbezogenen Daten werden nur für solche Zwecke genutzt, die der reibungslosen Durchführung des eTicket-RheinMain-Verfahrens dienen.

So werden bei persönlichen Tarifprodukten, wie z.B. der persönlichen Jahreskarte oder der 65-plus Jahreskarte und der CleverCard, der Name des Inhabers in maskierter Form sowie das Geburtsdatum und das Geschlecht im Chip der eTickets RheinMain gespeichert. Die Speicherung in maskierter Form bedeutet, dass nur jeweils der erste Buchstabe des Vornamens und des Nachnamens in Klartext gespeichert werden. Bei allen übertragbaren Tarifprodukten sind lediglich die Daten der Fahrkarte, jedoch keine personenbezogenen Daten, im Chip gespeichert.

3. Transaktionsdaten

Aus Transparenzgründen werden die letzten 10 Transaktionen (Kontrollvorgänge und Ticketkäufe) auf der Chipkarte gespeichert.

Das eTicket RheinMain bietet seinen Nutzern hinsichtlich des Datenschutzes ein Höchstmaß an Sicherheit. Bereits bei der Entwicklung des Verfahrens wurden die Datenschutz-Aufsichtsbehörden mit eingebunden.

Alle datenschutzrechtlichen Anforderungen wie Transparenz, Datensparsamkeit und Löschmöglichkeiten werden erfüllt. Und Sie können ganz sicher sein: Die Bildung von personenbezogenen Bewegungsprofilen ist ausgeschlossen!

Wie kündige ich eine Fahrkarte, die auf dem eTicket RheinMain ausgegeben wurde?

Fahrkarten, die auf dem eTicket RheinMain ausgegeben wurden, können entweder direkt vor Ort oder schriftlich per Post beim Vertragspartner zurückgegeben bzw. gekündigt werden. Die Fahrkarte auf der Chipkarte wird zum gewünschten Vertragsende bzw. ab Eingang des Kündigungsschreibens (Poststempel entspricht dem letzten Nutzungstag) gesperrt und berechtigt dann nicht mehr zur Fahrt.

Die Chipkarte selbst muss nicht zurückgegeben werden - sie wird weiter verwendet, wenn Sie neue Fahrkarten kaufen. 

Weitere Bestimmungen zur Beendigung des Vertragsverhältnisses finden Sie in den Tarifbestimmungen unter Ziffer 3.2.3 und in den Besonderen Bedingungen des jeweiligen Fahrkartenangebots.

Datenschutz beim eTicket RheinMain

Was auf dem eTicket RheinMain gespeichert wird

Es gibt drei getrennte Bereiche auf dem Speicherchip: für Fahrkartendaten, personenbezogene Daten und Nutzungsdaten. Wie auf einer Papierfahrkarte werden bestimmte Informationen hinterlegt, die den Inhaber des eTickets ausweisen (personenbezogene Daten) und festhalten, welche Zeitkarte erworben wurde (Fahrkartendaten). Als Servicefunktion im Sinne des Verbraucherschutzes werden in einer Art Logbuch die letzten zehn Transaktionen mit der Chipkarte gespeichert (Nutzungsdaten). Diese werden vermerkt als digitaler Kundenbeleg für Reklamationen, zum Beispiel um einen Nachweis vorlegen zu können, wenn Fahrgäste Beanstandungen haben. Diese Kontrolleinträge sind vergleichbar mit Automatenaufdrucken und Entwerterstempeln bei Papiertickets. Zugleich dienen sie der persönlichen Kontrolle des Fahrgastes, dass kein Fremder das eigene eTicket nutzt.

Grundsätzlich gilt: Das eTicket RheinMain ist Geld wert und deshalb sicher und geschützt aufzubewahren wie eine EC- oder Kreditkarte. 

Welche personenbezogenen Daten gespeichert werden 

Bei persönlichen Fahrkarten werden auf der Chipkarte Name, Geschlecht und Geburtsdatum des Fahrgastes gespeichert, um bei einer Kontrolle den Zeitkarteninhaber identifizieren zu können. Dabei wird der Name nicht im Klartext gespeichert, sondern mit Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen "maskiert", also verschlüsselt. Damit lässt sich der Name zum Beispiel mit Hilfe des Personalausweises zuordnen, ist aber ohne diesen nicht lesbar (Beispiel: "Max Mustermann, geb. 01.03.2001, männlich" wird zu "M1x@M8n 03/2001 M"). Auf andere Daten, etwa ein Passfoto, wurde im Sinne der Datensparsamkeit bewusst verzichtet.

Deshalb gilt für persönliche Zeitkarteninhaber: Neben dem eTicket immer auch den Personalausweis oder einen anderen Lichtbildausweis bei sich führen.

Bei Fahrgästen, die nur übertragbare Zeitkartenprodukte kaufen, werden keine personenbezogenen Daten auf der Chipkarte gespeichert.

Welche Fahrkartendaten gespeichert werden

Gespeichert wird natürlich auch die erworbene Zeitkarte, also um welche Fahrkartenart es sich handelt, für welche Tarifgebiete sie gilt und wie lange. Bei jeder Fahrausweiskontrolle wird nicht nur geprüft, ob die Fahrtberechtigung gültig ist, sondern auch, ob der übermittelte Datensatz frei von Manipulationen ist.

Welche Nutzungsdaten gespeichert werden

Die Chipkarte speichert überdies bestimmte Nutzungsdaten in einem Logbuch: Immer dann, wenn das eTicket an ein Kontrollgerät gehalten wird (sogenannte Transaktionen) – zum Beispiel im Bus oder bei einer Fahrausweiskontrolle. Damit sind nicht unbedingt vollständig alle Fahrten erfasst (zum Beispiel weil bei S- und U-Bahnfahrten das eTicket mit keinem Kontrollgerät in Verbindung kam). Es werden immer nur die zehn jüngsten Transaktionen gespeichert. Im Sinne der Datensparsamkeit werden ab dem elften Eintrag die alten Einträge nacheinander überschrieben.

Diese Nutzungsdaten bestehen aus Zeit, Ort und Art der Transaktion, der Terminalnummer, der Ticket-/Produktnummer, der Linien- und der Fahrtnummer. Das Kontrollgerät sendet den Datensatz zum eTicket-Hintergrundsystem des RMV, und dort wird geprüft, ob zum kontrollierten eTicket RheinMain auch ein Verkaufsdatensatz vorliegt. Damit überprüfen wir möglichen Missbrauch wie Manipulationen, Duplikate oder Doppelanmeldungen mit einer Chipkarte. Diese Kontrolldaten werden ausschließlich auf dem eTicket des Fahrgasts gespeichert. Auf den Servern des RMV wird dieser Datensatz sofort nach der Kontrollanalyse wieder gelöscht. 

Warum diese Daten gespeichert werden

Diese oben genannten personenbezogenen Daten und die Fahrkartendaten werden benötigt, um die Fahrtberechtigung des eTicket-Nutzers zu überprüfen, also ob die Fahrkarte für diese Fahrt gültig ist. Zugleich wird kontrolliert, ob die Chipkarte frei von Manipulationen ist. 

Die Logbuch-Einträge dienen dem Fahrgast zur eigenen Kontrolle: Er kann im Nachhinein stets selbst prüfen, was mit seinem eTicket gemacht wurde. Im Sinne des Verbraucherschutzes besteht so die größtmögliche Datentransparenz. Auf Kundenwunsch können die Logbuch-Einträge zukünftig an einer Vertriebsstelle gelöscht werden.

Wer die Daten auf dem eTicket RheinMain auslesen kann

Die zehn Logbuch-Einträge sind ausschließlich auf der Chipkarte gespeichert. Das verbundweite Hintergrundsystem, das zum Beispiel den Kontrolltransaktionsdatensatz empfängt, speichert den letzten Datensatz nur für die Kontrollanalyse. Danach wird er automatisch gelöscht. Es gibt keinen zentralen Server, der die von Fahrgästen verursachten Einträge für längere Zeit speichert. 

Mitarbeiter des RMV oder der Verkehrsunternehmen können die zehn letzten Transaktionen nur in den RMV-Mobilitätszentralen einsehen, wenn der Fahrgast seine Chipkarte zur Verfügung stellt.

Keine Sorge vor Bewegungsprofilen: Erstens ist deren Erstellung rechtlich untersagt. Zweitens gilt: Die wenigen ausgewählten Logbuch-Einträge (zum Beispiel im Bus oder bei einer Fahrausweiskontrolle und davon maximal zehn) reichen technisch nicht aus, um ein Bewegungsprofil zu erstellen. 

Ein zufälliges Auslesen eines fremden Tickets ist ebenfalls nicht möglich. Die Daten werden via NFC (Near Field Communication) ausgetauscht. Hierzu müssen Sender und Empfänger wenige Zentimeter nah übereinander gehalten werden. Befindet sich das eTicket in einem Portemonnaie und dieses in einer Jacken- oder Hosentasche, ist selbst das mutwillige Auslesen eines fremden Tickets im Vorbeigehen mehr als unwahrscheinlich. 

Grundsätzlich gilt, dass das eTicket genauso wie eine Bank- oder Kreditkarte vor dem ungehinderten Zugriff Unbefugter zu schützen ist.

RMV-Mobilitätskarte: Attraktive Partner bieten attraktive Konditionen

Neben den Fahrkarten bietet das eTicket RheinMain auch Platz für ergänzende Angebote, mit denen Sie noch flexibler mobil sein können. 

Die folgenden Partner bieten Nutzern des eTickets RheinMain zum Teil vergünstigte Konditionen. Spezifische Bedingungen - wie zum Beispiel Mindestalter oder Führerscheinbesitz - entnehmen Sie bitte den Nutzungsbedingungen des jeweiligen Anbieters.

Zur Nutzung der Mobilitätsangebote unserer Partner melden Sie sich einfach beim jeweiligen Anbieter an.

Die Identifikation für die Nutzung der Zusatzangebote erfolgt über die Chipkarten-ID.

 Logo book-n-drive carsharing

book-n-drive CarSharing

 

Rund 800 Fahrzeuge an über 260 Stationen im gesamten Rhein-Main-Gebiet bringen eTicket RheinMain-Besitzer ans gewünschte Ziel. In Frankfurt, Darmstadt, Mainz und Wiesbaden stehen zusätzlich rund 300 cityFlitzer zur spontanen Ausleihe bereit. Bei der Anmeldung gibt es ein Fahrguthaben von 30 Euro als Willkommensgeschenk.

 

Angebot book-n-drive

 Logo Flinkster - Mein carsharing

Flinkster

 

2.500 Fahrzeuge in mehr als 140 deutschen Städten: Mit dem eTicket RheinMain sind Sie auch außerhalb des RMV-Gebiets problemlos auto-mobil.

 

Angebot Flinkster

 Logo stadtmobil carsharing

stadtmobil Rhein-Main

 

Mit dem eTicket RheinMain stehen Ihnen zahlreiche Carsharing-Fahrzeuge in Frankfurt, Offenbach, Hofheim, Bad Nauheim, Bad Vilbel und Friedberg zu besonders günstigen Tarifen zur Verfügung.
 

Angebot stadtmobil Rhein-Main

Logo scouter Carsharing

scouter Carsharing

 

Mit scouter stehen Ihnen in Gießen und Marburg rund 75 Fahrzeuge an 33 Stationen zur Verfügung. eTicket Rhein-Main-Besitzer sparen doppelt: scouter verzichtet auf den Aktivierungspreis und zusätzlich gibt es 50 Freikilometer als Willkommensgeschenk.

 

Angebot scouter

emobil - Clever durch RheinMain

eMobil

 

Elektrisch mobil mit dem eTicket RheinMain. Die eMobil Pedelecs und Elektroautos können Sie auch mit dem eTicket RheinMain nutzen. Als eTicket-Kunde erhalten Sie zusätzlich 10%-Rabatt auf alle Fahrten.

 

Angebot eMobil RheinMain

MVGmeinRad

MVGmeinRad
 

Mobil sein in der Stadt zu jeder Tages- und Nachtzeit. Mit dem eTicket RheinMain können Sie in Mainz ganz spontan Fahrräder ausleihen.

 

Angebot MVGmeinRad

RMV-Mobilitätsdienste in Ihrer Nähe

Der RMV als Mobilitätsverbund möchte seinen Kunden alle Mobilitätsangebote der Region Frankfurt RheinMain aus einer Hand anbieten. 

In der RMV-App (unter Mehr > Infos&Dienste QR-Code zur Mobilitätskarte zur Mobilität > Mobilitätsdienste in Ihrer Nähe) sowie im RMV-HandyPortal (m.rmv.de unter Home > RMV-Mobilitätsdienste in Ihrer Nähe) finden Sie Karten, auf denen alle Fahrzeuge und Standorte unserer Mobilitätspartner in Ihrer Nähe dargestellt sind. 

Oder Sie scannen einfach den QR-Code, der Sie direkt zu den Karten mit den Mobilitätsdiensten bringt.

Infos zum Herunterladen

Ihr eTicket RheinMain - die Mobilitätskarte des RMV

Broschüre "Ihr eTicket RheinMain - die Moblitätskarte des RMV" Wiederverwendbar und viel mehr als eine Fahrkarte für Bus und Bahn

Broschüre, Stand: November 2015

Das eTicket RheinMain - eine Kurzreportage von rheinmaintv

RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24
Täglich 24 Stunden für Sie da!

Wir haben die Antwort

Sie haben Fragen? Schauen Sie nach, ob die Antworten auf Ihre Fragen dabei sind.

Kontakt zum RMV

Schirm vergessen? JahresAbo ändern? Oder ein anderes Anliegen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter + RSS-Feeds

Neuigkeiten rund um den RMV liefern Ihnen unser Newsletter und unsere RSS-Feeds: topaktuell und kostenlos.