Änderungen zum Fahrplanwechsel im Main-Taunus-Kreis

(© MTV)

Ab 13. Dezember werden zusätzliche Fahrtverbindungen angeboten und Fahrzeiten werden angepasst. Größere Veränderungen gibt es auf der Buslinie 803 mit einem neuen Linienfahrweg und der Buslinie 252, die öfters bis nach „Oberursel Bahnhof“ fährt. Fahrangebote für Schüler im Main-Taunus-Kreis wurden unter anderen mit Verstärkerfahrten ergänzt. Außerdem kommt es zu Veränderungen an verschiedenen Bushaltestellen.

Buslinie 58

Im Abschnitt zwischen Höchst-Bahnhof und Flughafen Terminal 1 wird die Linie 58 auch als Expressbuslinie X58 angeboten. Dadurch kommt es auch im Abschnitt in Eschborn zu leichten Veränderungen der Abfahrtszeiten. Die Fahrten um 6.16 bzw. 7.17 Uhr werden jeweils fünf Minuten nach hinten verschoben. Die Busse beginnen ihre Fahrt an der Haltestelle "Eschborn West" demnach erst um 06.21 bzw. 7.21 Uhr. Zusätzlich beginnt die wöchentlich letzte Fahrt an der Haltestelle "Eschborn West" erst um 21.07 Uhr.

An Samstagen beginnt der 30-Minuten-Takt bereits um 5.16 Uhr. Ab 9.15 Uhr verkehrt die Linie dann wie üblich. Die letzte Fahrt startet um 21.09 Uhr. An Sonn- und Feiertagen beginnt der Stundentakt ab der Haltestelle "Eschborn West" bereits um 5.09 Uhr.

Buslinie 252

Die Buslinie 252 fährt ab dem 14.12.2020 durchgehend montags bis freitags stündlich zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr bis „Oberursel Bahnhof“. Dazu werden tagsüber einzelne Fahrten von „Weißkirchen Ost“ bis „Oberursel Bahnhof“ verlängert. Zu den restlichen Zeiten fährt die Linie 252 von Eschborn kommend weiterhin bis zur U-Bahnstation „Weißkirchen Ost“.

Buslinie 803

Auf der Buslinie 803 wird es eine Linienwegänderung geben, die zur Optimierung des Nahverkehrsangebot in Sulzbach und Bad Soden führen soll. Durch den neuen Linienweg fährt der Bus stündlich die Haltestellen „Am Limespark“ im Gewerbegebiet in Sulzbach an und morgens zu ausgewählten Zeiten sogar halbstündlich. Außerdem wird die Anbindung des Sodenia Gesundheitszentrums in Bad Soden verbessert. Die Buslinie 803 wird über die Hauptstraße sowie die Sulzbacher Straße verkehren und dabei die Haltestelle am Gesundheitszentrum anfahren. Die dortige Haltestelle wird nicht mehr „Max-Baginski-Straße“ heißen, sondern in „Gesundheitszentrum“ umbenannt. Durch die neue Linienführung werden die Bushaltestellen „Richard-Wagner-Straße“, „Rosenthalstraße“ und „Friedrich-Uhde-Straße“ in der Königsteiner Straße nun nur noch durch die Buslinie 253 alle halbe Stunde bedient.

Für eine Visualisierung der Strecke, siehe rechts.

(© MTV)

Buslinie 406

Für eine Anbindung nach der siebten Unterrichtstunde der Weingartenschule in Richtung Hofheim und zu den Ortsteilen, wird die Buslinie 406 zwei zusätzliche Fahrten anbieten. Eine Fahrt um 14.40 Uhr ab der Haltestelle „Kriftel Bürgerhaus“ nach Wallau „Am Rheingauer Weg“ und eine Fahrt um 14.42 Uhr nach „Wildsachsen Parkstraße“ anbieten.

Zusätzliche Busfahrten

Aufgrund der Schulanfangszeiten werden einige Fahrten an Schultagen angepasst.

Die Schulfahrt (S-Fahrt) der Buslinie 805 um 6.36 Uhr ab Eppenhain wird um neun Minuten vorverlegt und kommt um 6.50 Uhr am Eppsteiner Bahnhof an. Dadurch wird ein Anschluss der Buslinie 815 in Richtung Königstein zum Taunusgymnasium ermöglicht.

Die S-Fahrt der Buslinie 815 um 7.00 Uhr ab dem Eppsteiner Bahnhof in Richtung Königstein wird um zehn Minuten vorverlegt. Diese Maßnahme dient der Ankunftspünktlichkeit zur ersten Unterrichtsstunde des Taunusgymnasiums.

Die Verstärkerfahrt der Buslinie 809 an Schultagen mit der Abfahrt um 6.57 Uhr an der Haltestelle „Weilbach Weilbachhalle “ wird um 3 Minuten vorverlegt. Somit wird vermieden, dass an der Haltestelle zeitgleich zwei Busse stehen und sich gegenseitig sowie den Individualverkehr behindern.

Die S-Fahrt der Buslinie 834 ab „Eddersheim Bahnhof“ um 7.05 Uhr wird um neun Minuten vorverlegt, damit ein größerer Zeitpuffer zwischen Ankunft des Busses in Hofheim und Unterrichtsbeginn der weiterführenden Schulen in Hofheim entsteht.

Seit Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach dem sog. „Lockdown“ im Frühjahr prüft die MTV regelmäßig die Auslastung der Busse. Hierfür sind Qualitätsprüfer der MTV sowie beauftragte externe Prüfer unterwegs und die Verkehrsunternehmen informieren die MTV auch selbst über Kapazitätsengpässe. Ausgelastete Fahrten werden mindestens bis zum 01. April 2021 durch Zusatzbusse entlastet. Dies betrifft aktuell die Buslinien 263, 402, 403, 804, 809, 810A, 811, 812, 817 und 834.

Geänderte Haltestellen

Die Buslinien 809, 819 und 820 werden zukünftig die Haltestelle „Wicker Friedhof“ (ehemals Haltestellenmast „Alte Goldbornschule“ wurde umbenannt in Wicker Friedhof) bedienen. Lediglich die AST-Fahrten der Buslinie 820 über „Wicker Tor zum Rheingau“ können aufgrund ihres Linienweges die Haltestelle nicht anfahren.

An folgenden Bushaltestellen kommt es zu Veränderungen:

Die Bushaltestelle „Max-Baginski-Straße“ in Bad Soden wird in „Gesundheitszentrum“ umbenannt. Diese Änderung betrifft die Buslinien 803, 810A, 811, 812 und 828.

Die Bushaltestelle „Otto-Volger-Straße“ in Sulzbach und die Bushaltestelle „Wacholderweg“ in Niederhöchststadt werden aufgehoben. Für Sulzbach betrifft dies die Buslinie 253 und für Niederhöchststadt das AST 825.

In Sulzbach und Niederhöchststadt wird je eine neue Haltestelle eingerichtet. In Sulzbach wird für die Buslinien 803 und 810A ein neuer Mast an der Haltestelle „Nordbahnhof“ in Fahrtrichtung Bad Soden aufgestellt. In Niederhöchststadt wird für das AST 825 die Haltestelle „Andreasgemeinde“ eingerichtet.